DLTLLYs NRWeekend 2019: Wir verlosen PPV-Codes für alle 11 Battles

Battle-Fans aus NRW und Umgebung haben sich am Wochenende in Düsseldorf und Dortmund getroffen, um unter anderem den amtierenden Don't Let The Label Label You Champion Yarambo (gemeinsam mit seinem neuen 2on2-Partner Kato) im Ring zu sehen. Zum mittlerweile dritten NRWeekend wurden stolze elf Battles an zwei Abenden mit etlichen Highlights präsentiert.

Alle Matches gibt es hier als Pay-Per-View-Videos

Das Team war mal wieder schnell und hat inzwischen schon einen gut zwölfminütigen Teaser für das zweitägige Event geteilt, von dem Unschlüssige sich catchen lassen dürfen:

Außerdem haben die Jungs und Mädels für uns vier PPV-Codes locker gemacht, die wir hier an unsere User verlosen dürfen. Hinterlasse uns einfach unten deine E-Mail-Adresse und sag uns, warum du heiß auf die NRWeekend-Battles bist!

Teilnahmeberechtigt ist jeder mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden entsprechend unserer Datenschutzhinweise genutzt. Das Gewinnspiel endet am 18. April um 23:59 Uhr, also behalte dein E-Mail-Postfach im Blick!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Demokraten werben mit Battlerap-Video für Wahl von Joe Biden

Demokraten werben mit Battlerap-Video für Wahl von Joe Biden

Von Michael Rubach am 15.10.2020 - 20:34

Das Team von US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden und der möglichen Vizepräsidentin Kamala Harris setzt in den letzten Wochen des Wahlkampfes offenkundig auf Battlerap. In Kooperation mit der Ultimate Rap League rufen die Demokraten in einem knapp vierminütigen Clip zur Wahl auf.

Charlie Clips & DNA battlen für Joe Biden

Auf einem Basketballplatz begegnen sich die beiden MCs Charlie Clips und DNA. Ersterer übernimmt den Part eines Schwarzen US-Bürgers, der nicht so recht daran glauben will, dass sich mit der Wahl irgendetwas ändert. DNA versucht ihn vom Gegenteil zu überzeugen. Nach einem Location-Wechsel gelingt ihm das auch.

Gegenüber dem XXL Magazin hat DNA ausgeplaudert, warum er sich überhaupt in eine solche Kampagne einspannen ließ.

"Für mich war es nicht nur eine positive, sondern auch eine wirkungsvolle Sache, mein Talent und meine Worte für einen größeren Zweck einzusetzen, nämlich alle zum Wählen zu bewegen. [...] Besonders in diesen Zeiten mit dem Präsidenten, den wir gerade haben ... und allem, was im Jahr 2020 passiert."

("For me, I felt like it would be not only a positive thing, but also an impactful thing to use my talent and my words for a great cause, which is having everybody vote [...] Especially in these times with the president that we have right now...and everything that's happening in 2020.")

Ein Vertreter von Joe Bidens Kommunikations-Team erklärt die unkonventionelle Wahlwerbung folgendermaßen:

"Unsere Zusammenarbeit mit der Ultimate Rap League ist ein Beispiel dafür, wie unsere Kampagne innovative Ansätze verfolgt, um die verschiedenen Gemeinschaften in den Vereinigten Staaten einzubeziehen. Diese Künstler sind Influencer in ihren jeweiligen Communitys, und wir freuen uns, ihre Kunst zu präsentieren und gleichzeitig eine Schlüsselbotschaft an die Wähler zu bringen, wie eine Biden-Harris-Regierung Black America voranbringen würde. "

("Our collaboration with the Ultimate Rap League is an example of how our campaign is taking innovative approaches to engage the diverse communities across the United States. These artists are influencers within their respective communities, and we’re thrilled to showcase their artistry while delivering a key message to voters about how a Biden-Harris administration would advance Black America.")

Für den 3. November ist die Wahl zum neuen US-Präsidenten angesetzt. Neben Joe Bidens Hauptkonkurrenten Donald Trump hat es auch Kanye West auf den Posten im Weißen Haus abgesehen. Zuletzt freute er sich überschwänglich über falsche Umfragewerte.

Kanye West feiert falsche Umfrageergebnisse mit neuem Song

Kanye West ist back at it und hat die Hoffnung auf einen politischen Gewinn wohl noch nicht aufgegeben. Der 43-Jährige hat nach erfreulichen Umfrageergebnissen aus Kentucky ein Snippet von einem Song namens "Nah Nah Nah" releast. Laut der Statistik stünde er nämlich mit fünf Prozent mehr Stimmen noch vor Joe Biden.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)