Nachtclub-Schießerei: Eine Person stirbt bei Lil Durk-Party

Kürzlich veranstaltete der Chicago-Rapper Lil Durk eine Party in Dallas, bei welcher es zu einer gewaltvollen Auseinandersetzung kam. Nachdem ein Streit entbrannte, fielen Schüsse, die eine anwesende Person töteten. Durk und seine Crew blieben unverletzt.

Tödliche Schüsse bei Lil Durk-Afterparty

Lil Durk performte vor Kurzem eine ausverkaufte Show in Dallas. Bei der Afterparty entstand wohl ein Streit zwischen zwei Personen, die zu einer Schießerei führte. Laut Lil Durk gab es allerdings keinen Streit im Veranstaltungsort, sondern davor. Durch die Schüsse wurden sieben Personen verletzt, zum Teil schwer. Eine weitere Person wurde durch den Angriff getötet.

Die Polizei soll aktuell auf der Suche nach zwei Personen sein. Einerseits nach dem Schützen und zudem nach einer Person, die versucht haben soll, diesen zu beruhigen. Die Beamten gehen außerdem davon aus, dass der Streit auf der Party begann und dann draußen ausgetragen wurde.

Lil Durk mit Security unterwegs?

Eine anwesende Person postete im Nachhinein Bilder von Durk, die zeigen sollen, mit wie viel der Rapper wirklich unterwegs ist. Durkio machte in der Vergangenheit immer wieder darauf aufmerksam, dass er keinen Schutz brauche, schließlich würde die Straße ihn lieben.

Bei der Show kam es allerdings bereits vor den tödlichen Schüssen zu einem Vorfall, bei dem ein Besucher die Show versuchte zu unterbrechen. Er soll immer wieder "Long Live Duck" gerufen haben. Der Rapper FBG Duck wurde im letzten Jahr in Chicago erschossen und war ein Rivale von Lil Durk. Dieser hatte den Verstorbenen noch im Januar auf seinem Track "Should've Ducked" gedisst.

Durk selbst kommentierte unter dem Post von Akademiks und lachte über den Filmenden, der sich selbst nicht nah an den Rapper rantraute aber dann im Netz groß den Mund aufmachte.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

#BLM! Das wird wieder große Proteste auslösen. Wobei, laut US-Seiten waren die Schützen auch schwarz, also alles wohl halb so schlimm. Ich war schon kurz beunruhigt...

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Pop Smokes Mutter wendet sich an Grabschänder: "Was jetzt?"

Pop Smokes Mutter wendet sich an Grabschänder: "Was jetzt?"

Von Djamila Chastukhina am 16.09.2021 - 14:41

Nachdem vor Kurzem die Grabstätte von Pop Smoke von Unbekannten zerstört wurde, wendet sich seine Mutter nun auf Instagram an die Grabschänder. Nachdem die Mutter des Verstorbenen, Audrey Jackson, das verwüstete Grab ihres Sohnes aufgeräumt hatte, postete sie einige Videos davon auf Instagram, in denen sie ihre Trauer ausdrückte.

Pop Smokes Mutter trauert erneut um ihren Sohn

Keine Mutter sollte ihr eigenes Kind begraben müssen. Mit solch einem Schicksalsschlag hatte Audrey Jackson jedoch zu kämpfen, als ihr damals 20-jähriger Sohn Bashar Barakah Jackson, bekannt als Pop Smoke, im Winter 2020 brutal ermordet wurde.

Pop Smoke: Anhörung enthüllt brutale Details zum Mord

Über ein Jahr nach dem Mord an Pop Smoke (diesen Artist auf Apple Music streamen) wurden in einer vorläufigen Anhörung brutale Details zum Tathergang bekannt. Der erste Zeuge, Detective Christian Carrasco, wurde am Donnerstag befragt und enthüllt dabei erschreckende Einzelheiten zum Tod des Rappers.

Nun musste seine Mutter auch das verwüstete Grab ihres Sohns sauber machen, was für sie eine schmerzhafte Erfahrung darstellte.

Sie wendet sich in ihrer Verzweiflung auf Instagram an die Vandalen und möchte scheinbar wissen, wie es nun weitergeht:

"Wer immer ihr seid, ihr habt meine Aufmerksamkeit. Was jetzt!?"

Gleichzeitig teilt Jackson aber auch einen traurig-schönen Moment. Gemeinsam mit Angehörigen räumte sie nämlich nicht nur auf, sondern hatte ebenfalls Gespräche mit den anderen und ihrem Sohn.

Auch nach seinem Tod lebt Pop Smoke im Herzen seiner Familie und in den Herzen seiner Fans weiter. Bereits zwei posthume Alben sind seit letztem Jahr erschienen und wurden von Rapkolleg*innen sowie von Fans supportet. Bei den diesjährigen Billboard Music Awards gewann Smoke sogar einige Auszeichnungen: Er wurde nicht nur zum Top New Artist, Top Rap Artist und Top Rap Male Artist gekrönt. Sein erstes posthumes Album "Shoot For The Stars, Aim For The Moon" wurde das Top Rap Album des Jahres:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!