Nick Cannon beleidigt Eminem-Fans in neuem Disstrack

Nick Cannon führt scheinbar unnachgiebig seinen Beef mit Eminem fort. Obwohl ihm mindestens Twitter klargemacht haben dürfte, dass er mit jeder zusätzlichen Line trotzdem nicht als Sieger aus dem Streit hervorgeht, zieht der Ex von Mariah Carey weiter seine einsamen Battlekreise. Auf seinem neuesten Streich "Used To Look Up To You" müssen auch die Fans von Marshall Mathers dran glauben.

Nick Cannon disst Eminem-Fans

Über den Jahreswechsel hinweg schien Nick Cannons Angriffslust zum Erliegen gekommen zu sein. Seine Disstracks gegen Em wurden von einer Flut von Disslikes überschüttet. Mehr als 200.000 Menschen bringen beispielsweise auf YouTube zum Ausdruck, dass der Track "The Invitation Canceled" nicht allzu gelungen ist.

Nun legt der Rapper aus Kalifornien dennoch nach und lässt seine angestaute Wut an jenen aus, die Eminem in dem Beef unterstützen – den Fans auf Twitter. Ihnen unterstellt Cannon auf "Used To Look Up To You" keine objektive Sicht auf seinen Output zu haben. Sie würden ihrem Idol Eminem viel zu nahe stehen. Oder wie er es ausdrückt:"d*ck ridin'".

"N***as out here tweetin' like they been a savage / Used to Look Up to You / D*ck ridin' lil Marshall Mathers / Had to put on my turban like I’m Aladdin / N***as out here cappin', Black Lives Matter."

Lediglich mit einem hämischen Tweet kurz vor Weihnachten hat sich Eminem zu dem Schaffen von Cannon in jüngster Vergangenheit positioniert.

Marshall Mathers on Twitter

I demand an apology Nicholas, you've made my gardener so jealous!

Hacker nutzten sogar schon Mariah Careys Twitterprofil, um hier etwas in Bewegung zu bringen. Doch ein musikalischer Konter steht ganz offensichtlich nicht auf Eminems To-Do-Liste.

Hacker kapern Mariah Careys Twitter-Account, um Eminem zu dissen

Von Michael Rubach am 06.01.2020 - 17:34 Mit Stormzy und Wiley sind zwei der größten Player in der Grime-Szene gerade nicht gut aufeinander zu sprechen. Und statt es komplett in einem nicht enden wollenden Social-Media-Gezanke auszutragen, liefern die Kontrahenten nun Disstracks ab.

Trotzdem: So viel Aufmerksamkeit wie in den letzten Wochen wurde Nick Cannon schon lange nicht mehr zu Teil. Der aufgewärmte Beef führt dazu, dass sich Rapfans überhaupt mit seinen Tracks beschäftigen. Diesen Umstand nutzte er, um ein neues Tape zu droppen. "The Miseducation Of The Negro You Love to Hate" ist seit ein paar Tagen draußen und kommt auf sieben Anspielstationen. Hier kannst du das Werk streamen:

The Miseducation of The Negro You Love to Hate

We and our partners use cookies to personalize your experience, to show you ads based on your interests, and for measurement and analytics purposes. By using our website and our services, you agree to our use of cookies as described in our Cookie Policy.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Seit 3 Wochen gibt's auch nen Disstrack auf Youtube von Eminem "Little Nicky"!

Der Track "Little Nicky" ist nicht von Eminem. Wer lesen kann und mehr als 2 Hirnzellen hat ist klar im Vorteil.

Ich werde unter dem Namen "stannit" ein disstrack gegen cannon veröffentlichen bis spätestens 19.01.20 auf YouTube auf englisch und ich werde ihm eine klare Ansage machen und hoffe dass er es hört, leg dich niemals mit einem Stan an nick...

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Eminem: Darum hoffen Fans gerade auf die "Marshall Mathers LP 3"

Eminem: Darum hoffen Fans gerade auf die "Marshall Mathers LP 3"

Von Leon Schäfers am 22.09.2021 - 14:29

Eminem war in den letzten Jahren nicht unbedingt für seine Berechenbarkeit bekannt. Seine letzten beiden Alben "Music To Be Murdered By" (2020) und "Kamikaze" (2018) wurden beide völlig überraschend über Nacht releast. Aufmerksame Fans sind nun davon überzeugt, dem Rapper diesmal einen Schritt voraus zu sein. Aktuell verdichten sich nämlich die Hinweise darauf, dass bereits in der nächsten Woche der dritte Teil von Eminems legendärer "Marshall Mathers LP"-Reihe kommen wird.

Die Gerüchte um Eminems neues Album

Für die ersten Spekulationen rund um die "MMLP3" sorgte der Produzent Fredwreck, der in der Vergangenheit schon öfters mit Eminem (jetzt auf Apple Music streamen) zusammengearbeitet hatte. Vor wenigen Tagen hat dieser eine Illustration von Eminems Kindheitshaus in seine Instagram-Story gepostet. Dieses diente bereits als Cover der ersten beiden Teile der Reihe.

Außerdem wird in diversen Reddit-Foren diskutiert, dass Fredwreck nur wenig später ein weiteres Bild eines Gebäudes hochgeladen hätte, auf dem wohl die Nummer "1001" erkennbar gewesen sein sollte. Da im amerikanischen Datumsformat erst der Monat und danach der Tag genannt wird, spekulieren Fans nun auf den 1. Oktober als mögliches Releasedatum für das neue Album von Em.

Die nächsten Hinweise stammen von Skylar Grey. Die Songwriterin und Sängerin kann bereits auf einige Kollaborationen mit Eminem zurückblicken und hat gestern mit einem neuen Instagram-Post die Gerüchteküche zum Brodeln gebracht. Interessant ist hierbei vor allem, was sie in ihrer Caption schreibt:

"Dieser Monat war höllisch... doch ich sehe Licht am Ende des Tunnels... ich kann nicht auf den 1. Oktober warten... markiert ihn euch im Kalender."

Natürlich könnte sie damit auch auf eigene Musik hindeuten. Da sie aber erst kürzlich eine Single releaste und sie ebenfalls auf den 1. Oktober verweist, schließen Fans einen Zufall nahezu aus. Ihren Instagram-Post findest du hier:

Marshall Mathers LP 3: Weitere Hinweise

Andere, etwas subtilere Anzeichen untermauern die Theorie um den Release der dritten "Marshall Mathers LP" weiter. So erscheint am magischen Tag des ersten Oktobers der zweite "Venom"-Film in den amerikanischen Kinos. Em steuerte bereits einen Song zum Soundtrack des ersten Films bei  wieso hier viele eine Verbindung sehen, wird also schnell deutlich.

Eminem - Venom [Video]

Als hätten Marvel-Blockbuster es nötig, droppt Eminem als zusätzlichen Push für den neuen Streifen "Venom" mit Tom Hardy als Eddie Brock das Musikvideo zum gleichnamigen Track. Der von Em und seinem langjährigen Wegbegleiter Luis Resto produzierte Song ist auf dem noch relativ frischen Album "Kamikaze" zu hören.

Zu guter Letzt lassen zwei bisher unveröffentlichte Kollaborationen auf den Albumrelease hoffen. Der Manager von Rapper Mozzy etwa deutete mit einem Tweet auf gemeinsame Musik von Mozzy, Eminem und Polo G hin. Auf "Untreated Trauma", dem in der letzten Woche erschienenen Mozzy-Album, ist eine solche Kombination aber nicht zu hören. Außerdem setzte der Manager vor wenigen Stunden einen weiteren Tweet ab, der - wie sollte es anders sein - auf nächste Woche Freitag, den 1. Oktober anspielt:

Eminems letzter Instagram-Post zeigt Shady Records-Member Grip und Westside Boogie zusammen im Studio. Auch hier vermuten Fans, dass die beiden auf der "MMLP3" zu hören sein werden.

Natürlich sind all diese Informationen mit Vorsicht zu genießen, denn offiziell bestätigt ist bis jetzt noch nichts. Dennoch scheint es nicht unwahrscheinlich, dass nächste Woche Freitag etwas Besonderes passieren wird  nur ob es sich dabei um die "Marshall Mathers LP 3" handeln wird, das bleibt abzuwarten. Falls das Album aber tatsächlich releast wird, dann sollten treue Fans schon einmal ihren Geldbeutel bereithalten: Erst kürzlich kam eine Studie zu dem Ergebnis, dass man es als Eminem-Fan am teuersten hat.

Eminem-Fans müssen am meisten Geld ausgeben, sagt eine Studie

Wer sich als Fan versteht, greift mitunter tief in die Tasche. Bei welchen Artists die Hingabe besonders viel kostet, hat money.co.uk untersucht. Dabei wurden die 65 kommerziell erfolgreichsten Musik-Artists des letzten Jahrzehnts einbezogen und ein Ranking erstellt. Ergebnis: Eminem-Fans müssen für ihren Support am meisten Geld berappen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)