Wie Bonez MC, Olexesh, Haftbefehl & Co ihre Künstlernamen gefunden haben

Fast so wichtig wie Skills, Musikalität und Realness ist der Name eines Rappers. Dabei verstecken sich gerade hinter einigen Künstlernamen der Deutschrap-Szene interessante Geschichten.

Während Musiker wie Shindy, Kool Savas oder Manuellsen einfach einen Teil ihres bürgerlichen Namens in ihr Rap-Pseudonym umgewandelt haben, gibt es auf der anderen Seite Namen, deren Entstehung wesentlich komplizierter aussah. Einen kleinen Überblick verschaffen wir dir hier.

Los geht's mit 385i-Signing Olexesh, der seinen Namen einer schicksalhaften Begegnung zu verdanken hat.

Olexesh

Bei noisey sah sich Olexesh in einem Interview mit der Frage konfrontiert, ob er eigentlich schon immer unter dem Namen Olexesh gerappt habe – was ganz offensichtlich nicht der Fall war:

"Früher hieß ich Nice MC. Ja, das war mein erste Name. Den hatte ich auch noch bis ich nach Kranichstein. Ich rappe ja schon sehr sehr lange, seitdem ich 12 bin. Dann hieß ich irgendwie 40 Prozent—wegen dem Wodka", erklärt der Sohn einer Ukrainerin und eines Russen.

Den Namen Olexesh habe er dann folgendermaßen erhalten: "Eines Tages hab' ich dann einen Franzosen in Darmstadt auf der Straße getroffen. Ein richtiger vom Ghetto mit 'ner Pitbull-Hose. Wir haben super gechillt. Er konnte kaum ein Wort Deutsch."

Nach einem halben Jahr musste der mysteriöse neue Freund zurück nach Belgien – nicht ohne OL etwas mitzugeben.

"Als er gegangen ist, meinte er: 'Du bist Olexesh.' 'Ja okay', habe ich gesagt. Seit diesem Tag habe ich den Namen. [...] Er wusste, dass ich Olexij heiße. Ich war nicht direkt so vertraut mit dem Namen, aber in der Öffentlichkeit kam das irgendwie direkt besser an."

Marteria

Wikipedia erklärt, Marterias Name ginge auf die Anfangsbuchstaben seines Vornamens Marten zurück sowie auf "Materia", das lateinische Wort für Stoff oder Materie.

Der Rostocker erzählte die Geschichte selbst ein klein wenig ausführlicher, als er 2011 zu Gast bei TV Total war.

"Ich war auf Kuba und habe in einem spanischen Wörterbuch gelesen, da stand dann so 'Materia' und ich heiße ja eigentlich Marten mit richtigem Namen. Das heißt dann so 'Stoff, roher Stoff' und da dachte ich dann: 'Geil'."

TV total - Marteria im Talk mit Stefan

Der frühere U-17 Fußball-Nationalspieler kommt anlässlich seiner aktuellen Single "Sekundenschlaf". Unterstützt wurde er dabei von keinem geringerem als Peter Fox!

Bushido

Bushido kommt aus dem Japanischen, beschreibt eine Art Lebenskodex der Samurai und heißt so viel wie: "Weg des Kriegers". Das wusstest du schon? Vielleicht ist dir aber neu, wie Bushido zu dem Namen kam.

In seiner 2008 erschienenen Autobiografie erklärt der egj-Chef die Namensfindung im Detail.

"Eines Abends saß ich zu Hause vor meiner Playstation und zockte so ein neues Spiel", heißt es im Buch. Das Intro zum Spiel bildete ein animierter Kurzfilm, in dem ein Sprecher mit einer "ziemlich geheimnisvoll klingenden Stimme" etwas über Krieg, Kämpfer und Dämonen erzählt haben soll.

"Dann, ganz am Ende, sagte er nach ewigem Blabla: 'That’s Bushido!' Woah! Hammer! Sofort bekam ich am ganzen Körper Gänsehaut. Keine Ahnung wieso, aber ich wusste direkt nach dem ersten Hören, dass dies mein neuer Name sein würde: Bushido."

Haftbefehl

Warum Haftbefehl Haftbefehl heißt, dürfte eigentlich nicht allzu schwer zu erraten sein: Es gab eben einen Haftbefehl gegen ihn.

Im Stern erklärte der Offenbacher einst die ganze Story und erzählte, dass er 2006 nach Ausstellung des Haftbefehls in die Türkei flüchtete.

Nach einiger Zeit in Istanbul ging es für Hafti dann in die Niederlande, wo er im selbst gewählten Exil begann, seine ersten Rap-Texte zu schreiben. Unter diversen Auflagen durfte er schließlich nach Deutschland zurückkehren.

Warum überhaupt ein Haftbefehl ausgestellt wurde? "Weil ich in Deutschland als Koksdealer gearbeitet habe. Darauf bin ich nicht stolz", so Hafti.

Ufo361

Auch Ufos Künstlername ist eigentlich an seinen bürgerlichen Namen angelehnt. Ein paar Besonderheiten gibt es dann aber doch.

Ufo, der mit bürgerlichem Namen Ufuk heißt, startete seine Hiphop-Karriere in der Graffiti-Szene. Aus dieser Zeit stammt das Namenskürzel Ufo.

Die 361 bezieht sich auf das Heimatsviertel des Berliners: Kreuzberg. Bis zur Einführung der fünfstelligen Postleitzahl in ganz Deutschland im Jahr 1993 waren Kreuzberg die Postleitzahlen 1000 Berlin 36 und 1000 Berlin 61 zugeordnet. Das 361 in Ufos Namen ist folglich eine Kombination beider Zahlen.

Ufo361 - "ICH BIN EIN BERLINER" (prod. von Broke Boys) [Official HD Video]

Eskalation vorprogrammiert: Ufo361 auf großer "Berliner" Tour Tickets: https://krasserstoff.com/tour/157422 20.04. Leipzig, Täubchenthal 21.04. Wien (AT), Flex Café 22.04. München, Feierwerk 23.04. Zürich (CH), Komplex 24.04. Nürnberg, Z-Bau 25.04. Dortmund, FZW Club 26.04. Köln, Essigfabrik 27.04. Stuttgart, Schräglage 28.04. Dresden, Groove Station 30.04. Berlin, Huxleys Neue Welt 02.05. Hannover, Lux 03.05.

Bonez MC

In der Juice verriet Bonez MC vor einiger Zeit, wie er Gzuz kennenlernte und deckte dabei gleichzeitig die Namensfindung auf.

Mit 18 Jahren kehrte Bonez MC in seinen Geburtsort Hamburg zurück. Auf einem Basketballplatz traf er dann auf Gzuz.

"Von da haben wir miteinander gehangen. Und zu der Zeit fingen wir auch an zu rappen. Wir nannten uns anfangs gemeinsam Bonez, weil wir beide so dürr ­waren, dass man unsere ­hervorstehenden Knochen sehen konnte", verrät er.

Da Gzuz die "Rap-Sache" aber nicht so ernst zu nehmen schien, versuchte Bonez zunächst, als Solo-Künstler durchzustarten - und behielt den Künstlernamen einfach.

Ali Bumaye

Mit bürgerlichem Namen heißt das egj-Signing eigentlich Ali Alulu Abdul-r. Seinen Künstlernamen hat der Berliner kurzerhand von einem anderen Ali adaptiert. Ali Bumaye ist an den Ruf: "Ali, boma ye!" angelehnt, was so viel heißt wie "Ali, töte ihn!"

Diesen Satz nutzten die Zuschauer um Muhammad Ali bei seinem historischen Rumble in the Jungle-Boxkampf 1974 gegen George Foreman anzufeuern.

Das erklärt übrigens auch den Titel von Alis zweitem Soloalbum: Rumble in the Jungle.

B-Tight

Hinter B-Tights Namen steckt, wie könnte es auch anders sein, Kollege Sido. Im Rahmen eines Genius-Interviews erklärte der Berliner die Entstehungsgeschichte.

"Ganz am Anfang hieß ich Joker, weil ich so ein Grinsen habe wie ein Joker. Irgendwann fand ich den Namen nicht mehr so cool."

Sido habe dann zu ihm gesagt: "Du rappst ja voll tight, dein Rap-Stil ist tight, du bist immer on Point und B wie Bobby, also nenn' dich doch B-Tight."

Dass er zeitweise auch unter dem Pseudonym Bobby Dick auftritt, begründet B-Tight damit, dass es ihm irgendwann schwer gefallen sei, weitere Reime auf seinen bisherigen Künstlernamen zu finden: "Ich bin so ein Typ, mich langweilt schnell etwas."

B-TIGHT - ICH BIN'S (OFFICIAL HD VERSION AGGRO BERLIN)

B-Tight "Ich bin's" aus dem Album "NEGER NEGER" (2007) iTunes: http://bit.ly/1zAmSHK Amazon: http://amzn.to/1BUwsUc Hier kannst du dir das ganze Album anhören: http://www.youtube.com/watch?v=DGMdzoCl2js&list=SP98CC7E1F18566F9C&index=1 AGGRO.TV: http://www.aggro.tv http://www.facebook.com/aggrotv http://www.twitter.com/aggro_tv http://www.tiny.cc/aggrotvgoogleplus AGGRO SHOP: http://www.downstairs.com/aggro

Morlockk Dilemma

Einen ausgeklügelten Künstlernamen hat sich Morlockk Dilemma zugelegt. Falls du dich immer schon gefragt hast, was Morlockk bedeuten soll, gibt's hier die Antwort.

Im Science-Fiction-Roman Die Zeitmaschine von Herbert George Wells taucht eine Menschenrasse auf, die ausschließlich in unterirdischen Gefilden zuhause ist: Die Morlocks.

Diesen Wesen ist gute Laune nahezu fremd, Zynismus und Aggression sind an der Tagesordnung. Morlockk Dilemma sieht diesen Namen als Metapher für den Untergrund-Rap.

Das Dilemma fügte er kurzerhand dazu, weil er für andere Rapper in Battle-Situationen ein Dilemma darstelle.

Klick dich direkt weiter durch die Stories hinter den Namen von 10 weiteren Rappern:

Was hinter den Namen von Farid Bang, Azad, RAF Camora & vielen mehr steckt

Mal ehrlich: Wenn jemand - insbesondere ein Newcomer - einen coolen, interessanten oder einprägsamen Künstlernamen hat, bleibt schneller etwas hängen. Aber wie kommen Rapper an ihre Künstlernamen? Dahinter stecken ganz unterschiedliche Geschichten, die wir dir hier näherbringen. Den ersten Teil mit Bonez MC, Olexesh, Bushido und vielen mehr findest du hier.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

;)

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Alle neuen Songs: Deutschrap-Update mit Ufo361, Kool Savas & RAF Camora

Alle neuen Songs: Deutschrap-Update mit Ufo361, Kool Savas & RAF Camora

Von Clark Senger am 19.07.2019 - 12:12

Sommerpause kennt Rap nicht mehr. Auch mitten im Juli wird aus der Szene massenweise Musik veröffentlicht und wir bringen etwas Ordnung in die Neuerscheinungen. Neben Ufo361, der gemeinsam mit XXL Freshman Gunna eine neue hochkarätige US-Kollabo droppt, haben wir heute wieder Tipps und die vermeintlichen Hits in unserer Playlist zusammengestellt:

Luciano liefert melodischen, kraftvollen Rap mit Ohrwurmpotenzial und sommerlichem Flavour. "Im Film", produziert von Miksu und Macloud, erfindet das Rad nicht neu, aber kombiniert sauberen Sound mit einer wieder mal mehr als soliden Vocal Performance von Lucio Loco, die defintiv Spaß macht.

Dahinter gibt es in unserer Playlist mit "63" (Kalim ft. Jamule) und "Rapsuperstar" (Shindy) etwas Rotation im Vergleich zur Vorwoche, in der noch andere Tracks des jeweiligen Albums bei uns zu hören waren. Zwischen diese großen Namen haben wir einen absoluten Geheimtipp gepackt: Der Kölner Newcomer Dennis Dies Das und seine AEIOU-Labelkollegin Reeza sorgen ganz ohne Afrobeat und plakative Elektro-Drops für tanzbares Material. "Mir geht's gut" heißt der von Carlo5 produzierte Song, der mit seinen warmen und positiven Vibes an eine Art entschleunigten UK Garage erinnert. Anders!

Kurz dahinter gibt es zwei weitere Neuzugänge, die ohne Hype-Sounds ihren musikalischen Weg gehen. Max Herre liefert auf smoothen Klängen in "Diebesgut" wieder interessante Lyrics, AchtVier und Kool Savas treten dafür mit "Rolle über Hiphop" ordentlich aufs Gaspedal mit teils eher kuriosen als klugen Zeilen – für Flow-Fanatiker sicher trotzdem ein Highlight.

Währenddessen macht Milonair uns auf seinem heute erschienenen Album "G.T.A" nicht nur den Suge Knight, sondern spielt auch an der anderen US-Küste mit. Obwohl "10 Gebote" soundtechnisch eher Westcoast ist, dürfte die Inspiration für den Track aus New York kommen. Die Parallelen zu Biggies "Ten Crack Commandments" kann man kaum überhören.

Mit Said212, Badchieff mit Jamule und Yung Rvider, der Genetikk mit an Bord hat, bekommen dann weitere Newcomer etwas Spotlight in der Playlist. Der verrückte Soundtrip "Schneeweiß" von Kaas (prod. Tua) versetzt uns in die Position eines Künstlers, der vom Zenit aus auf den bevorstehenden Abstieg blickt – namentlich soll laut Pressemitteilung Falcos Nummer-1-Erfolg in den USA die Vorlage hierfür gewesen sein.

Außerdem gibt es von RAF Camora fast ein kleines Comeback. Die neue Single "Neptun" von KC Rebell ist nämlich eher ein RAF- als ein KC-Song. In die Klangästhetik des Wieners wurde dieses Mal das Sting-Sample ("Shape Of My Heart") eingebaut, das auch Juice WRLD für seinen Megahit "Lucid Dreams" benutzt hat. Sting soll laut Producer Nick Mira 85 % der Einnahmen des Songs kassiert haben. Vielleicht hat das Team um Produzent Joezee bei "Neptun" etwas getrickst und die Melodie mit ein paar neuen Tönen selbst eingespielt – nicht unüblich, wenn deutsche Rapper sich an großen Hits der Vergangenheit bedienen wollen.

Was es sonst noch diese Woche in unserer Playlist zu entdecken gibt, findest du am besten selbst heraus. Für die beste wöchentliche Königsmische, hier abonnieren!

Alle neuen Songs

  • KC Rebell ft. RAF Camora – Neptun

  • Luciano – Im Film

  • Ufo361 ft. Gunna – On Time

  • Stormzy ft. Bausa & Capo – Vossi Bop (Remix)

  • Aribeatz ft. Fero47 & YL – Amphetamin

  • AchtVier ft. Kool Savas – Rolle über Hiphop

  • Beka – Knockout

  • Badchieff ft. Jamule – No Way

  • Max Herre – Diebesgut

  • Dennis Dies Das ft. Reeza – Mir geht’s gut

  • Massiv – Betonmischer

  • Doezis ft. Milonair & Reda Rwena – Gib ihm (Fatality)

  • Shadow030 – G.D.S.

  • Nazar – Air

  • Die Orsons – Schneeweiß (Mittwoch)

  • Yung Rvider ft. Genetikk – Sie callen oft

  • Blacc Hippie – Merlot (Upcoming Artist 2018)

  • Chakuza ft. Marc Sloan – Großstadtwüste

  • Roger Rekless – Hart auf hart

  • Dardan – Kadale

  • Chefket & May – Sign your name 

  • GFM ft. Majoe – Marseille

  • Karen Firlej – Optionen

  • Schälsick – Stadt am Rhein

  • Phoenix aus der Klapse (Swiss & die Anderen x Ferris MC) – Weisser Müll

  • Said212 – Puff Daddy

  • Laruzo ft. NKSN – Koala
  • Delil – Au Revoir

  • Qbano ft. Silla – Pinata

  • Erabi – Schenk mir ein

  • Cengiz – Joachim Gerner

  • Jugglerz ft. NeunFünf – Gauloises

  • Sero – Confessional (5. Juli - jetzt nur Video??)

  • Abbude ft. Kay Ay & Ibo Diab – Ghali

  • Hayat – Istanbul

  • Estikay & Sonus030 – Heute Nacht

  • AP – Kriminel

Alle neuen Releases

  • Milonair – G.T.A

  • Jugglerz & NeunFünf – Vom Kosmos am Korner

  • Yonii - Randale

  • Donvtello & Tightill – Ratzen & Rennen

  • Abbude – Is OK so


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)