Tach, da draussen!

Es gibt mal wieder was auf die Ohren. Dieses mal beglückt euch die gesamte ZSC mit einem Storytelling-Track, der MentalSlavery-Feeling aufkommen lassen könnte.

entstanden: März 2oo5
Beat: Specter2wo
Part1: Epidemic
Part2: Rapspecter
Part3: Specter2wo

das ist der track
und ja... ich weiß, dass das Intro eindeutig zu lang ist! ?(

Und nu: viel spass beim anhören, brennen und weiterverschenken!
Kritik erlaubt!

Antworten

fett... mehr sag ich nicht :up:
allerdings kann man auf so nem beat nix anderes als tight rappen. also das instrumental rockt schon heftig. ich mag v.a. die drums.

naja okay n bisschen was is doch zu lästern. ein paar flowpatzer sind drin. ansonsnten nix zu meckern. VIEL VIEL besser als kreislauf der liebe.

hm... court...
noch nie nen track geschrieben in dem du einfach reimen und flowen wolltest ohne über irgendwas rumzuheulen, geschichten zu erzählen oder den leuten irgendwelche lebensweisheiten reinzudrücken?

also ich hab öfters so nen anfall.
naja du anscheinend nicht.

hmm...
also ich dachte eigentlich schon, dass man da ne aussage raushören kann.
der track sollte einfach ne metaphorische beschreibung der gesellschaft sein. angefangen von der perspektivlosigkeit und dem befremdlichen natürlichem am anfang (des lebens) über die darstellung der monotonen gesellschaftsmache als stadt zur erkenntnis des inneren menschlichen im haus.

ich glaub auch das uns das ganz gut gelungen ist. natürlich kann man die aussage nicht unbedingt beim ersten hören erkennen, aber deshalb haben wir ja auch eine metaphorische und vieldeutige darstellung gewählt bzw. versucht umzusetzen.


Zitat von Bug:
wer bist du?


hm... komische frage. steht links. swexx.

@specter - kein ding, ruhrpott ag tracks erkennt man auch nicht unbedingt beim ersten hören :!!!:
ich geb allerdings zu, dass ich weniger auf die lines gehört habe, weil mich die drumline so flashte.

hey! wir sind doch die internetgeneration. und im internet ist das downloaden weit verbreitet, also macht gfälligst mal!

hmmm
der beat is auf jedenfall schonma n dicker Pluspunkt. Allerdings find ich sind die Stimmen zu leise abgemischt und die raps irgendwie n tacken zu druck-/emotionslos. Das klingt n bisschen gelangweilt gerappt (ich hab selber mit dem Problem zu kämpfen :D )
Aber textlich n rundes ding. gefällt!

...

joarr nich schlecht...der beat...

der 2 MC gefällt mir überhaupt nich..flow...zu "rattapeng", stimme..hhmmmm..neee, verständlichkeit=0....

der erste Mc gefällt mir am besten...

alles in allem...mich hauts nich vom hocker...

hmm ich mag den dialekt vom dritten nich, der 2. flowed gut zum beat aber das lispeln halt... ;) der erste taugt nich wirklich. naja ganz nett aber öfters werd ichs mir wohl nich geben

Teile jetzt diesen Beitrag:

.
Register Now!