Lange haben wir gewartet und am Wochenende war es dann endlich soweit, wir besuchten das Out4Fame Festival in Hünxe.

Ein unglaubliches Line-Up brachte nicht nur nationale, sondern auch internationale Rapper in den Ruhrpott. Neben SSIO, Farid Bang, Kollegah und vielen weiteren deutschen Rappern waren auch Legenden wie DMX, Method Man & Redman oder Mobb Deep mit von der Partie.

Festival? Party trifft es eher: eine große, geile und verdammt heiße Party.

Auch unser Team war da und hatte zwei wunderbare Tage zwischen einem Haufen verrückter und witziger Rap-Fans – unter der knallenden Ruhrpott-Sonne selbstverständlich.  

Natürlich haben wir nicht nur Bier getrunken und uns wie Brathähnchen gedreht und gewendet, wir waren auch fleißig und haben Interviews, Videos und Fotos für euch gemacht. Die interessantesten Fotos des Wochenendes haben wir dir hier zusammengestelllt. Vielleicht erkennt sich der ein oder andere ja wieder...

Los geht es auf Seite 2.

Beginnen wir mit unserem Coverfoto auf Facebook: So sieht die Freude aus, wenn Snaga & Pillath nach vier Jahren wieder gemeinsam auf der Bühne stehen und dann auch noch Bier ans Publikum verteilen! Auch Snaga und Pillath haben selbst das ein oder andere Bierchen auf der Bühne gezischt.

Das Bild zeigt sehr schön den Trend, der auf dem Out4Fame Festival herrschte: ein Lachen auf dem Gesicht, das Handtuch auf dem Kopf, Sonnenbrand auf der Nase und eiskaltes Bier in der Hand!

Jeder wollte mal ziehen, aber nur Niko von Backspin durfte es!

Der wohl bekannteste Bart auf dem Festival zog mal wieder alle Blicke auf sich. Der ein oder andere Rapper hat sich auf dem Out4Fame auch über die Toxtransformation informiert. Näheres dazu in Kürze. Im Jahr 2144.

Natürlich wurde auch gearbeitet. Rooz hat sich unter anderem auch RAF Camora geschnappt und fragte ihn mal: Waaaaslooooos!?  Natürlich mit der passenden Handbewegung.

So viel Mühe muss belohnt werden! An Kreativität hat es auf dem Campingplatz nicht gemangelt. Diese drei Camper haben so sehr ihre Haustiere vermisst, dass sie sich eine Festival-Haustier-Giraffe aus Bierdosen gebastelt haben. Auf welchen Rapper diese Hiphop-Bier-Giraffe sehnsüchtig wartet, ist nicht zu übersehen.

Heiß war es und nicht nur, weil dieser junge Mann so viel Haut gezeigt hat.

Bei unglaublichen Höchstwerten von fast über 36 Grad, die sich aber wie mindestens 46 Grad angefühlt haben, war dieses Outfit nicht nur recht mutig, sondern auch praktisch. Auf jedem Festival ein Hingucker: der Borat-Badeanzug.

Ist es schon soweit? Ist er wieder da? 2Pac? Bist du es?

In der Redaktion hören wir sie immer wieder, die Verschwörungstheorien um 2Pacs Rückkehr. Als wir diesen Rapper sahen, mussten wir dann selbst kurz schlucken und zwei mal hinschauen.

DMX' Auftritt wird uns noch sicher lange in Erinnerung bleiben.

Nachdem er erst zu spät kam, lieferte er uns eine Show, die alles uns alles wieder vergessen ließ. Hier siehst du ihn vor seinem Auftritt hinter der Bühne beim Gebet mit seiner Crew.

Worüber Rooz und Manuellsen da nur gesprochen haben?

Schön aus der Hüfte raus! SSIO brachte das Publikum zum Pogen, wie auf einem ordentlichen Rock-Konzert, verteilte Koalabären und rollte mit seinem Skateboard auf die Bühne.

Mehr Bilder und Videos findest auf unserer Instagram-Seite.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

RAF Camora & Bausa vereinen ihre Labels zu Joint Venture

RAF Camora & Bausa vereinen ihre Labels zu Joint Venture

Von Till Hesterbrink am 16.09.2020 - 11:35

Wie die Musikwoche berichtet, verbinden RAF Camora und Bausa ihre Labels Ragucci & Boldt Holding und Two Sides zu einem Joint Venture. Man wolle Synergien nutzen und aus einer Freundschaft eine Zusammenarbeit machen.

RAF Camora & Bausa: Labels beschließen Joint Venture

Joint Venture heißt wörtlich übersetzt "Gemeinsames Wagnis", was vielleicht ein wenig dramatisch ist für das, was hier passiert. Ronny Boldt ist neben seiner Funktion als Geschäftspartner von RAF auch Manager der 187 Strassenbande. Two Sides hat mit Apache 207, der KMN Gang und Bausa selbst Künstler in einer ähnlichen Größenordnung. Mit einem Wagnis hat das relativ wenig zutun. Gemeint ist damit eigentlich die Kooperation und Nutzung gemeinsamer Ressourcen zweier Unternehmen für ein neues Projekt.

Wie genau die Zusammenarbeit aussehen soll, ist noch unklar. Der Fokus scheint auf der Entwicklung neuer junger Künstler zu liegen. RAF Camora und Ronny Boldt führen zusammen auch die RBK (Ragucci Boldt Künstleragentur). Über diese sprach er letztes Jahr mit dem Forbes Magazin:

"Manager sollten managen. Bei uns bleiben die Künstler die Chefs."

Ziel sei es, jeden Künstler eigenständig aufzubauen. Das Label soll dabei, anders als bei den Majors, im Hintergrund bleiben. Die Beiden nennen das "360-Grad-Künstlerbetreuung", denn es soll sich um jegliche Belange der vertretenen Artists gekümmert werden.

Schaut man sich die Künstler an, die von der RBK betreut werden, wird schnell deutlich, mit was für einem Powerhouse man es hier zutun hat. Yung Hurn und Mero werden beim Booking unterstützt. KC Rebell und die 187 Strassenbande werden komplett durch die RBK gemanagt. Die Besonderheit liegt nach eigenen Angaben auch darin, dass die Ragucci & Boldt selbst bei kleinen Künstlern maximal 50 % der Einnahmen beanspruchen. Bei Major Labels wären es 75 % bis 90 %.

Two Sides ist als Label bereits ein Joint Venture-Projekt mit Sony. Das von Bausa und Lucas Teuchner geführte Unternehmen vertritt mittlerweile ein paar der größten Künstler im Deutschrap wie Apache und auch reezy. Shindy und sein Label Friends With Money haben einen Vetriebsdeal mit Sony Music und arbeiten ebenfalls mit Two Sides zusammen.

Was Bausa über sein Label zu sagen hat, hört ihr hier:

Bereits letztes Jahr haben sich Two Sides und Ragucci & Boldt für die Liveagentur A Million Entertainment zusammengetan.

RAF Camora & Bausa: Lange Freundschaft

RAF Camora und Bausa haben eine lange Vergangenheit. Schon 2016 holte RAF den damals noch unbekannten Bausa auf die Winter-Version von "Palmen aus Plastik". Auch durfte Bausa auf der "Palmen aus Plastik"-Tour den Support-Act spielen. Lucas Teuchner von Two Sides sagt dazu:

"Vor über drei Jahren hat diese Freundschaft angefangen, nachdem Raf den Baui mit auf Tour genommen hat. Nun schließt sich für uns hiermit ein Kreis, und wir wachsen weiter zusammen."

Mittlerweile spielen beide Künstler ganz oben im Deutschrap mit. Bausa war es auch, der RAF Camora zuvorkam, Apache 207 unter Vertrag zu nehmen. Der Wiener hatte seine Augen ebenfalls auf den 2-Meter-Mann geworfen, hatte jedoch damals aufgrund der "Palmen aus Plastik 2"-Tour zu wenig Zeit.

Warum Apache 207 nicht von RAF Camora gesignt wurde

Von Till Hesterbrink am 21.08.2020 - 13:32 Groove Attack's back, alright! Die coolsten Songs dieses Freitags versammeln sich in unserer Playlist. Das Cover ziert diese Woche Rote Mütze Raphi. Die 18-jährige Newcomerin aus der Nähe von Koblenz hat mit "Heute" ihren erst zweiten Song gedroppt und trotzdem bereits 140.000 monatliche Hörer auf Spotify.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)