2Pacs Tod: Suge Knight gibt Verschwörungstheoretikern neues Futter

Eine Aussage des umstrittenen Death Row Records-Gründers Suge Knight sorgt momentan für Aufregung. Für eine neue Dokumentation, die sich mit den Morden an 2Pac und The Notorious B.I.G. beschäftigt, sprach Suge Knight aus dem LA County-Gefängnis heraus mit Ice-T und der amerikanischen Journalistin Soledad O’Brien. Besonders interessant: Seine Aussagen zum Tod von 2Pac.

Suge Knight, der neben 2Pac im Auto saß, als dieser am 7. September 1996 angeschossen wurde, wundert sich offenbar über die angeblichen Todesumstände seines ehemaligen Signings. Sechs Tage nach dem Angriff starb 2Pac in einem Krankenhaus in Las Vegas. Laut Suge Knight sei der Rapper in diesen sechs Tagen nicht in Lebensgefahr gewesen:

"Als ich das Krankenhaus verlassen habe, haben Pac und ich noch gelacht und gescherzt. Also, es ist mir unerklärlich, wie es jemandem in so kurzer Zeit so schlecht gehen kann, wenn es ihm zuvor noch gut ging."

In der Dokumentation, die den Titel Who shot Biggie & Tupac? trägt, antwortet Suge Knight auf die Frage, ob 2Pac noch am Leben sein könnte, ziemlich kryptisch:

"Ich sag' dir mal was: Bei Pac weiß man nie."

Suge Knight, der wegen Mordes und versuchten Moders angeklagt ist, befindet sich seit 2015 hinter Gittern. Am 8. Januar 2018 soll die Verhandlung in eine neue Runde gehen.

Sieh dir den Ausschnitt aus der Doku hier an:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

US-Rapper erschießt wohl seinen Freund & setzt dann Gedenk-Post ab

US-Rapper erschießt wohl seinen Freund & setzt dann Gedenk-Post ab

Von Till Hesterbrink am 11.11.2020 - 13:37

Der US-Rapper Lil Loaded begann in der letzten Zeit ordentlich an Popularität zu gewinnen. Nun erwartet ihn möglicherweise eine lange Haftstrafe da er einen seiner besten Freunde mit einem Gewehr erschossen haben soll. Gestern stellte er sich der Polizei in Dallas aufgrund eines Haftbefehls wegen Mordes. Kurz nach den tödlichen Schüssen veröffentlichte der Rapper noch einen Andenken-Post für seinen Homie.

Lil Loaded stellt sich wegen Mordes

Der 20-jährige Loaded soll am Montag in das Büro des Sherrifs von Dallas gekommen sein, um sich wegen Mordes zu stellen. Zuvor war ein Haftbefehl gegen ihn ausgestellt worden. Wie Complex erfahren haben will, wird ihm vorgeworfen, Ende Oktober den 18-jährigen Kahlia Walker mit einem Gewehr erschossen zu haben. Dabei soll es sich um einen guten Freund des Rappers gehandelt haben. Walker soll im Internet wohl unter dem Pseudonym Savage Boosie bekannt gewesen sein und zeigte sich häufig mit dem nun angeklagten Rapper.

Nach Angaben der Polizei und Walkers Schwester sollen Lil Loaded und seine Freunde am 25. Oktober ein Video vor dem Haus des Erschossenen gedreht haben. Die Schwester will dabei zwei Schüsse gehört haben. Als sie aus dem Haus kam, lag ihr Bruder mit Schusswunden auf dem Boden. Loaded und ein weiterer Freund sollen sie dann dazu aufgefordert haben, einen Krankenwagen zu rufen.

Während auf den Krankenwagen gewartet wurde, soll Khalias Schwester das Handy des Rappers an sich genommen haben und sei dabei auf ein Video gestoßen, welches zeige, wie Lil Loaded die Schüsse auf seinen Freund abfeuert. Der Rapper und sein Freund brachten den Verletzten schlussendlich selbst ins Krankenhaus. Danach floh Lil Loaded.

Am darauffolgenden Tag postete der Rapper ein Video in Gedenken an seinen verstorbenen Freund und schrieb darunter:

"Ich liebe dich so sehr, sie dachten, wir hätten dieselbe Mutter. Bald sehe ich dich wieder."

Als öffentlich wurde, dass das Opfer von Lil Loaded in seinem Aussehen, Alter und anderen Details Savage Boosie glich, reagierten viele Fans bestürzt. Die Kommentarspalte unter dem Gedenk-Post wurden geflutet und dann deaktiviert.

Dem Rapper nahestehende Personen und Anwohner sollen berichtet haben, dass es sich bei dem ganzen Vorfall um einen Unfall gehandelt habe. Es soll keinen Streit während des Videodrehs gegeben haben, die Schüsse seien aus Versehen abgefeuert worden.

Die Kaution für den Rapper liegt bei 500.000 Dollar und wurde aktuell noch nicht bezahlt. Sollte sie gezahlt werden, kriegt Lil Loaded eine Fußfessel angelegt und darf die nächste Zeit in Freiheit verbringen.

"6locc 6a6y": Wer ist Lil Loaded?

Der junge Rapper aus Dallas gelangte wortwörtlich über Nacht an Ruhm. Der bekannte YouTuber Tommy Craze entdeckte seinen Song "6locc 6a6y", als er auf Musikvideos mit 0 Klicks reagierte. Nicht nur dem YouTuber gefiel das, was er da sah, äußerst gut. Schnell stießen viele neue Fans auf Lil Loaded. Besagtes Musikvideo hat aktuell über 22 Millionen Klicks auf YouTube. Gemeinsam mit XXL Freshman NLE Choppa nahm er einen Remix zu dem Track auf.

"6locc 6a6y" blieb aber nicht der einzige Hit des 20-Jährigen. Kurz darauf veröffentlichte er mit "Gang Unit" direkt den nächsten Hit. Für den Remix zu diesem Track holte er sich LA-Rapstar YG an den Start. Anfang letzten Monats veröffentlichte Lil Loaded sein neues Album "A Demon In 6lue".

Auf Spotify kommt Lil Loaded aktuell auf knapp zwei Millionen monatliche Hörer. Anfang des Jahres schaffte er es auf die "25 Rappers to watch in 2020"-Liste von Complex.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!