"Er hat mich an den Start gebracht": 50 Cent gibt Liebe an Eminem

50 Cents Hit "In Da Club" feiert seinen 18. Geburtstag und kann mittlerweile auch eine immense Anzahl an Aufrufen vorweisen. Zu diesem Anlass postete Fifty ein kleines Dankeschön auf Instagram und vergaß dabei auch nicht, wer ihn damals auf die Karte gesetzt hat.

50 Cents "In Da Club" feiert Geburtstag

Vor fast genau 18 Jahren erschien einer von 50 Cents größten Hits aller Zeiten: "In Da Club". Der Track sollte prägend für 50s Karriere sein und läuft bis heute überall rauf und runter. Laut eigener Aussage von Fifty wird der Song immer noch jede Woche über tausend Mal im Radio gespielt. So dürfte es also niemanden wundern, dass "In Da Club" auch einiges an Video-Aufrufen erreichen konnte. Mittlerweile sind es über eine Milliarde YouTube-Klicks für den Hit.

Die beeindruckende Marke erreichte 50 Cent bereits letztes Jahr und überraschte seine Fans dafür mit einer 4K-Version des Klassikers auf YouTube.

Zum Geburtstag des Tracks erinnerte 50 noch mal an diesen Erfolg und bedankte sich bei dem Mann, ohne den das Ganze wahrscheinlich in dieser Form nicht möglich gewesen wäre: Eminem.

"Ich sage Eminem, dass ich ihn liebe für das, was er für mich getan hat. Er hat mich an den Start gebracht."

("I tell Eminem i love him for what he did for me, he put me on.")

50 Cent hatte damals sein Major-Label-Debüt auf dem "8 Mile"-Soundtrack über Shady Records mit dem Track "Wanksta". 2003 erschien dann sein erstes Album "Get Rich Or Die Tryin'" unter anderem über Eminems Label und wurde ein riesen Erfolg. Eminem und Dr. Dre spielten auch im Video zur Lead-Single des Albums mit – "In Da Club". Der Rest ist wohl Geschichte.

Hier könnt ihr euch aus erster Hand anhören, wie es dazu kam, dass Eminem 50 Cent entdeckte und unter Vertrag nahm:

Eminem streitet mit Snoop Dogg

Eminem war in letzter Zeit vor allem wegen seines Hin-und-Hers mit Snoop Dogg in den News. Besonders aktuell scheint es also so, als würde 50 Cent mit seiner Nachricht an Em möglicherweise auch ein Zeichen setzen wollen. Er scheint schließlich eindeutig hinter Eminem zu stehen.

Eminem disst Snoop Dogg & 6ix9ine auf seinem neuen Album

Von Till Hesterbrink am 05.01.2021 - 12:48 Die belastete Beziehung zwischen Eminem und The Source-Miteigentümer Raymond " Benzino" Scott ist kein Geheimnis. Schon seit mittlerweile knapp achtzehn Jahren tragen die beiden ihren Streit in der Öffentlichkeit aus. Aktuell knallt es mal wieder richtig und auch andere Rap-Größen sind involviert.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

P*rnhub will Lil Nas X' neuen Song "Montero" retten

P*rnhub will Lil Nas X' neuen Song "Montero" retten

Von Till Hesterbrink am 14.04.2021 - 12:44

Lil Nas X sorgte kürzlich mit seinem Song "Montero (Call Me By Your Name)" und dem zugehörigen Video ordentlich für Aufsehen. Nicht nur kritisierten viele Konservative, Lil Nas X teuflischen Tanz im Musikvideo, auch sein Satans-Sneaker sorgte für hitzige Gemüter. Nun kündigte der junge Künstler an, dass sein Song womöglich von allen Streamingplattformen verschwinden werde. Auch sein Label gab an, keine Kontrolle mehr darüber zu haben, was nun passiere.

Lil Nas X: "Montero" verschwindet womöglich aus dem Streaming

Auf Twitter erklärte Lil Nas X, dass die Leute seinen neuen Track noch einmal auf Repeat hören sollten, bevor er bald von den großen Streamingplattformen verschwinden würde. Viele seiner Fans hielten die Aufforderung für einen Spaß, um die Aufrufe weiter anzukurbeln.

Doch kurz darauf meldeten sich erste Twitter-User zu Wort, die behaupteten, den Track scheinbar nicht mehr abspielen zu können. Sowohl über Apple TV, über Spotify als auch über YouTube schien es dabei in verschiedenen Ländern Probleme zu geben.

Auch Lil Nas X' Label Columbia Records meldete sich zu Wort. Nach eigenen Angaben würde dort alles daran gesetzt, den Song auf den Streamingplattformen zu erhalten. Allerdings sei die Situation auch außerhalb der Kontrolle des Labels.

P*rnhub will "Montero" retten

Um seinen Track der Öffentlichkeit trotzdem zu erhalten, erklärte Lil Nas X, dass er das Audio des Songs auf P*rnhub hochladen werde. Der Twitteraccount des Portals für Erwachsenenunterhaltung äußerte sich daraufhin ebenfalls auf Twitter. So verstehe sich P*rnhub als Plattform der freien Meinungsäußerung und wolle den Track daher mit offenen Armen willkommen heißen.

"Wir fühlen uns geehrt, Lil Nas X in die feurigen Höhlen der Hölle begleiten zu dürfen und seinen Sommerhit auf P*rnhub zu hosten. Wir sind eine Plattform der freien Meinungsäußerung und heißen Künstler willkommen, die ihre Kunst teilen und sich ausdrücken wollen."

"We are honored to join @LilNasX in the fiery pits of hell and host his summer banger on P*rnhub. We are a platform that celebrates free speech and we welcome artists to share their work and express themselves."

In Deutschland ist der Track bislang weiterhin auf allen Plattformen verfügbar. Auch Billboard hat mittlerweile ein Statement gegeben, in welchem klargestellt wird, dass der Song weiter auf allen Plattformen abspielbar bleiben soll.

Wegen "Satans-Schuh": Nike verklagt Lil Nas X

Lil Nas X hat sich nach dem Release seines Musikvideos zu " Montero (Call Me By Your Name)" und dem Drop des passenden Schuhs nicht nur die christliche Gemeinde in Amerika zum Feind gemacht. Auch der Streetwear-Gigant Nike positioniert sich nun gegen den Sneaker - und das direkt über rechtliche Schritte.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)