Nick Cannon beleidigt Eminem-Fans in neuem Disstrack

Nick Cannon führt scheinbar unnachgiebig seinen Beef mit Eminem fort. Obwohl ihm mindestens Twitter klargemacht haben dürfte, dass er mit jeder zusätzlichen Line trotzdem nicht als Sieger aus dem Streit hervorgeht, zieht der Ex von Mariah Carey weiter seine einsamen Battlekreise. Auf seinem neuesten Streich "Used To Look Up To You" müssen auch die Fans von Marshall Mathers dran glauben.

Nick Cannon disst Eminem-Fans

Über den Jahreswechsel hinweg schien Nick Cannons Angriffslust zum Erliegen gekommen zu sein. Seine Disstracks gegen Em wurden von einer Flut von Disslikes überschüttet. Mehr als 200.000 Menschen bringen beispielsweise auf YouTube zum Ausdruck, dass der Track "The Invitation Canceled" nicht allzu gelungen ist.

Nun legt der Rapper aus Kalifornien dennoch nach und lässt seine angestaute Wut an jenen aus, die Eminem in dem Beef unterstützen – den Fans auf Twitter. Ihnen unterstellt Cannon auf "Used To Look Up To You" keine objektive Sicht auf seinen Output zu haben. Sie würden ihrem Idol Eminem viel zu nahe stehen. Oder wie er es ausdrückt:"d*ck ridin'".

"N***as out here tweetin' like they been a savage / Used to Look Up to You / D*ck ridin' lil Marshall Mathers / Had to put on my turban like I’m Aladdin / N***as out here cappin', Black Lives Matter."

Lediglich mit einem hämischen Tweet kurz vor Weihnachten hat sich Eminem zu dem Schaffen von Cannon in jüngster Vergangenheit positioniert.

Marshall Mathers on Twitter

I demand an apology Nicholas, you've made my gardener so jealous!

Hacker nutzten sogar schon Mariah Careys Twitterprofil, um hier etwas in Bewegung zu bringen. Doch ein musikalischer Konter steht ganz offensichtlich nicht auf Eminems To-Do-Liste.

Hacker kapern Mariah Careys Twitter-Account, um Eminem zu dissen

Von Michael Rubach am 06.01.2020 - 17:34 Mit Stormzy und Wiley sind zwei der größten Player in der Grime-Szene gerade nicht gut aufeinander zu sprechen. Und statt es komplett in einem nicht enden wollenden Social-Media-Gezanke auszutragen, liefern die Kontrahenten nun Disstracks ab.

Trotzdem: So viel Aufmerksamkeit wie in den letzten Wochen wurde Nick Cannon schon lange nicht mehr zu Teil. Der aufgewärmte Beef führt dazu, dass sich Rapfans überhaupt mit seinen Tracks beschäftigen. Diesen Umstand nutzte er, um ein neues Tape zu droppen. "The Miseducation Of The Negro You Love to Hate" ist seit ein paar Tagen draußen und kommt auf sieben Anspielstationen. Hier kannst du das Werk streamen:

The Miseducation of The Negro You Love to Hate

We and our partners use cookies to personalize your experience, to show you ads based on your interests, and for measurement and analytics purposes. By using our website and our services, you agree to our use of cookies as described in our Cookie Policy.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Seit 3 Wochen gibt's auch nen Disstrack auf Youtube von Eminem "Little Nicky"!

Der Track "Little Nicky" ist nicht von Eminem. Wer lesen kann und mehr als 2 Hirnzellen hat ist klar im Vorteil.

Ich werde unter dem Namen "stannit" ein disstrack gegen cannon veröffentlichen bis spätestens 19.01.20 auf YouTube auf englisch und ich werde ihm eine klare Ansage machen und hoffe dass er es hört, leg dich niemals mit einem Stan an nick...

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"So schnell wie möglich aufgelegt": Eminem & Pete Davidson haben nach Parodie telefoniert
NFT

"So schnell wie möglich aufgelegt": Eminem & Pete Davidson haben nach Parodie telefoniert

Von Renée Diehl am 06.05.2021 - 13:40

US-Comedian Pete Davidson hat Eminem bereits mehrmals für die "Show Saturday Night Live" parodiert – darunter eine Weihnachtssatire von "Stan" sowie jüngst ein Sketch, in dem er aus Ems "Without Me" kurz die Kryptowährung "NFT" machte. Eminem hat die Parodien, wie man es von ihm gewohnt ist, mit Humor genommen und Pete Davidson dafür sogar Props gegeben. Für diese hat sich der Comedien jetzt telefonisch bei Em bedankt.

Warum der Call mit Eminem so kurz ausfällt

Man soll ja bekanntlich aufhören, wenn es am schönsten ist. In der US-Talkshow "Late Night with Seth Meyers" erzählt der Comedian nun, wie sich die anerkennenden Worte von Eminem (hier anhören auf Apple Music) für ihn angefühlt haben – und warum er sich unbedingt telefonisch dafür bedanken wollte:

"Eminem hatte ein paar nette Dinge über mich gesagt. Und ich hatte natürlich davon gehört, meldete mich deshalb telefonisch bei ihm und sagte: 'Ich möchte mich nur bedanken'. Ich habe also nur kurz durchgerufen, um danke zu sagen. Daraufhin sagte er 'Ja, Mann, das hast du wirklich gut gemacht. Als ich das Drehbuch von 'Stu' sah, wusste ich nicht, wie es laufen würde. Aber nachdem ich den Sketch gesehen hatte, dachte ich mir, 'Das war der Hammer'."

Danach habe Davidson mit den Worten "Danke, du bist der Coolste" so schnell wie möglich aufgelegt. Die Begründung dafür: "Das ist alles, was du brauchst. " Wie er das meinen könnte, klärt Moderator Seth Myers im Gespräch schnell auf. Er fasst Davidsons Reaktion so zusammen:

"Wenn man mit einem Helden spricht, dann will man es nicht ruinieren, indem man den Moment in die Länge zieht."

Pete Davidsons Eminem-Parodien

Natürlich würde man einen Rap-Gott wie Eminem niemals ohne dessen Zustimmung parodieren. Auch deshalb wurde das Skript des ersten Sketches wohl vorab zum Absegnen an Em geschickt – und weil er darin selbst einen kurzen Auftritt hat. Pete Davidson schreibt in dem kurzen Sketch, der passenderweise im Dezember ausgestrahlt wurde, eine Wunschliste an den Weihnachtsmann. 

In der zweiten Parodie erklärt Davidson spielerisch, was es denn mit NFTs auf sich hat – ein Business, in das Eminem selbst vor kurzem eingestiegen ist. Mehr zu Eminems NFT-Game lest ihr hier:

"Shady Con": Eminem steigt ins NFT-Game ein

Nun ist auch klar, in welcher Form Rapsuperstar Eminem das NFT-Geschäft entert. Slim Shady droppte bei seiner eigenen "Shady Con" auf der Plattform Nifty Gateway unter anderem ein paar Actionfiguren, Comics und Sammelkarten. Neben diesen digitalen Originalen gibt es dort weiterhin einen von Eminem produzierten Beat zu ersteigern.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)