Jeder denk ich, hat spätestens in der Blödzeitung die Gebirgsjägergruppe gesehen, die in Afghanistan Fotos fürs Familienalbum gemacht haben (achtung, Ironie).

Mich wundert ja, dass hier zum Thema noch nix geschrieben/eröffnet wurde, wo ihr bei vielen politischen Themen immer relativ schnell gewesen seit.

Was haltet ihr davon? Ist die allgemeine Aufregung übertrieben oder absolut gerechtfertigt?
Immerhin werden wir sogar von Amerika gerügt (noch nie so gelacht) und im allgemeinen mit allseitiger Verachtung bedacht.

Der momentane Stand ist, dass einige der betreffenden Soldaten nicht mehr in der Armee sind und so auch intern nicht mehr zur Rechenschaft gezogen werden können. Die, die noch aktive im Dienst sind, werden (höchst-)wahrscheinlich unehrenhaft entlassen, erhalten keine Pension oder werden mit Displinarstrafen (ergo: Geldbussen, Gefängnisaufenthalt) belegt.

Ich denke, da könnte man sehr gut ne kontroverse Diskussion zu starten.

Ich schreib später was dazu, wenn ein paar Leute ihren Senf dazu abgegeben haben.

Interessant finde ich übrigens, dass die Fotos, die ja auf das jahr 2003 datiert sind, gerade jetzt von der Blödzeitung rausgebracht werden, wo momentan die Diskussion um den Sinn der KSK-Anwesenheit im Ausland im Bundestag umherirrt. Stichwort Mehmet Kouraz.

Antworten


Zitat von Kay_Gee:
Jeder denk ich, hat spätestens in der Blödzeitung die Gebirgsjägergruppe gesehen, die in Afghanistan Fotos fürs Familienalbum gemacht haben (achtung, Ironie).

Mich wundert ja, dass hier zum Thema noch nix geschrieben/eröffnet wurde, wo ihr bei vielen politischen Themen immer relativ schnell gewesen seit.

Was haltet ihr davon? Ist die allgemeine Aufregung übertrieben oder absolut gerechtfertigt?


Absolut übertrieben, das ist ne Lachnummer gegen das was die Amis gemacht haben und immer noch machen.

Die rügen uns? *rofl* mehr fällt mir dazu nicht ein.

Der Bild-Zeitungschef hat bestimmt das Höschen nass gehabt als er diese Bilder bekommen hat.

Ganz grosses Kino, wie alle Themen der Regenbogenpresse...


Zitat von Simmel:

Absolut übertrieben, das ist ne Lachnummer gegen das was die Amis gemacht haben und immer noch machen.


es ist totaler blödsinn, solche menschenverachtenden sachen miteinander zu vergleichen oder sonst was. die amis machen scheisse und das, was die deutschen soldaten in afghanistan gemacht haben, ist genauso eine scheisse.


Zitat von ceel23:
total dämliches diskussionsthema, da eh jeder die selbe meinung vertritt.

sollte...

also, wenn du die selbe meinung wie simmel hast, hab ich schon mal ne andere. und die lady über mir scheinbar auch.

ich finds absolut richtig, dass das jetzt n dickes thema in den medien ist! allerdings frag ich mich, da rtl komischerweise nur einen tag später plötzlich neue bilder hatte, wie lang sie zurückgehalten wurden.

das ist ne absolute sauerei! ich mein, ich hab generell kein gutes bild vom bund, was ich da schon für geschichten gehört hab..uiuiuiii
wobei die soldaten einfach mal wirklich viel scheisse ohne wissen der vorgesetzten bauen..wenn dann aber auch noch irgendwelche ranghohen offiziere da mitmachen gehts wirklich garnicht mehr klar!

weiß da jemand was? was die so für nen rang hatten?


Zitat von ceel23:


Zitat von KevlaStyles:


Zitat von ceel23:
total dämliches diskussionsthema, da eh jeder die selbe meinung vertritt.

sollte...

also, wenn du die selbe meinung wie simmel hast, hab ich schon mal ne andere. und die lady über mir scheinbar auch.


ich habe chrizzo eine handfeuerwaffe mit genau einer bullet hinterlegt, die er auf mich abfeuern soll, wenn ich mit simmel die meinung teile.


lol, du ego..hättest ihm wenigstens mal noch eine für mich mitgeben können

ich finds auch ziemlich sinnlos darüber eine diskussion zu starten (mein standpunkt)

weil ich nämlich keine ahnung hab was ich davon halten soll, denn es is mir eigentlich auch ziemlich egal was die da treiben

aber wenn man leute abschlachten kann/muss, dann is da jah wohl auch nix mehr so furchtbar dramatisches daran, is klar dass man da irgndwann keinen sinn mehr für hat was für die "außenwelt" jetz ethisch vertretbar is oder net
das denk ich mir jetz einfach mal so, kann natürlich auch ganz anders sein ich weißes jah net

das mit amerika find ich lächerlich
amerika halt
dem kann man net mehr abgewinnen als ein kopfschütteln

die welt is verrückt^^


Zitat von MizzDelay:
ich finds auch ziemlich sinnlos darüber eine diskussion zu starten (mein standpunkt)

weil ich nämlich keine ahnung hab was ich davon halten soll, denn es is mir eigentlich auch ziemlich egal was die da treiben

aber wenn man leute abschlachten kann/muss, dann is da jah wohl auch nix mehr so furchtbar dramatisches daran, is klar dass man da irgndwann keinen sinn mehr für hat was für die "außenwelt" jetz ethisch vertretbar is oder net
das denk ich mir jetz einfach mal so, kann natürlich auch ganz anders sein ich weißes jah net

das mit amerika find ich lächerlich
amerika halt
dem kann man net mehr abgewinnen als ein kopfschütteln

die welt is verrückt^^


verstehe nich, was du uns mitteilen willst...

ich find die sache nich gut, die die soldaten gemacht haben...aber seien wir doch mal realistisch...die haben da unten in afghanistan so die nerven überstrapaziert, da kann es schonmal vorkommen, dass man sich nen totenkopf aus nem massengrab nimmt und den fotografiert...weiß auch gar nicht, warum sich al kaida jetzt aufregt...ohne die wären solche massengräber, in denen man totenschädel findet nicht zu finden...naja ich finde das thema wird gehyped...Leute, die haben nix schlimmes gemacht! Keine leute vergewaltigt, keine gefoltert...sondern lediglich nen totenschädel, den sie wahrscheinlich irgendwo auf patroullie neben der straße gefunden haben fotografiert...naja...nachgedacht haben die herren zwar nicht bei der aktion...aber sind ja auch nur fußsoldaten = niedriger bildungsstand = waren sich konsequenzen nicht bewusst...

was sagt ihr dazu, findet ihr nicht auch, dass die sache ein wenig übertrieben dargestellt wird???

grüße :wink:

also jezt mal ehrlich, wo ist das problem? wenn ich in nem fremden land bin un son totenkopf finde lass ich mich auch damit photografieren für die leuts zu haus.

ich kann net verstehen das gerade deutsche medien jetzt so eine "politischkorrekte" hetzjagd starten un dadurch unsre soldaten in gefahr bringt!

ekelhaft deutschland kotzt mich mit seiner identitetslosigkeit an!


Zitat von ceel23:
total dämliches diskussionsthema, da eh jeder die selbe meinung vertritt.

da stell ich mir ne diskussion über seltsame klitoris-formen wesentlich unterhaltsamer vor.


Dann halt die Backen, Schwachkopf.


Zitat von Genieus:
also jezt mal ehrlich, wo ist das problem? wenn ich in nem fremden land bin un son totenkopf finde lass ich mich auch damit photografieren für die leuts zu haus.


ist das dein ernst? ich würde das nicht machen. es ist einfach respektlos. und es spielt überhaupt keine rolle, ob derjenige ordentlich bestattet wurde, oder seine einzelteile irgendwo vertreut herumliegen!

und bei soldaten, welcher nationalität auch immer, die zudem in einer schutztruppe agieren (obwohl jegliche andere funktion auch keine rechtfertugung darstellt) wiegt so etwas besonders schwer. ob das nun so gehypt werden muss oder nicht, es ist und bleibt einfach schlimm, auch wenn die bildzeitung darüber berichtet.


Zitat von MizzDelay:
ich finds auch ziemlich sinnlos darüber eine diskussion zu starten (mein standpunkt)

weil ich nämlich keine ahnung hab was ich davon halten soll, denn es is mir eigentlich auch ziemlich egal was die da treiben

aber wenn man leute abschlachten kann/muss, dann is da jah wohl auch nix mehr so furchtbar dramatisches daran, is klar dass man da irgndwann keinen sinn mehr für hat was für die "außenwelt" jetz ethisch vertretbar is oder net
das denk ich mir jetz einfach mal so, kann natürlich auch ganz anders sein ich weißes jah net

das mit amerika find ich lächerlich
amerika halt
dem kann man net mehr abgewinnen als ein kopfschütteln

die welt is verrückt^^


Das heißt wenn die da Frauen vergewaltigen und Leute foltern würden, wär dir das egal ?
Dir ist schon klar das dann irgendwelche radikalen Islamistenführer den Deutschen daraus nen Strick drehen und das wahrscheinlich Anschläge sogar in Deutschland zur Folge hätte?
Echt über soviel Ignoranz kann ich nur den Kopf schütteln.
Und zu denen die meinen, dass sich mit Schädeln fotografieren nichts Besonderes is: In Deutschland is das ne Straftat,die Totenruhe zu stören.
Und ja das is geschmacklos und verwerflich sowas zu machen.
Wenn man innem fremden Land is dann sollte man das möglichst vermeiden, aus irgendwelchen Knochen CSR zu bauen.
Das geht einfach überhaupt nicht klar.
:down:

Ich glaube, dass die Soldaten durch eigene Todesangst und sowas zu diesen abartigen Taten getrieben werden.

Krieg ist allgemein scheiße und all diese Sachen sind Bestandteile davon.

Auch wenn keine Fotos davon veröffentlicht werden.

War heute ne schöne Karikatur in der WAZ...ne Tageszeitung bei uns.

Auf dem Bild zu sehen n großer spartanischer Knrieger...auf seinem Schild steht krieg...in der linken hand einen Blutigen morgenstern...in der rechten Hand ein Blutiges schwert....und in der Sprechblase über seinem Kopf steh..."Über schädelfotos regen sie sich auf. Glauben sie, ich sei etwas für weicheier?"

...hier in deutschland regen sich die ganzen sesselfurzer auf aber keiner von denen war schonmal da unten und keiner von denen weiß was da abgeht also sollen die mal alle ihr maul halten.
Mein Onkel hat mir mal von einem seiner freunde erzählt der in Vietnam war, hat erzählt dass er ihm n Bild gezeigt hat wo er ne kette um den hals hatte. Als mein Onkel frage woraus die Kette gemacht sei, entgegnete sein Freund...das sind abgeschnittene Ohren von den Vietkong....!
Klingt natürlich grausam...ist es auch....aber das ist halt krieg.
Ein in deutschland wohnender in watte eingepackter Mensch kann sich garnicht ausmahlen in den köpfen der Soldaten abgeht!


Zitat von PimpDaddyCaution:
Ich glaube, dass die Soldaten durch eigene Todesangst und sowas zu diesen abartigen Taten getrieben werden.

Krieg ist allgemein scheiße und all diese Sachen sind Bestandteile davon.

Auch wenn keine Fotos davon veröffentlicht werden.


also wenn ein soldat todesangst hat, is er falsch in nem krisengebiet, zudem sind un-truppen immer sehr gut abgesichert und in afghanistan gehts schon lange nicht mehr so ab wie im irak zb.

ich finde es menschenverachtend und behindert, und dabei is die nation egal, die deutschen sind nicht die einzigen die das machen

ich habe 1998 paar monate als übersetzer in bosnien für die un (bzw sfor) gearbeitet, und hab dementsprechend viele kennengelernt und ich muss leider sagen, dass die meisten, ungebildet, vulgär und verdammt unverschämt waren (vorallem amis und russen), das sind einfach berufssoldaten, die sonst keinen beruf ausüben konnten, daher wundert mich nichts mehr!

diese leute müssen bestraft werden PUNKT


Zitat von ceel23:

oh mein gott, ich nehme meinen ersten post zurück.


deine mudder


Zitat von Exa.Jules:

Klingt natürlich grausam...ist es auch....aber das ist halt krieg.
Ein in deutschland wohnender in watte eingepackter Mensch kann sich garnicht ausmahlen in den köpfen der Soldaten abgeht!


Da muß ich dir recht geben. Das is 24/7 Adrenalin. Wenn ich dort wäre würd ich nach paar Monaten wahrscheinlich alles machen. Deshalb sollte ich auch kein Soldat werden..

Ich finds an sich nich schlimm aber trotzdem war die Aktion dumm weil für viele Menschen die Totenstille etwas Wichtiges is, besonders in der Region. Man sollte nich ständig ein neues Faß aufmachen is schon stressig genug.

äähmm..da is kein krieg leute!!

zudem darf sich die un nicht in kämpfe einmischen

und von wegen anspannung, die kassieren heidengeld, sind die meiste zeit im lager, fahren ab und zu raus (ok das kann gefährlich werden) und das wars
denkt nich, daß die irgendwo im schützengraben rumliegen und um ihr leben bangen müssen, das is einfach nich so!
deshalb hab ich keine gnade für diese leute und schon garkein mitleid


Zitat von ButtersGROSSERBruda:
Deshalb sollte ich auch kein Soldat werden..


du wärst einfach nur zu blurünstig oder ne heulsuse :D

Naja natürlich kann man immer schlecht nachvollziehen wie die situation der soldaten is.
aber wenn ich todesangst habe lass ich mich nich mit schädeln fotografieren.
sowas is meiner meinung nich mit dem stress der soldaten zu erklären. dann schon eher diese foltersachen weil die halt gegen den gegner gehen.sowas kann ich mir eher mit dem druck der soldaten erklären.
aber diese knochen hatten nichts mit den taliban zu tun das is einfach nur ne kranke aktion von nen paar vollidioten.


Zitat von Neuetz:


Zitat von MizzDelay:
ich finds auch ziemlich sinnlos darüber eine diskussion zu starten (mein standpunkt)

weil ich nämlich keine ahnung hab was ich davon halten soll, denn es is mir eigentlich auch ziemlich egal was die da treiben

aber wenn man leute abschlachten kann/muss, dann is da jah wohl auch nix mehr so furchtbar dramatisches daran, is klar dass man da irgndwann keinen sinn mehr für hat was für die "außenwelt" jetz ethisch vertretbar is oder net
das denk ich mir jetz einfach mal so, kann natürlich auch ganz anders sein ich weißes jah net

das mit amerika find ich lächerlich
amerika halt
dem kann man net mehr abgewinnen als ein kopfschütteln

die welt is verrückt^^


Das heißt wenn die da Frauen vergewaltigen und Leute foltern würden, wär dir das egal ?


man kann halt auch jedes wort auf die goldwaage legen, ne?

nein aber so unwichtige dinge wie dieser vorfall...unter andern umständen wärs scheiße, aber die sind im krieg also bitte

und selbst wenn die da menschen misshandeln würden, das wär schlimm, das wär n grund sich das maul drüber zu zerreißen
aber was willst DU oder ICH dagegen tun?


Zitat von GaIa:

Zitat von ButtersGROSSERBruda:
Deshalb sollte ich auch kein Soldat werden..


du wärst einfach nur zu blurünstig oder ne heulsuse :D


Ich glaub ich würde ne Woche rumgeulen und wenn ich dann durchgeknallt wäre einfach nurnoch Leute umnieten.

Es geht nich nur darum daß man Todesangst hat sondern daß diese Todesangst irgendwann mal in eine Scheiss auf alles Haltung umschlägt und man dann seine Werte über Bord wirft. Wenn das Verhalten ne Weile stark von Urinstinkten/Überlebenstrieb geprägt wird, kann man das den Rest seines Lebens nichmehr ablegen und bleibt für immer ein hängengebliebener Mofo. Schaut euch die Vietnam Vetranen an....die sind zum Großteil richtig durchgenknallt und der Rest hat latente Psychosen. So wie Walter aus Big Lebowski..


Zitat von ButtersGROSSERBruda:

Ich glaub ich würde ne Woche rumgeulen und wenn ich dann durchgeknallt wäre einfach nurnoch Leute umnieten.

Es geht nich nur darum daß man Todesangst hat sondern daß diese Todesangst irgendwann mal in eine Scheiss auf alles Haltung umschlägt und man dann seine Werte über Bord wirft. Wenn das Verhalten ne Weile stark von Urinstinkten/Überlebenstrieb geprägt wird, kann man das den Rest seines Lebens nichmehr ablegen und bleibt für immer ein hängengebliebener Mofo. Schaut euch die Vietnam Vetranen an....die sind zum Großteil richtig durchgenknallt und der Rest hat latente Psychosen. So wie Walter aus Big Lebowski..


also wenn das hier nich aufhört mach ich gleich krieg!

die sind NICHT im krieg, vietnam war was anderes, da war krieg, und das man davon psychosen hat is ganz klar!
ich hab viele verwandte und freunde die selber im krieg waren, und die jenigen die davor normal waren, sind auch nach dem krieg relativ normal geblieben, dh. die sind nicht amok gelaufen oder haben sich mit toten fotografiert, die normalen leute wollten nicht in den krieg, mussten aber weil es eine allgemeine mobilisation gab und die hassen krieg!
dann gab es die andere sorte, die blutrünstigen, die davor schon nich ganz sauber im kopf waren und ihre kranken gedanken ausgelebt haben, aber das sind tiere...

zudem dürft ihr nicht vergessen, das keiner der soldaten GEZWUNGEN war nach afghanistan zu gehen, jeder wusste worauf er sich einlässt, da is keiner blauäugig hingegangen! die leute agieren da als FRIEDENStruppe, die sollen die leuten essen und trinken geben und denen helfen beim wiederaufbau mehr nich!
für mich sind das dreckige bastarde die sich über das leid anderer lustig machen und ich wünsche solchen menschen einen tag im wirklichen krieg zu sein und sich vor angst in die hose zu scheissen


Zitat von Neuetz:
Dir ist schon klar das dann irgendwelche radikalen Islamistenführer den Deutschen daraus nen Strick drehen und das wahrscheinlich Anschläge sogar in Deutschland zur Folge hätte?


Nein, den Strick drehen wir uns hier schön selber, indem wir das ganze hochjubeln und täglich ein Titelblatt drauf verschwenden.
:!!!:


Zitat von GaIa:

also wenn das hier nich aufhört mach ich gleich krieg!

die sind NICHT im krieg, vietnam war was anderes, da war krieg, und das man davon psychosen hat is ganz klar!
ich hab viele verwandte und freunde die selber im krieg waren, und die jenigen die davor normal waren, sind auch nach dem krieg relativ normal geblieben, dh. die sind nicht amok gelaufen oder haben sich mit toten fotografiert, die normalen leute wollten nicht in den krieg, mussten aber weil es eine allgemeine mobilisation gab und die hassen krieg!
dann gab es die andere sorte, die blutrünstigen, die davor schon nich ganz sauber im kopf waren und ihre kranken gedanken ausgelebt haben, aber das sind tiere...

zudem dürft ihr nicht vergessen, das keiner der soldaten GEZWUNGEN war nach afghanistan zu gehen, jeder wusste worauf er sich einlässt, da is keiner blauäugig hingegangen! die leute agieren da als FRIEDENStruppe, die sollen die leuten essen und trinken geben und denen helfen beim wiederaufbau mehr nich!
für mich sind das dreckige bastarde die sich über das leid anderer lustig machen und ich wünsche solchen menschen einen tag im wirklichen krieg zu sein und sich vor angst in die hose zu scheissen


so seh ich das auch. da sind nen paar vollpfosten auf irgendsonem kranken trip unterwegs und meinen scheiße bauen zu müßen.


Zitat von slAEx:


Zitat von Neuetz:
Dir ist schon klar das dann irgendwelche radikalen Islamistenführer den Deutschen daraus nen Strick drehen und das wahrscheinlich Anschläge sogar in Deutschland zur Folge hätte?


Nein, den Strick drehen wir uns hier schön selber, indem wir das ganze hochjubeln und täglich ein Titelblatt drauf verschwenden.
:!!!:


Das meine ich doch das bei dieser sache nen paar verblendete honks scheiße bauen und gut is. da muß man nich son riesending draus machen, sondern bestraft die und gut is.meine aussage mit dem strick bezog sich auf die theoretische annahme das die deutschen soldaten ähnliche sachen wie die amis machen. den hype um die sache mit dem schädel finde ich auch nen bisschen übertrieben.


Zitat von ceel23:
da stell ich mir ne diskussion über seltsame klitoris-formen wesentlich unterhaltsamer vor.

:!!!:


Zitat von GaIa:

zudem dürft ihr nicht vergessen, das keiner der soldaten GEZWUNGEN war nach afghanistan zu gehen, jeder wusste worauf er sich einlässt, da is keiner blauäugig hingegangen!


das ist bullshit, sorry. Wenn du dich dort verpflichtest, unterschreibst du, dass du im Bedarfsfall in den Einsatz geschickt wirst. Der einzige, der das entscheidet ist der Bund selbst, nicht die einzelne Person.

genau, wenn du dich verpflichtest ist das so, wo problem?


Zitat von slAEx:


Zitat von Neuetz:
Dir ist schon klar das dann irgendwelche radikalen Islamistenführer den Deutschen daraus nen Strick drehen und das wahrscheinlich Anschläge sogar in Deutschland zur Folge hätte?


Nein, den Strick drehen wir uns hier schön selber, indem wir das ganze hochjubeln und täglich ein Titelblatt drauf verschwenden.
:!!!:


WORD 2 da Mutha!

Ein Dankeschön nochmal an die Bild-Zeitung!

Was ist da überhaupt passiert?!

?(

Einer hat 'n Totenschädel gefunden, den Pimmel reingesteckt, 'n Foto gemacht und jetzt sind wir Deutschen wieder Nazis oder was? Ich krieg nix mit, wegen so 'nem Schwachsinn lese ich keine Zeitung. In der Welt passieren so viele interessante, wichtige, dramatische Sachen und ihr diskutiert hier darüber, was irgendwer mit 'nem Knochenüberrest macht - woooow.

:wink:

Menschen die sich an Körperteilen Verstorbener aufgeilen, gehören entweder in Therapie oder an den Galgen!

Hab gerade in den nachrichten gesehen dass die Nachricht in der Afganischen Bevölerung kein schwein interessiert!


Zitat von Chrizzokiss:
Was ist da überhaupt passiert?!

?(

Einer hat 'n Totenschädel gefunden, den Pimmel reingesteckt, 'n Foto gemacht und jetzt sind wir Deutschen wieder Nazis oder was? Ich krieg nix mit, wegen so 'nem Schwachsinn lese ich keine Zeitung. In der Welt passieren so viele interessante, wichtige, dramatische Sachen und ihr diskutiert hier darüber, was irgendwer mit 'nem Knochenüberrest macht - woooow.

:wink:


du hast recht, dass ist eigentlich nicht der rede wert. aber es geht ja auch darum, dass die Medien sowas ohne Ende aufbauschen. Wenn die Bild nicht wäre, hätte sich niemand mehr um die Fotos gekümmert. Aber wenn jetzt jemand aufgrund dieser unnütz rausgebrachten Fotos evtl. sogar sterben muss, dann ist dass ja wohl mehr als heftig.


Zitat von Exa.Jules:
Hab gerade in den nachrichten gesehen dass die Nachricht in der Afganischen Bevölerung kein schwein interessiert!

Gestern meinte jemand im Radio, dass wenn die Islamisten-Redeführer so eine "Provokation" nicht aufgreifen um die Leute wieder einmal aufzuhetzen, wären sie ziemlich doof.
Aber trotzdem teu,teu, teu. Solang deswegen niemand abtickt dort unten ist alles in Butter.

Die Öffentlichkeit macht in vorauseilendem Gehorsam und heller Panik den Kotau und die islamistischen Scharfmacher reiben sich schon die Finger.
Business as usual.


Zitat von Kay_Gee:


Zitat von Chrizzokiss:
Was ist da überhaupt passiert?!

?(

Einer hat 'n Totenschädel gefunden, den Pimmel reingesteckt, 'n Foto gemacht und jetzt sind wir Deutschen wieder Nazis oder was? Ich krieg nix mit, wegen so 'nem Schwachsinn lese ich keine Zeitung. In der Welt passieren so viele interessante, wichtige, dramatische Sachen und ihr diskutiert hier darüber, was irgendwer mit 'nem Knochenüberrest macht - woooow.

:wink:


du hast recht, dass ist eigentlich nicht der rede wert.


'ner rede wert isses schon...


Zitat von LuZia:

du hast recht, dass ist eigentlich nicht der rede wert.


'ner rede wert isses schon...[/quote]

lol. lies lieber nochmal meinen beitrag durch.
wenn du es der rede wert findest, schreib was konstruktives.


Zitat von Kay_Gee:

lol. lies lieber nochmal meinen beitrag durch.
wenn du es der rede wert findest, schreib was konstruktives.


dir geht es um das aufbauschen, mir um die sache die aufgebauscht wird. bezüglich dieser finde ich es der rede wert, daß man über sie schreibt. und das habe ich hier schon mehrfach zum ausdruck gebracht. und ich denke auch konstruktiv. falls ich was falsch verstanden habe, kannste mich ja mal genauer aufklären :-)

Ich glaube, einigen ist die Dimension dieser TAt nicht ganz klar!

Man ist dort als eine internationale SCHUTZTRUPPE unterwegs. Trotz des Terros: Man hat sich nun mal für diesen Beruf entschieden!
Mit Schädeln zu spielen ist unmenschlich und wird auch in Deutschland bestraft. Warum zum Teufel tut man das dann in einem Land, das sowieso sowas von instabil ist,... Lernen die bei ihrer Grundausbildung das "Nachdenken" als solches nicht, dass es UNMENSCHLICH ist !? Es geht hier NICHT um ISLAM oder FUNDEMENTALISMUS oder TERRORISMUS, sondern um MENSCHLICHKEIT !! Als man die Mozart-Aufführung in Berlin stoppte, war das ein Nachgeben. Aber hier geht es nicht darum, sondern um einfaches zivilisiertes Benehmen.
Was sollen die Leute da unten denken (Ich betone es wieder, weil vielen das nicht ganz klar ist: NICHT JEDER AFGHANE IST EIN TERRORIST UND MITGLIED DER AL-KAIDA!). Der Westen propagiert mit den demokratischen Werten und Menschlichkeits-Normen und bla bla bla, und genau dieses wird von der ihnen selbst mißachtet !? Sollte es sich um Einzelfälle handeln, was ich auch hoffe und denke, dann schaden sich diese Idioten ihre eigenen Kameraden, die ihre Arbeit ordentlich und gewissenhaft erledigen ! Vor allem, weil Deutschland ja in Afghanistan doch einen guten Ruf genießt oder genossen hat, ist diese Aktion nicht zu verantworten, weil sie durch einfaches Nachdenken hätte verändert werden können.
Wird es denn keinem von euch mulmig, ein SChädel zu sehen, es dann aufzuheben und damit Späße zu machen !?!?

Dass das die Medien zu ihrem Profit gezielt einsetzen, steht außer Frage und natürlich auch zu verachten. Aber die Bilder sind nun mal echt! Zu argumentieren, dass so etwas doch im Krieg ganz normal sei und dass es doch noch viel schlimmere TAten gäbe, steht zwar außer Frage, aber hat mit diesem Thema nichts zu tun. Ich kann doch nicht beim Lösen oder Diskutieren eines Problems auf schlimmere Probleme hinweisen und sagen, deswegen ist das erste Problem harmlos und unbedeutend ? Ich bitte euch !
Mir ist klar, dass so etwas öfters passiert, aber 1. dass es von einem doch industrialisierten und doch gebildeten Land kommt, dass es 2. Zeit und Gebiet passiert, in dem es letztendlich die Situation für diese Soldaten selbst im Afghanisten usw schlimmer wird [Natürlich nutzen die Terroristen dies als Vorwand!], dass diese Idioten 3. sich auch noch fotografieren lassen und nicht darüber nachgedacht haben, geht nicht in meinem Kopf rein.

Lustig finde ich sogar, dass einige behaupten, sie würden's auch spaß so etwas machen.
Die sollten nochmal in sich gehen und nachdenken, ob sie nicht doch etwas Respekt an Menschen an sich haben sollten, egal wo, welche Nationalität und zu welcher Krisenzeit auch immer !!!!! :no:


Zitat von sibesiech:
Menschen die sich an Körperteilen Verstorbener aufgeilen, gehören entweder in Therapie oder an den Galgen!


Killer..


Zitat von carlhartt:
Schon wieder neue Bilder aufgetaucht :-|

loooooooooooooool :D :-p

Teile jetzt diesen Beitrag:

.
Register Now!