Lil Baby wegen Drogenbesitzes in Paris festgenommen

Rapper Lil Baby (jetzt auf Apple Music streamen) und NBA-Spieler James Harden haben einen Ausflug nach Frankreich gemacht, um sich die Pariser Fashion Week anzusehen. Der Kurzurlaub der beiden Freunde verlief jedoch nicht so, wie sie es sich vorgestellt haben: Der Rapper geriet aufgrund des Besitzes von Marihuana mit dem Gesetz in Konflikt und wurde infolgedessen verhaftet.

Lil Baby wegen Drogenbesitzes festgenommen

Medienberichten zufolge wurden Passagiere eines "stark nach Cannabis riechenden Autos" am Donnerstag um etwa 16:50 Uhr angehalten und kontrolliert. Nach Durchsuchung des Fahrzeugs konnten etwa 20 Gramm Gras im Handschuhfach sichergestellt werden, woraufhin die französische Polizei die drei Personen, darunter Lil Baby, für den Transport von Cannabis festgenommen habe.

Harden, der nicht mit im Auto saß, wurde in diesem Zusammenhang beim Versuch dazwischenzugehen auch überprüft. Die Polizei ließ ihn nach einer kurzen Kontrolle wieder gehen. Die drei Personen an Bord wurden allerdings zur Polizeiwache des 8. Bezirks in Paris gebracht.

Die Pariser Staatsanwaltschaft hat nun ein Ermittlungsverfahren gegen Lil Baby und seine zwei Beifahrer eingeleitet. Lil Baby wurde in der Vergangenheit schon mehrmals wegen Besitzes von Marihuana festgenommen und in den USA sogar inhaftiert.

Freitagmorgen wurde er laut NBC aus dem Polizeigewahrsam entlassen und musste eine Geldstrafe zahlen. Die Höhe der Strafe sowie die Identität der weiteren Beifahrer wurden nicht bekanntgegeben.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

G-Eazy nach Schlägerei in New York verhaftet

G-Eazy nach Schlägerei in New York verhaftet

Von Djamila Chastukhina am 15.09.2021 - 11:44

Eine körperliche Auseinandersetzung in einem Nachtclub in New York endete für G-Eazy in einer Verhaftung. Berichten zufolge wurde der 32-Jährige am Montag von der Polizei wegen Körperverletzung in Gewahrsam genommen.

G-Eazy muss vor Gericht erscheinen

Die Auseinandersetzung zwischen G-Eazy und einer unbekannten Gruppe entstand im beliebten Manhattener Club "The Boom Boom Room". Der 32-Jährige war zur New York Fashion Week in der Stadt und besuchte vorher die MTV VMAs im Barclays Center. Er wurde nach der Schlägerei wegen Körperverletzung angeklagt und soll am 1. Oktober vor dem Manhattan Criminal Court erscheinen.

Laut dem People Magazine begann alles, als sich G-Eazy und seine Crew sich weigerten, einen VIP-Bereich zu verlassen, der für eine Party der New York Fashion Week der Firma Lacoste reserviert war.

Dies führte angeblich zu einem Streit, woraufhin G-Eazy (jetzt auf Apple Music streamen) und sein Team zwei Männer zu Boden geschlagen und getreten haben sollen. Medienberichten zufolge wollte keines der Opfer wegen ihrer Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Dies ist aber nicht das erste Mal, dass G-Eazy in eine nächtliche Schlägerei verwickelt ist. Der "Me, Myself & I"-Rapper wurde bereits 2018 wegen Körperverletzung und Kokainbesitzes während eines Tourstopps in Schweden festgenommen. G-Eazy benahm sich Berichten zufolge in einem Club sehr provokant und fing an, sich mit den Sicherheitsleuten anzulegen, als sie ihn darum baten, sich zu beruhigen.

Der Rapper einigte sich 48 Stunden nach seiner Festnahme mit der Staatsanwaltschaft und bekannte sich der Anklage „Angriff auf einen Beamten, gewaltsamen Widerstand und illegalen Drogenbesitzes“ schuldig. Er konnte eine Gefängnisstrafe vermeiden und stattdessen eine Geldstrafe von 9.000 US-Dollar zahlen.

Bis zu seinem Gerichtstermin am 1. Oktober ist er auf freiem Fuß und macht wie gewohnt weiter: Heute releast er ganz nach Plan das Musikvideo zu seiner im Juli veröffentlichten Single "She's Fire".


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)