also.

stellt hier bitte jeder producer wenns geht ein beat snippet rein,und schreibt dazu für wieviel moneymoney ihr einen beat abgebt.

hörprobe folgt...

Antworten

hm...

die welt, chico! :yes:

nee, kommt auf dem beat an...
meine bretter nutze ich selber,
ausser man macht mir ein angebot das ich nicht ablehnen kann.

teilweise verschenke ich auch beatz...
also du merkst schon, bei mir gehts ab wie auf dem türkischen basar :up:

ist sicher auch ausschlaggebend wie bekannt der producer ist. n beat von dre kostet sicher mehr als wenn ich nen ähnlichen verticke.

hmm. blödes thema!

ps: n` hunnie is ok ;-)
mal sehen was die anderen schreiben.

hm..

seh ich auch so..

das kommt auch immer auf die spätere verwertung an.

ich verkauf keinen beat für 80€ wenn er später auf irgendeinem album 20000 x verkauft wird .. was natürlich auch unrealistisch ist, aber auch mal vorkommen könnte.

auch gema-angaben etc sind da wichtich..usw.

brainsen


Zitat von mc-mahonie:

ist sicher auch ausschlaggebend wie bekannt der producer ist. n beat von dre kostet sicher mehr als wenn ich nen ähnlichen verticke.


Möchtest du damit etwa größenwahnsinnigerweis behaupten, du könntest auf einem ähnlichen Level wie Dre (oder andere Top-Produzenten) produzieren?

Wenn ja, dann zeig ma wat her :D

Zweistelliger Bereich. Qualität sieh Gnatur.

hm..

macker, hör auf zu spammen!

es geht hier um die frage

WAS kosten BEATS.

dieses thema hat es hier zwar schon gegeben, kann aber durchaus kontrovers diskutiert werden!

wenn man wirklich mal mit gema etc anfängt und über wirkliche veröffentlichungen redet...
und nicht über internet-releases.

brainsen

Find ich n geilen Thread, würde mich auch mal interessieren...

Es kommt, erstens wohl darauf an, für wen der Beat ist.

Danach werden dann dinge wie Auflagenzahl, ect. besprochen und dann kann man einen individuellen Preisberechnen.

Ich meine für Internet Releases ect. kann man wohl nicht mehr als 100,- Euro verlangen.

Aber ich meine wenn man mal einen für die Charts produzieren "darf" dann wird das doch teuer. ;-)

Gruß Bras.

Pffff......solange die GEMA bei mir bleibt und die Angaben im Falle einer veröffentlichung korrekt gemacht werden kriegste meine B-Ware für `nen Fuffi. A-Ware gibts wenn du einen vernünftigen Deal hast.

Beats siehe Snip inna Sig.

Krasser Move, Rauchwolke, Ille verschwindet im Nichts.

Am Arsch, ich muss zur Zeit etwa noch 100 Beats für tausend Leute machen...


Zitat von ZiaZ:


Zitat von mc-mahonie:

ist sicher auch ausschlaggebend wie bekannt der producer ist. n beat von dre kostet sicher mehr als wenn ich nen ähnlichen verticke.


Möchtest du damit etwa größenwahnsinnigerweis behaupten, du könntest auf einem ähnlichen Level wie Dre (oder andere Top-Produzenten) produzieren?

Wenn ja, dann zeig ma wat her :D


dre kocht auch nur mit wasser...
...nee spass!
das beispiel ist natürlich sehr krass gewählt aber ich denke so unwarscheinlich ist das garnicht. vielen produzenten wird das heute sehr leicht gemacht...jeder hat irgendwo n gewisses equipment und entwickelt irgendwo auch das nötige know how dafür. dann findet man irgendwo "DAS SAMPLE" und aus nem standartbeat wird möglicherweise n brett! das dre nun bei allem was er anfässt ins schwarze trifft macht dann wohl den unterschied...aber es soll ja auch ausnahmen geben die, die regel bestätigen.

ihr wisst wie ichs mein...


Zitat von mc-mahonie:
das dre nun bei allem was er anfässt ins schwarze trifft macht dann wohl den unterschied...aber es soll ja auch ausnahmen geben die, die regel bestätigen.


Sehr richtig gesehen. Alles was DRe macht ist verdammt geil. Aber viele der krassesten und markantesten Beats überhaupt kommen von anderen, gar nicht so bekannten. Und wenn man sich jetzt Tracks wie zb. "Move Bitch (get out the Way)" dann merkt man das es manchmal ein gewisses, unerklärliches Etwas ist das einen Beat und den Track bombe werden lässt. Der Beat ist ja recht billig in jeder Hinsicht. Aber rockt die Scheisse.

Also wer Beats haben will die nicht so sehr nach "Untergrund" klingen,kann gern zu mir kommen.Da reden wir dann auch über´n fairen Preis...

;-)

also ich will demnächts beats mit dem studio comtune verkaufen, für um die 200€ für bis zu 5000pressungen, danach 50% der gema...

Aber erstmal muss ich einen finden der se kaufen will;-)

meine bekommste für 10-20€, da sie nicht professionell gebaut sind.

klingen tun se trotzdem gut! :yes:

Kann mir mal jemand sagen wie hier "bei Euch" so im Durchschnitt so eine Abwicklung aussieht ? Nutzt hier jemand dafür irgendwelche "Musterverträge" ? Wenn ja, kann mir die mal jemand zeigen, bzw. verlinken welche verwendet werden ? Denn sonst stell ich mir das irgendwie zu schön vor... oder läuft das ohne große Formalitäten ab ? Weil das wäre zu schön...

Auf meiner seite ist es in $ angegeben aber 20euro
Auf der seite findest du beats die um EINIGES mehr wert sind als der Preis :up:

www.noyd.net/music.htm

Ich bin Untergrund...

...und vercheck meine beats for free.

www.peacebeats.de

meine beats gehen ab 200 Euro raus. Preiß steigend dem Bekanntheitsgrad entsprechend. Exclusiv rechte nur durch absprache. ein paar hörbeispiele gibt es bei www.peacebeats.de.oder www.leifstyle-records.de
Stand Strong

Wieviel ein Beat kostet ist eine gute Frage, es kommt aber immer auch darauf an wie gut man produziert und damit hängt auch zusammen wieviel Geld man ins Equipment gesteckt hat, wie gut der Beat eigentlich ist, ob man überhaupt Talent zum Musiker hat und ob man auch bereit ist den Beat für einen semiprofessionellen Musiker zu verwenden.
Jeder von uns träumt davon groß rauszukommen, also muß man erst als Künstler reifen uns sich schließlich bei ner Plattenfirma bewerben, evtl. ein eigenes Studio bzw. auch Label gründen und groß durchstarten.
Jetzt Beats zu verkaufen ist Beat und Zeitverschwendung, es sei denn ihr mögt euren Beat nicht besonders....


Zitat von djnoplan:
alle beats von mir sind kostenlos. sollte jedoch irgendjemand damit kohle machen, will ich nur, dass dieser mir dann fairerweise entgegenkommt. ohne jeglichen vertragsbullshit.

wer musik des geldes wegen macht, ist ne arme sau...


Stimmt schon. Aber ich gebe keinen Beat ab und muss weiter jeden Monat zittern das das Minus nicht viel größer wird auf dem Konto. Wenn jemand einen Beat haben will, soll er dafür auch was bezahlen, es gibt natürlich Ausnahmen, da hat das was von eine Hand wäscht die andere. ;-)

zwische 10 und 100 riesen, je nacht bekanntheitsgrad des acts. ein weiterer einfluss hat auch die zweckverwendung des beats. ein kleiner skit kostet nicht so viel wie ein beat für ein track mit video, single-auskopplung etc.

einmal pommes mit bratwurst

fazit: kauf sie lieber nicht, hrhr

Teile jetzt diesen Beitrag:

.