Die ehrlichsten Meinungen zum Spongebozz-Release "Started from the Bottom/KrabbenKoke Tape"

Während sich Sun Diego aka SpongeBozz durch Rapdeutschland disst, haben wir uns mal durch die Kundenrezensionen auf Amazon und die Facebook-Kommentare zu seinem am Freitag erschienenen Album Started from the Bottom/KrabbenKoke Tape gearbeitet.

Da das Album bei Amazon mit 4,9 von 5 Sternen bewertet ist, sind die meisten Rezensionen natürlich positiv. Die Rapszene in Deutschland wäre aber eben nicht die Rapszene in Deutschland, wenn es nicht doch einige Diskussionen gäbe. Mehr als anderthalbtausend Bewertungen mit fünf Sternen auf Amazon sprechen jedoch ganz klar für SpongeBozz bzw. Sun Diego und das Album. Zumindest aber für eine große und aktive Fanbase.

Und aus dieser Fanbase heraus stammt dann auch der erste Kommentar, den wir für dich ausgewählt haben. Der User sieht in dem Werk "Das beste Album der letzten Jahre" und empfiehlt es uneingeschränkt. Aus seiner Sicht braucht es jetzt nur noch ein Soloalbum von Sun Diego.

                                                                                                 

Der Kaufempfehlung seines Vorgängers kann sich dieser User nur anschließen. Die totale Begeisterung für beide Alben teilt er jedoch nicht.

Das KrabbenKoke Tape lobt er zwar ausführlich für die Wortspiele und die Beats, hätte sich an anderen Stellen jedoch mehr erhofft. Für fünf Sterne reicht es trotzdem:

Doch bei aller positiver Kritik gibt es doch auch einige Fans, die enttäuscht sind von dem, was sie auf dem neuen Album zu hören bekommen und das äußern sie auch.

Ein paar Fans sind es immer, die bei leichten Veränderungen unzufrieden sind. Dieser Kommentar auf Facebook hatte sich den Sound von Started from the Bottom/KrabbenKoke Tape jedoch ganz anders vorgestellt:

Bei anderen Fans ist die Euphorie jedoch ungebrochen.

Zeitgleich mit SpongeBozz releaste am Freitag auch Bushido sein Album Black Friday. Ein Amazon-Käufer machte schon in seinem Titel deutlich, welches Release er für besser hält. Er schloss sich der YellowFriday-Kampagne der SpongeBozz-Fans an und packte den Hashtag in die Überschrift seiner Amazon-Rezension

Er feiert das Album Started from the Bottom/KrabbenKoke Tape sogar so sehr, dass er für die Box auch gerne mehr gezahlt hätte. Fünf Sterne sind da eine Selbstverständlichkeit.

Das mit dem klaren Sieg im Vergleich zum Bushido-Release sehen jedoch nicht alle Fans so wie die Unterstützer der YellowFriday-Bewegung.

Dieser User meint, es hätte deutlich besser sein können und müssen. An Bushidos Release komme es jedenfalls nicht ran. Ein Stern ist da scheinbar eine Selbstverständlichkeit:

So richtig begeistert ist auch dieser Amazon-User vom Sound auf Started from the Bottom/KrabbenKoke Tape nicht.

Dieser sei "ausgelutscht". Und auch für die zukünftige Karriere des rappenden Schwamms sieht es alles andere als rosig aus. Zumindest wenn man der Prognose dieser Rezension Glauben schenken darf.

Dass die Mehrheit dies jedoch anders sieht, beweisen die letzten beiden Beispiele, die wir für dich rausgesucht haben.

Sie beweisen sogar, dass SpongeBozz aka Sun Diego und der dazugehörige Sound das Potential haben, ein Publikum anzusprechen, das eher selten Rap hört. Keine leichte Übung.

Diesem Amazon-User hat SpongeBozz die Hoffnung in deutschsprachigen Rap zurückgegeben. Wir sind uns zwar nicht sicher, ob das nicht etwas zu hoch gegriffen ist, geben die Blumen aber gerne weiter.

Der User der oben gezeigten Rezension hat immerhin früher Rap gehört.

Dieser Amazon-User hingegen verfolgt eigenen Angaben zufolge fast keinen Rap aus Deutschland. SpongeBozz allerdings ist aus Sicht dieses Fans der einzige Rapper aus Deutschland, den "man heutzutage noch hören kann".

Obwohl wir und die meisten unserer Leser und Leserinnen das wohl anders sehen, scheint der Style des Rappers auch Leute anzusprechen, die mit der Szene ansonsten eher wenig anfangen können. Ziemlich dope!

Wir schließen unsere kleine Auswahl von Meinungen zum neuen SpongeBozz-Album Started from the Bottom/KrabbenKoke Tape mit einem neuen Karrierevorschlag eines Fans.

Jetzt erwarten viele sicher die Empfehlung, sich eine andere Beschäftigung zu suchen und das Rappen aus Mangel an Talent sein zu lassen. Dieser Fan meint es auf Facebook jedoch ganz anders:

Es bleibt weiterhin so, dass SpongeBozz ein kontrovers diskutierter Künstler ist. Seine regelmäßigen Disses gegen alles und jeden tun da nur ihr Übriges.

Schaut man sich jedoch die Mehrzahl der Kommentare und der Bewertungen auf Amazon an, so entsteht der Eindruck, dass der junge Mann vieles richtig macht. Jedenfalls trifft er bei vielen Fans einen Nerv.

Einige in Rapdeutschland werden das zwar nicht gerne hören, wir gehen aber davon aus, dass wir auch in Zukunft einiges vom streitbaren Schwann zu hören bekommen werden.

Deine Meinung Started from the Bottom/KrabbenKoke Tape kannst du in den Kommentaren mitteilen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Ihr habt allen Ernstes einen 'Artikel' verfasst, in dem ihr Amazon -Rezensionen vorstellt?

Journalismus vom Feinsten!

Naja, mit 13 hätte ich Schwamm Diego bestimmt genauso gefeiert wie diese Kiddies. Ich hoffe nur, denen ist das später peinlich!
Ein Typ im Spongebob-Kostüm macht auf Gangster und droht mit seinen Mafiaverbindungen bzw. Zuhältern, da er wohl den Großteil der Einnahmen abdrücken darf. Das glaubt uns doch im Ausland niemand....

Höchstinteressant die Meinungen von Amazon Käufern zu lesen. So kann man auch einen Artikel füllen...

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Juri ft. Kollegah – Mashkal [Video]

Juri ft. Kollegah – Mashkal [Video]

Von Robin Schmidt am 06.03.2020 - 10:34

Die Bikini Bottom Mafia und Alpha Music Empire machen gemeinsame Sache: Für den Track "Mashkal" haben sich Juri und Kollegah zusammengetan, um auf Konfrontationskurs zu allen anderen zu gehen. Dabei gibt es im von Orkan Ce inszenierten Video Hochhaussiedlungen, weißes Pulver und einen Benz zu sehen. Für das Instrumental zeichnet Digital Drama verantwortlich. 


JURI feat. KOLLEGAH - Mashkal [Official Video] (prod. Digital Drama)

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)