Hab ma ne Frage
bin ich der Einzige in Deutschland der seit Jahren keine Deutschrap mehr hören kann weil er einfach zu behindert geworden ist?
Finds schade, weil ich glaube es gibt immernoch sehr gute Deutsche Rapper.. doch ungefähr ab AggroAnsage Nr.3 hats bei mir angefangen und es wurde immer schlimmer! Viel schlimmer!
.. und darum hab ich n Trauma seid Jahren und kann einfach fast gar keinen Deutschrap mehr gut finden. Egal wie oft mir die Homiez ihre "das is mal n guter Track" Tracks zeigen, 99% der Fälle finde ich einfach beschissen scheisse kacke.
Und das hat nix mit Intoleranz zu tun, ich mags halt nur nicht hören.
Weil es einfach nicht gut klingt, meistens, finde ich.
Egal wie sehr sie auch abgehen mögen die ganzen Rapper, jeder der seine Parts cuttet kommen für mich schon mal garnich in Frage.

Naja whatever, ich baller mir fast ausschliesslich 90er oldschool Amirap rein das klingt wenigstens noch nach Musik, würde jedoch gerne wissen obs noch andere Leute gibt die ein Deutschrap Trauma haben, weil ich manchmal das Gefühl hab, inzwischen hat sich fast jeder an den "neuen Sound" gewöhnt, welcher (finde ich) garnicht klargeht!
Das macht mir echt Sorgen! Denn die neue Scheisse klingt einfach nur nach zusammengeschissener Scheisse in meinen Augen!
Oder werde ich einfach zu ALT??? würde mir auch Sorgen bereiten... (bin 22)

Jo Feedback von Leuten die den Beitrag hier so richtig fühlen können, wäre killer :D

peacn evil osT!

Antworten

ich tendiere auch eher zu amisachen aber auch da gibts bei den aktuellen veröffentlichungen immer mal was gutes genauso wie auch bei den deutschen man muss sich halt etwas mühe machen und diggen...
wer das tut wird dafür auch belohnt ist meine erfahrung!
grüße


Ich bin nicht der erste der Dieter Nuhr zitiert und werde auch nicht der letzte bleiben aber er hat so recht

Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.

Also ich finde der amerikanische Hiphop hat in den letzten jahren wieder stark zugelegt. Es gibt immer wieder gute Releases die an die goldene Ära erinnern. Deutsche gute Sachen gibt es eher vereinzelt und nicht auf Albumlänge ...

Aber das ist doch mal eine gute Möglichkeit hier aktuellen "Back to Classic"-Kram zu posten...

Hate schrieb:
der amerikanische Hiphop (...) Möglichkeit hier aktuellen "Back to Classic"-Kram zu posten...

Ich würde zur Zeit auch eher bei Amerikanern nach echter Innovation suchen, da gibt es sehr viele interessante Artists. Aus Deutschland würde mir nur der dreiste, aber gute Dieb Cro einfallen.


alphamatt schrieb:
Hip Hoperz haben viel Humor & haben gerne Spaß als man uns glaubt.

Also ich finde es gibt in Deutschland durchaus noch gute Artists, aber weil es so viel Schrott gibt, gehen die ein wenig unter.

Hammeralben in diesem Jahr:

Terence Chill-Privatsphäre
Morlockk Dilemma-Circus Maximus
Hiob-Drama Konkret
Moop Mama-Deine Mutter
Favorite-Christopher Alex

Dazu gesellen sich dann noch Künstler wie

MoTrip (!)
Joka
Retrogott

um nur einige zu nennen.

Ich finde im Ami-Rap sieht es genau so aus. Sehr viel Schrott und wenn gute Alben rauskommen, meist von Leuten, die schon lange dabei sind. Selten gibt es mal neue Rapper, die was taugen (wie z.B. zuletzt Kendrick Lamar).


Du bist unvergleichlich, beschreiblich, unbegreiflich, vielseitig: RUHRPOTT
Du bringst`s für dich auf den Punkt, nimm dir die Worte aus dem Mund: RUHRPOTT
Du gibst uns nur zu denken, hast sonst nichts zu verschenken: RUHRPOTT
Wo wir auch kapiern, alle wege führn zurück zu dir: RUHRPOTT

Jooo,
Ich versteh was du meinst,
bin erst seit knapp 5 Jahren in der der Hip-Hop Welt und gehöre auch einer etwas jüngeren Generation an da ich erst 19 bin aber spielt ja auch keine Rolle..
Ich höre seit über 1 Jahr kein Deutsch Rap mehr aus dem selben Grund,
hab mir 4 Jahre Deutschrap gegeben und als ich mein Englisch verbessert hatte, bin ich auf Ami umgestiegen.
War sehr hart süchtig nach Eminem hab alles nach geforscht um alle seine tracks zu kennen, grooveshark ausgesagt, jedes album durchgegangen bla bla, von da aus bin ich dann auf die restliche Ami Hip-Hop Welt losgegangen.
Seitdem ich den Ami rap verstanden habe, bzw den wahren HIP-HOP richtig kennengelernt habe, hab ich den unterschied zwischen Deutsch und Ami gecheckt, zumindest meiner Meinung nach.
Ich finde Ami und Deutsch sind sich vom Flow/Text ziemlich ähnlich...
Vom Inhalt her sind die meisten sich auch ähnlich ( zumindest die wannabe deutschgangsterrapper ) aber den deutschen kann man es einfach nicht abkaufen weil sie niemals soviel ******e erlebt haben wie sie labern.

Aber das ist nichtmal der Punkt der mich stört, ich mag Deutschrap einfach nur nicht wegen der Aussprache und der Sprache selbst.
Vom Flow her ist es eigentlich das gleiche, nur auf Deutsch hört sich das meiste ******e an und klingt einfach nur unsauber, während es auf Englisch sich wesentlich flüssiger und reiner anhört, Englisch ist aber auch einfach eine schöne Sprache....

Hoffentlich könnt ihr meiner Meinung folgen,

Ich höre aber hin und wieder auch wohl mal Deutsch Rap, aber eher selten..

Die Rapper die ich in Deutsch feier sind,

Motrip, Bass Sultan Hengzt, Favorite, Sido, Kool Savas, Samy Deluxe, Shaban und Käptn Peng, und Herr von Grau...

Die machen 1. Anspruchsvolle mukke, bzw mukke die man auch vernünftig feiern kann, und haben 2. noch einen extrem geilen Flow wenn sie wollen.

und Ami :
Eminem, Dre, Busta Rhymes, Hopsin, Tech N9ne, Kendrick Lamar, Schoolboy Q, Drake, Asap , Biggie smallz, Logic, Method Man, Ice Cube, Machine Gun Kelly, Tyler the Creator,
Pusha T, Wiz Khalifa, Mac Miller, G-Eazy, Grieves, Athmosphere, uuuund Chill Bump obwohl die nicht Ami sind, sind Franzosen aber machen extrem geilen englisch sprachigen Rap.

Höre noch nicht wirklich lange Englischen Hip-Hop aber dafür sehr sehr sehr viel...

Naja ich hoffe dieses Kommentar kommt an...

Peace !

Ich ballet mir auch 90er Oldschool amirap aber auch Musikrichtungen wovon Hip Hop abstammt. Amy Winehouse z. B. passt eigentlich für einen Hip-Hopper wie Faust aufs Auge.

Teile jetzt diesen Beitrag:

.
Register Now!