Black Thought killt alles: Der Freestyle des Jahres und seine Nachbeben

Immer wieder steht seit vielen Monaten eine Diskussion im Fokus der Rapwelt, die die Community aufspaltet. Stirbt "echter" Rap langsam aus? Das repetitive Lallen möglichst einfacher Phrasen hat mit Lil Pumps "Gucci Gang" seinen vorläufigen Höhepunkt erreicht. Manche halten den 17-Jährigen gar für eine Art Jesus. Nur weil diese Art Rap grade neu und erfolgreich ist, heißt das aber noch lange nicht, dass Lyrics verschwinden. Dass diese These in einem Jahr propagiert wird, in dem Kendrick Lamar, Joey Bada$$ und Jay-Z viel beachtete Alben mit jeder Menge Inhalt veröffentlicht haben, wirkt oft fast absurd.

Trotzdem beherrscht die Diskussion große Teile der Hörerschaft. Der atemlose Freestyle von The Roots-Frontmann Black Thought bei Funk Flex im Studio, der gerade zum Freestyle des Jahres mutiert, fühlt sich daher in solchen Zeiten an wie ein Plädoyer für Lyrics, die viele Rap-Fans zu Rap-Fans gemacht haben. Zehn Minuten Text gewordenes Feuer ohne die kleinste Verschnaufpause:

BLACK THOUGHT FREESTYLES ON FLEX | #FREESTYLE087

HOT 97 App: http://bit.ly/HOT97APPWORLDWIDE YT SUBSCRIBE: http://bit.ly/12lN6vb http://www.hot97.com INSTAGRAM: https://www.instagram.com/hot97 FACEBOOK: https://www.facebook.com/HOT97OFFICIAL TWITTER: https://twitter.com/HOT97

Man kann Black Thoughts Stirn in Echtzeit dabei beobachten, wie sie mehr und mehr funkelt. Was aussieht wie Schweißperlen, könnte genauso gut eine physische Manifestation der Genialität sein, die dem Mann aus allen Poren trieft. Es will schon etwas heißen, wenn jemand sich mit Kendrick, Pac, Rakim, "Pre-Kardashian Kanye", Kool G Rap, Einstein, Shakespeare und Tesla vergleicht und man geneigt ist, ihm nicht zu widersprechen.

Die Plattform bei Funk Flex sei sehr bedeutsam für Rapper, erklärte er wenig später bei Jimmy Fallon, den er normalerweise mit seiner Band durch die Sendung begleitet. Er hätte noch fünf Minuten weitermachen können. Er fühle sich durch die starken Auftritt anderer Künstler herausgefordert. Und dadurch wird er noch besser – mit 46 Jahren. Issa Battle und dieses Battle bringt perfekt ausgeführte Reimketten mit haufenweise Metaphern hervor. Ein Auszug:

I got that detox for y'all / The microphone doctor, black Deepak Chopra / I'm a griot that make you wanna peacock your arm / Every heavy dignitary paying me top regards / Boy, I'm three optics far from your binoculars / So, that smart money finna get the heat out the car / Yo, I'm K-Dot Lamar meets 2Pac Shakur / Got profiled by a few cops, too hot to charge

Die kompletten Lyrics, die es auch auf Genius zu lesen gibt, hat Jimmy Fallon seinem "Zweitlieblingsrapper" (hinter Rappin' Duke) in der Show als Ausdruck überreicht. Danach gab es noch einen spontanen einminütigen Freestyle:

Jimmy Interviews The Roots' Black Thought About His Epic 10-Minute Freestyle

Tarik Trotter chats with Jimmy about his already legendary 10-minute Hot 97 freestyle, explains how he met Questlove and does a mini freestyle for the audience.

Neben dem Auftritt in der Late-Night-Show gab es besonders in den sozialen Medien Liebe für Black Thoughts beeindruckende mund- und hirnakrobatische Darbietung. Und hier zeigt sich, wie der kompetitive Gedanke Rapper zu immer neuen Bestleistungen treiben kann und wird. R.A. The Rugged Man, selbst ein Rap-Monster vor dem Herrn, will sich am liebsten zu Hause einsperren und etwas Besseres schreiben als jemals zuvor. Andere User denken, diese Machtdemonstration wird noch mehr MCs inspirieren:

R.A. the Rugged Man on Twitter

I like Rappers who intimidate me, who make me second guess my own ability.. and after I hear them I want to go lock myself in my room for a month and write better shit than I ever wrote before... @blackthought is that dude.

Kevin Sousa on Twitter

@blackthought, with one incredible freestyle just inspired a new wave of emcees to push themselves a lot harder.

Diddy on Twitter

THIS IS THE GREATEST FREESTYLE IN ALL OF HIP HOP HISTORY!!!! @BlackThought https://t.co/IffabCoZcV

Panther mind, I'm made of elements you can't combine / I'm at a level of intelligence you can't define / Einstein, Shakespeare, Voltaire, Tesla / Recording artist slash psychology professor

Womöglich einer der besten Freestyle-Momente aller Zeiten. Ist Black Thought damit oder schon zuvor für dich ein Top-5-Rapper?

Black Thought on Twitter

That verse was just what I had to say at the moment lol.

Christian on Twitter

i cant stop watching this gif of funk flex from the black thought freestyle https://t.co/yVOCK89AtP

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Ich will Dre": Diddy nennt einzigen Verzuz-Gegner der für ihn in Frage käme

"Ich will Dre": Diddy nennt einzigen Verzuz-Gegner der für ihn in Frage käme

Von Alina Amin am 18.09.2021 - 17:05

Verzuz Battles sind auch nach einem Jahr ein voller Erfolg und inzwischen Bestandteil der amerikanischen Rap-Szene geworden. Besonders für OG-Größen sind die Auftritte ein großes Thema. Diddy, der schon seit geraumer Zeit vom Produzenten Jermaine Dupri herausgefordert wird, kündigt nun an, gegen einen einzigen Gegner antreten zu wollen: Dr. Dre. Niemand anderes sonst sei ihm nämlich gewachsen.

Diddy tritt nur gegen Dr. Dre in einem Verzuz-Battle an

Jermaine Dupri, so Diddy, habe gar nicht genug Hits produziert, um ein ebenbürtiger Gegner zu sein. Daher käme nur noch Dr. Dre infrage. Dieser hat sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht zu dem ganzen Thema geäußert. Diddy (jetzt auf Apple Music streamen) würde ein Event dieses Ausmaßes ziemlich gelegen kommen. Der Rapper plant immerhin, mit seinem kommenden Album R'n'B wieder zum Leben zu erwecken. 

Diddy kündigt nach sechs Jahren erstmals neue musikalische Projekte an

Diddy zählt zu einem der größten Unternehmer in der Musikbranche. Mit seinem Label Bad Boy Records, welches unter anderem The Notorious B.I.G, Bow Wow und Machine Gun Kelly unter Vertrag hatte, prägt er bis heute die Hiphop-Szene. Darüber hinaus hat er auch neben seiner Karriere als Rapper, Producer und Labelchef zahlreiche erfolgreiche Geschäftsideen, wie die Gründung seines eigenen Fernsehsenders.

Ob Dre die Herausforderung annimmt, ist unklar. Anfang des Jahres erklärte nämlich Swizz Beatz, der das Projekt mit Timbaland ins Leben rief, dass Dr. Dre sich schon längst bereit erklärt hatte, ein Battle zu machen – bis er den Auftritt von Teddy Riley und Babyface mitbekam. Die Sound-Qualität soll damals dermaßen schlecht gewesen sein, dass er in letzter Minute absprang. Er könne nicht Teil von etwas sein, das so schlecht klingen würde.

P. Diddy plant jedenfalls schon länger an einem solchen Battle der Extraklasse: 

Diddy weiht Fat Joe in spektakuläre Battle-Pläne ein

Von Michael Rubach am 26.08.2021 - 19:00 Immer mal wieder ploppen kleine Updates zu neuer Musik von Dr. Dre auf. Nun hat Flavor Flav im Podcast mit Jackass-Legende Steve-O einige interessante Neuigkeiten aufgetischt. So erzählt das Public Enemy-Mitglied, dass er Dr. Dre (jetzt auf Apple Music streamen) einen Besuch abgestattet habe.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)