Diverse Deutschrapper bei großer Hiphop Charity Party in Berlin am Start

Gute Musik mit einer guten Tat verbinden?! Das Berliner Jugendprojekt StreetUniverCity Berlin e.V. macht es vor und veranstaltet am 21. Januar eine große Charity Party unter dem Namen Hip Hop Soli Street-Party.

Mit dabei sind unter anderem Liquit Walker, Damion Davis, Battleboi Basti, Crackaveli und MC Bogy. Jeder Rapper wird an dem Abend zwei Songs performen.

Der gesamte Erlös des Abends kommt dem Jugendprojekt zugute. Unter anderem soll mit dem Geld ein Studio neu eingerichtet werden, um den Kids die Möglichkeit zu geben, sich musikalisch weiterzuentwickeln.

Die Party steigt im Berliner Club SO36. Das ganze Line-Up siehst du hier:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Eine wirklich schöne Sache an der sich die Jungs da beteiligen!

https://www.insane-beatz.com

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

1 Jahr nach Hanau: Chefket startet Charity-Aktion

1 Jahr nach Hanau: Chefket startet Charity-Aktion

Von Michael Rubach am 17.02.2021 - 15:15

Der rechtsextreme Terroranschlag von Hanau jährt sich am kommenden Freitag zum ersten Mal. Am 19. Februar 2020 wurden neun Menschenleben von einem rassistischen Täter ausgelöscht. Im Rahmen des Gedenkens an die Opfer releast Chefket nun einen Charity-Song. Er möchte mit der Aktion Spenden für die Angehörigen sammeln. Ebenso fordert er politische Solidarität sowie Sichtbarkeit.

Chefket gedenkt Hanau-Opfern: Per Spende zum Charity-Track

Azzi Memo, der selbst aus Hanau stammt, hat mit "Bist du wach?" kurz nach den Morden einen vielbeachteten Benefizsong auf die Beine gestellt. Nun zieht Chefket nach, um ganz konkret die Initiative 19. Februar Hanau zu unterstützen. Die Hilfe der Initiative erfolgt in Form von Rechtsberatung, der Übernahme von Anwaltskosten, durch psychologischen Beistand, Umzugshilfe oder finanzielle Unterstützung sowie unabhängiger Aufklärung.

Wie man an Chefkets noch unveröffentlichten Charity-Track kommt, erklärt der Rapper auf Instagram. Die simple Kurzfassung: spenden, screenshotten und taggen. Wer sich an den Plan hält, bekommt den Song zugeschickt. Auf Instagram führt Chefket den Ablauf ausführlicher aus. Eine kurze Hörprobe steht ebenfalls dort bereit.

Später soll der Song zudem auf allen gängigen Streaming-Plattformen landen. Chefket hat bei seiner Aktion einige Supporter an seiner Seite. Neben Rapper Roger Rekless und Creative Director Aaron Night setzt sich außerdem der Mitgründer von Viva con Aqua Michael Fritz für das Projekt ein:

"Ich feiere alle MusikerInnen, die Ihre Gabe nutzen Menschen zu emotionalisieren mit Hilfe der universellen Sprache der Musik – um zu aktivieren, umzudenken und aufzurütteln! Danke an alle die so laut sind und klar Kante zeigen im alltäglichen Kampf gegen rechte Gewalt in Deutschland und darüber hinaus."

Chefket zeigt mit seiner Aktion eine solche unmissverständliche Haltung. Es geht "gegen rechten Terror, Behördenversagen und Rassismus. Für Erinnerung, Gerechtigkeit, Aufklärung und Konsequenzen". Gegen das Vergessen – say their names:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)