Cypress Hill bringen zum neuen Album eigene Grassorten raus

In einigen US-Staaten ist Marihuana nicht nur als Medikament zugelassen, sondern auch zum "recreational use" freigegeben – also dem Privatgebrauch zu Erholungszwecken. Dazu zählt auch die Heimat von Cypress Hill, einer Band, die aus bekennenden Cannasseuren besteht. Darum ist es eigentlich nicht verwunderlich, dass die Musiker jetzt auch ins Geschäft mit dem legalen Weed einsteigen.

Nun ist es soweit: Cypress Hill machen gemeinsame Sache mit Bhang Chocolates und die Verträge sollen auch schon unterzeichnet sein. Die neu gegründete Firma nennt sich CHB und geplant ist, eine Reihe an unterschiedlichen Cannabis-Produkten anzubieten.

Dabei geht es wohl in erster Linie um eigene Marihuana-Sorten, von denen mehrere gleichzeitig mit dem neuen Cypress Hill-Album "Elephants on Acid" im April auf den Markt kommen sollen. Da schließt sich der Kreis, da das Album seinerseits auch nach einer Grassorte benannt ist. "Elephants on Acid" wird das erste Cypress Hill-Album seit über sechs Jahren.

Album finished 2018

7,076 Likes, 482 Comments - Dj Muggs_the_black_goat_ (@djmuggs_the_black_goat_) on Instagram: "Album finished 2018"

Obwohl es sich bei Bhang Chocolates um eine Firma handelt, die vor allem für sogenannte Edibles bekannt ist, gibt es aktuell offenbar noch keine konkreten Pläne für essbare Marihuana-Produkte von Cypress Hill.

Zwischen den beiden Vertragspartnern hat es laut DJ Muggs jedenfalls sofort Klick gemacht. Der Bhang-CEO Scott Van Rixel sei großer Cypress Hill-Fan und kenne alle Lyrics auswendig. DJ Muggs erklärt, es sei sogar geplant, neue Distributionswege für die Musik auszuprobieren:

"Wir wollen einzigartige Verpackungen haben, die die Band und unsere Musik wiederspiegeln. So können wir die Musik durch unsere Cannabis-Produkte vertreiben. Mehrere Songs soll es nur auf diese Art geben, weil es ja keine Plattenläden mehr gibt."

DJ Muggs

Elephants on acid @cypresshill #soulassassins #cypresshill #djmuggs

Kategorie
Genre

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de