BOZ über Anti-Islam-Kampagnen und ISIS

 

BOZ unterhält sich in unserem Interview mit Toxik unter anderem über den Islam und die aktuelle Anti-Islam-Bewegung.

Er behauptet, dass sich im Laufe der Zeit eine Anti-Islam-Kampagne in sämtlichen Medien durchgesetzt habe. Man habe mit Ängsten gespielt und den Mythos ins Leben gerufen, dass eine drohende Gefahr vom Islam ausgehe.

Seiner Meinung nach, hätten Kriege die wachsende Radikalisierung einiger Muslime begünstigt. Dazu versucht er die Sorge zu beschreiben, die einige Muslime zur Radikalisierung treiben: In vielen muslimischen Ländern seien Kriege begonnen worden, die der muslimischen Welt das Gefühl gegeben haben sollen, dass man alle ihre Länder zerstöre. Da sich die Anhänger des Islams meist stark solidarisieren, würden sich viele Muslime mit betroffen und angegriffen fühlen. 

BOZ sieht eine Lösung darin, Angriffskriege zu vermeiden. So könnte man verhindern, dass sich islamische Kämpfer angegriffen fühlen und den Drang verspüren sich zu wehren oder zu schützen.

Alle Infos zum Album gibt's auf Amazon:

[amazon B00Q4L46GI full]

Artist
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de