Homerecording (Teil 9): Reverb - Halleffekte für eure Vocals
Immer auf dem neusten Stand bleiben? Homerecording-Newsletter abonnieren!

Vor uns liegt ein trockener Vocal Mix, der sich mit Leichtigkeit gegenüber dem Beat behaupten können sollte. Der Mix klingt durch die hinzugemischten Doubles und Ad-libs facettenreich – und doch klingt das Ganze noch ziemlich trocken und mechanisch. Natürlich finden wir in unserer Effektsammelung auch dafür eine Lösung.

Um einen natürlichen und breiten Sound zu schaffen, bedienen wir uns eines grundlegenden akustischen Phänomens – es geht um Reverb (Nachhall).

Reverb

Unter Reverb versteht man eine kontinuierliche Schallreflexion in einem begrenzten Bereich. In Form von Plug-Ins kann man sich diese Eigenschaft in der Musikbearbeitung zunutze machen und Raumeffekte erzeugen.

Natürlich könnte man seine Vocals auch von Anfang an in einen großen, unmöblierten Raum hinein aufnehmen – man würde eine Menge natürlichen Reverbs miteinfangen. Das wäre allerdings ziemlich idiotisch. Es ließen sich weder die Intensität noch die Größe des Raumes oder der zeitliche Abstand zwischen Eingangssignal und Nachhall variieren. Zudem könnte man auf derartigen Spuren keine EQ- oder Compression-Effekte mehr anwenden. Bleiben wir also lieber bei künstlichem Nachhall in Form eines Plug-Ins.

Natürlich gibt es verschiedene Reverb-Typen: Zu den Hauptvertretern gehören Convolution Reverbs (Faltungshall), die das Hallverhalten eines Signales in einem virtuellen oder natürlichen Raum nachstellen – so kann die IR (Impulse Response) kleinerer Zimmer, aber auch mächtiger Hallen oder Kathedralen simuliert werden.

Algorithmic Reverbs arbeiten nicht mit der IR von Raumtypen, sondern berechnen den Halleffekt über mathematische Algorithmen. Daher bringen sie auch deutlich komplexere Parameter mit sich, die ein Convultion Reverb nicht benötigt. Je nach Software sind bei euch verschiedene Reverb-Effekte integriert: Im Video zeige euch kurz und knapp, wie ihr den Effekt in der Theorie auf eure Vocals anwendet – danach ist alles eurem Gehör überlassen.

Du willst keinen Homerecording-Teil mehr verpassen? Abonnier' einfach unseren kostenlosen Homerecording-Newsletter.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Beatcon 2020 wird auf November verschoben

Beatcon 2020 wird auf November verschoben

Von HHRedaktion am 07.03.2020 - 12:54

Wir müssen leider mitteilen, dass die Beatcon 2020 nicht wie geplant am 1. und 2. Mai stattfinden wird. Aufgrund der zunehmenden Verbreitung von Covid-19 aka Corona sind den Veranstaltern die Hände gebunden – sie folgen damit den aktuellen Präventionsempfehlungen der Gesundheitsbehörden. Der neue Termin ist das Wochenende am 7. und 8. November 2020 (Gebläsehalle Duisburg).

Beatcon 2020 wird auf November verschoben

Für das angekündigte Programm sind bei Speakern und Masterclasses vorerst keine Abstriche geplant. Stattdessen möchten die Veranstalter die Zeit nutzen, um beim Line-Up noch einen obendrauf zu setzen.

Die Beatcon ist ein neuartiges Event für die Producer-Szene, das 2019 seine Premiere feierte. Namhafte Speaker geben Producern Einblicke in ihren Workflow, klären über rechtliche Grundlagen auf, teilen ihr Knowledge über Live-Setups und vieles mehr. Zusätzlich sind viele große Soft- und Hardware-Anbieter am Start, bei denen man sich informieren und auch direkt in der Praxis hereinschnuppern kann. Das Ganze findet in einer einzigartigen Atmosphäre statt, die perfekt fürs Connecten mit anderen Kreativen ist.

Auch um genau diesen Vibe sicherzustellen, ist eine Verschiebung aktuell sicher der smarteste Weg. Alle gekauften Tickets behalten natürlich ihre Gültigkeit. Wer dennoch stornieren möchte, kann sich an kontakt@beatcon.de wenden. Über Updates zur Situation und zu neuen Speakern bleibt ihr über die Beatcon-Socials auf dem Laufenden:

Beatcon in den sozialen Medien


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)