Eko Fresh redet sich wegen Style-Vorwürfen in Rage

Eko Fresh kann es nicht mehr hören. Mit dem Vorwurf, er würde ständig seinen Style wechseln, sieht er sich nämlich scheinbar oft konfrontiert. So auch im Fanfragen-Interview mit Toxik, wo ein Fan nicht versteht, warum Eko ab und zu "im Trap-Style" rappen würde und einen Song wie U-Bahn F*cker mache.

"Ich bin das ein bisschen leid, diese Frage. Ich habe das Gefühl, da hat der Kool Savas mir vor zehn Jahren so einen dran gekletscht, den ich jetzt die ganze Zeit mit mir schleife." 

Für Eko ist an den Vorwürfen offenbar nichts dran: "Trap mache ich nicht, werde ich nie machen." Auf seinem neuen Album Freezy gebe es zwar "Trap Flows", diese habe er aber nur gewählt, um den Fans zu zeigen, was er drauf hat. Außerdem gelte das nicht für die Beats. 

Zudem müsse man zwischen Alben und einzelnen Songs unterscheiden, die er für einen bestimmten, prominenten Zweck mache, so Eko: "Klar, ein U-Bahn F*cker fällt aus dem Rahmen, aber das sind einfach Chancen." Solche Gelegenheiten müsse man nutzen.

Während des Interviews redet sich Eko dann ziemlich in Rage: "Das kann doch nicht wahr sein, dass du jetzt, wenn ich eine Chance kriege, bei ProSieben einen Track zu machen, dass du mir den da weghatest. Das kann doch nicht wahr sein. Wieso gönnst du mir das nicht?"

Sein neues Album bleibe zumindest Oldschool, stellt Eko fest. Zieh dir ab Minute 23:50 rein, was Eko sonst noch zu dem Thema zu sagen hat. 

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Eko Fresh läuft bald im Klassenzimmer

Eko Fresh läuft bald im Klassenzimmer

Von Till Hesterbrink am 12.10.2021 - 14:11

Eko Fresh teilte über seine sozialen Netzwerke, dass seinem Track "Der Gastarbeiter" eine ganze besondere Ehre zuteilwurde. Der neunte Song seines Albums "Ek To The Roots" ist von nun an in einem Schulbuch abgedruckt und wird damit Teil des Schulcurriculums.

Eko Freshs "Der Gastarbeiter" kommt in Schulbuch

Ab jetzt steht Deutschrap auf dem Stundenplan! In "Geschichte & Geschehen 10" ist von nun an Eko Freshs (jetzt auf Apple Music streamen) Track "Der Gastarbeiter" aufgenommen. Das Buch ist Teil des Geschichtsunterrichts der 10. Klasse von Gymnasien in Baden-Württemberg.

In dem Song erzählt Eko auf bewegende Weise die Geschichte seiner Familie und rappt über die Diaspora in Deutschland. Dabei geht es sowohl um seine Liebe für Deutschland als auch die Hürden, die Migrantenkinder überwinden müssen.

"Wir lieben Deutschland vom Herzen wie verrückt/
Doch leider liebt es uns nicht jedes mal zurück/
Wer sieht schon gerne seine Nachbarn scheitern/
Außer es handelt sich um Gastarbeiter"

"Opa, der war für dich," schreibt Eko in der Caption und widmet diesen Meilenstein seinem Großvater, der damals im grünen Opel Commodore nach Deutschland kam.

Den ganzen Song könnt ihr euch hier anhören:

"Zwei Mal komplett auf null": Eko Fresh erklärt seinen Business-Struggle

Nach Massiv und Natasha Kimberly ist nun Eko Fresh der neuste Gast im Passion Talk, dem Interview-Format von Akay. Dabei geht es neben Rap vor allem auch um Unternehmergeist und andere Business-Themen. Während des Gesprächs legt Eko offen, dass es auch bei ihm nicht immer so gut lief wie heute.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)