Frieden mit Bushido? Fler trollt auf Instagram

Da haben einige für ein paar Minuten große Augen gemacht. Fler postete in seiner Insta Story einen vermeintlichen Screenshot von einem Videochat mit Bushido und schrieb dazu ganz locker "alles geklärt". Wie? Einfach so?

Um das Ganze etwas realistischer wirken zu lassen deutete er an, Farid Bang und Rooz hätten ihm ihren Segen für den Frieden gegeben. So wirklich geheuer war dieser plötzliche Sinneswandel aber kaum jemandem.

Bushido reagiert auf Flers Insta Story

Es hat dann auch nur knapp eine Stunde gedauert, bis Bushido den Spekulationen zum Hintergrund des angeblichen Friedens einen Riegel vorschob. Simpel und deutlich kann man in seiner Story die Worte "Fake News" lesen.

Es wäre auch wirklich zu wild gewesen, wenn nach dem intensiven und sehr persönlichen Beef der letzten Jahre plötzlich alles aus der Welt gewesen wäre. Über Flers Absicht kann man nur mutmaßen, aber es macht erstmal den Anschein eines klassischen Troll-Moves. Ob mehr dahinter steckt – vielleicht eine Botschaft, die nur ein kleiner Kreis einzuordnen weiß – wird vermutlich nicht aufgeklärt werden. Anhaltspunkte lieferte Flizzy aber kurz darauf.

"Freunde, ihr habt ja grade gesehen: Da gab's ein Telefonat. Ich dachte, der Beef ist geklärt. War dann doch noch nicht ganz geklärt, wir mussten noch ein Telefonat führen. Jetzt ist es wirklich geklärt", sagte der Berliner später in seiner Story. Als Nachschlag gab es einen weiteren gefakten Screenshot – dieses Mal mit einem offenbar privaten Foto von Bushido und seiner Frau. Man könnte also vermuten, dass Fler einfach zeigen wollte, dass er Material in der Hinterhand hat, mit dem er Druck auf Bushido ausüben könnte. Trollerei und Machtspielchen.

Das erste Meme zu Flers Troll-Moves kommt von LGoony:

Erst vor einer Woche hatte Bushido seinem langjährigen Feind noch eine Line auf Juris Song "2003" gewidmet und deutete an, Fler würde Streams kaufen. Der Song stieg heute hinter den neuen Songs von Apache 207 (#1), Luciano (#5), Bozza mit Samra (#8) sowie AK Ausserkontrolle (#15) auf Position #24 neu in die Single-Charts ein.

Fler machte diese Woche nicht primär durch neue Musik auf sich aufmerksam, sondern stieg mit Staiger für ein intensives Interview in den (verbalen) Ring und ließ tief blicken. Offenbar ist der Maskulin-Rapper durchaus angetan von verwirrten Verschwörungserzählern wie Xavier Naidoo oder Attila Hildmann, in dessen Telegramm-Gruppe es anscheinend mit einem Adler-Emoji versehene Grüße Richtung Fler gibt.

Interview: Fler & Staiger streiten über Demokratie & Verschwörungs-Erzähler

Fler und Marcus Staiger treffen in Spielfilmlänge aufeinander: Die beiden bekanntermaßen starken Charaktere ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Die beiden 31'er Karotten nerven jeden Tag...

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Du Internet-Mädchen": Quavo legt sich mit DJ Akademiks an

"Du Internet-Mädchen": Quavo legt sich mit DJ Akademiks an

Von Till Hesterbrink am 23.09.2020 - 14:33

Migos-Member Quavo hat DJ Akademiks auf Twitter eine Ansage erteilt, nachdem dieser behauptet hatte das Trio aus Atlanta würde an Relevanz verlieren. Außerdem forderte er, Akademiks solle aufhören, negativ über Quavos Freundin Saweetie zu sprechen. Akademiks nahm die Herausforderung dankend an.

Quavo: "Komm ran und mach dich gerade, wie ein Mann"

Für die Migos kommt es aktuell Schlag auf Schlag. Takeoff wird aktuell die Vergewaltigung einer Frau vorgeworfen und Offset befindet sich mitten im Scheidungsdrama von seiner (Noch-)Ehefrau Cardi B. Nun prämierten sie ihren neuen Song "Birkin" und selten kam ein Track der Migos so schlecht bei den Hörern an, wie dieser. Fans behaupteten, es wäre nun so weit und die Gruppe würde langsam ihren Hochstatus verlieren.

DJ Akademiks teilte den Screenshot solch eines Tweets auf Instagram und erhielt prompt eine Antwort von Quavo. Dieser bot Akademiks an, er könne sich doch mal mit den dreien Treffen und das Ganze ausdiskutieren. Es würde auch ganz bestimmt nicht ausarten.

"Komm ran und mach dich gerade, wie ein Mann. Ich verspreche, ich werde dich nicht schlagen! Ich will dir bloß die neuen Migos Songs zeigen, weil du denkst du kannst mit uns machen was du willst. Und hör auf, auf meiner Freundin rumzuhacken. Sie ist eine Frau aber wenn ich ihr sagen würde, sie soll dich fertig machen, dann tut sie das auch. Also pass auf, wie du redest, du Internet-Mädchen!"

("Pull up and chop it up like a man I promise I ain't gon hit you!!! Jus wanna play u these new MIGOS records since u think sh*t sweet! And stop bashin my girl. She's a female but if I tell her to go in yo shit SHE WOULD so watch the trash word internet girl.")

Akademiks, der Saweeties Musik zuvor als "Trash" bezeichnet hatte, ließ den Einschüchterungsversuch nicht auf sich sitzen und erklärte sich gerne bereit dazu, so ein Treffen stattfinden zu lassen.

Den neuen Track "Birkin" könnt ihr im Video bei Minute 21:06 hören:

Langer Streit: Migos & Joe Budden

Es ist nicht das erste Mal, dass die Migos ein Problem mit der Complex-Show "Everyday Struggle" haben. 2017, als Joe Budden noch ein Teil von Complex war, interviewten er und DJ Akademiks die Migos bei den BET-Awards. Als Akademiks verlauten lässt, dass die "Bad and Bojuee"-Rapper eine seiner Lieblingsgruppen sind, steht Budden auf und beendet das Interview. Den dreien aus Atlanta schien das jedoch gar nicht zu passen.

Seitdem schie die Beziehung zwischen den Migos und dem Magazin eher angespannt zu sein. Quavo disste Joe Budden 2018 auf dem Track "Ice Tray":

"If a n*gga hatin', call him Joe Budden (p*ssy)"

Joe Budden reagierte daraufhin mit einigen Tweets, in denen er klarstellte, dass Quavo ihn als OG zu respektieren habe.

Ende letzten Jahres vertrugen sich die beiden dann auf der Geburtstagsparty von P. Diddy.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!