Nach 13 Jahren: Favorite verlässt Selfmade Records und gründet Upperclass Movement

Nach den Abgängen von Kollegah 2015 und Genetikk 2017 verliert Selfmade einen weiteren Artist: Favorite gründet nach 13 Jahren Zusammenarbeit mit dem Label gemeinsam mit Luthifah sein eigenes Unternehmen Upperclass Movement. Auf Facebook gibt Selfmade die Trennung bekannt:

"Favorite war 2005 der erste Künstler bei Selfmade Records. Nach 13 Jahren Zusammenarbeit hat Fav uns gegenüber den Wunsch geäußert, selbst etwas eigenes auf die Beine stellen zu wollen. Um ihm das zu ermöglichen, sind wir seiner Bitte gerne nachgekommen und haben ihn aus dem bestehenden Vertragsverhältnis entlassen. Wir danken Favorite für viele gemeinsame Jahre und wünschen Ihm für die Zukunft und sein gemeinsames Label mit Luthifah, „Upperclass Movement“, viel Erfolg und alles Gute!"

Favorite kommentiert den Beitrag nüchtern mit: "Danke Selfmade!" – im exklusiven Interview mit Toxik auf youtube.com/hiphopde geht er bezüglich der Gründe weiter ins Detail. Es sei alles cool, die Jungs bei Selfmade seien weiterhin seine "Homies" und sie hätten sich in Frieden getrennt, erklärt er zum Beispiel. Das Ende des gemeinsamen Kapitels lag offenbar an künstlerischen Differenzen mit seinen Chefs:

"Ich war einfach zu hardcore hinterher. Als ich bei Selfmade anfing war das so; die haben immer gesagt: Rap hardcore, rap hardcore! Ja ja ja, sag die aller schlimmsten Sachen!"

Trennung von Selfmade Records! Favorite & Luthifah im exklusiven Interview - Toxik

Gestern verkündete Selfmade, das einst erfolgreichste Independent-Label Deutschlands, die Auflösung des Vertragsverhältnisses mit Favorite. Fav stand seit 2005 bei Selfmade unter Vertrag und war sogar das erste Signing der Plattenfirma. Im Interview mit Toxik erklärt der Essener seine Beweggründe gemeinsam mit seinem langen Weggefährten Luthifah und spricht über Projekte in der Zukunft wie die Gründung des eigenen Labels Upperclass Movement.

Nachdem die Promophase zu seinem letzten Album "Alternative für Deutschland" sehr spärlich ausfiel und die Platte mit Platz 15 in den Charts für Selfmade-Verhältnisse ein kommerzieller Flop war, verspricht Fav Toxik für seine nächste Platte, dass er mit ihr wieder Platz 1 holen werde. Vorerst hat das Düsseldorfer Label von Elvir Omerbegovic also nur noch die 257ers und Karate Andi unter Vertrag, während der Labelchef mit Division und dem ersten Signing RIN schon auf einem anderen Weg in die Zukunft zu planen scheint.

Favorite

Danke Selfmade!

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Unabhängig davon, ob man ihn oder Selfmade mag, war es schon längst überfällig.
Hat nur noch releast weil es in seinem Vertrag stand und druck gemacht wurde.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Das Internet reagiert auf wilde Kanye West Dating-Gerüchte

Das Internet reagiert auf wilde Kanye West Dating-Gerüchte

Von Alina Amin am 12.06.2021 - 14:00

Es ist schon eine Weile vergangen, seitdem Kanye West (jetzt auf Apple Music streamen) und Kim Kardashian sich offiziell getrennt haben. Etwa vor vier Monaten reichte Kim die Scheidung ein. Seitdem war es ruhig zwischen den beiden Stars – bis jetzt. Vor Kurzem begannen nämlich wilde Dating-Gerüchte im Internet zu kursieren. Angeblich habe der Rapper eine neue Flamme: Das Supermodel Irina Shayk. Die beiden sind wohl an Wests Geburtstag im gemeinsam Frankreich-Urlaub gesichtet worden.

Datet Kanye West das Supermodel Irina Shayk?

Kanye West und Irina Shayk waren mit einer Gruppe von Promi-Freunden in Provence, Frankreich. Die beiden seien aber nicht nur als Freunde, sondern auch auf romantischer Basis unterwegs gewesen – so zumindest das Gerücht, das laut TMZ als bestätigt gilt. Nach dem Trip sind beide im gleichen Privatjet zurückgeflogen und seien angeblich schon seit März zusammen. Offizielle Reaktionen von Kim Kardashian auf die Gerüchte gab es bisweilen noch nicht. Das Internet hat zu Kanyes angeblicher Flamme aber einiges zu sagen. 

So schreibt ein User auf Twitter, dass "Irina und Kanye einfach nicht in seinen Kopf geht".

Andere hoffen darauf, dass Kanye West nun bald der Stiefvater von Bradley Coopers Kind werden könnte, welcher zuvor mit Shayk zusammen war.

Ein Fan macht darauf aufmerksam, dass Kanye West und Irina Shayk auf dem Bild, das durch das Netz kursiert, nicht alleine waren. Mit dabei auf dem Bild ist wohl noch Rapper und Produzent 88-Keys, der regelmäßig mit Kanye zusammenarbeitet.

Kim Kardashian bekundet Trennungsschmerz im KUWTK Finale

Während Kanye wohlauf scheint, offenbarte Kim Kardashian im Staffelfinale von Keeping Up With The Kardashians, dass sie sehr unglücklich über die aktuelle Situation rund um ihre Trennung sei und sich wie eine Versagerin fühle. Außerdem erklärt sie, wieso sie sich von Kanye getrennt habe. Ihr habe die Art der Beziehung, in der sie sich mit Kanye befand, nicht mehr gepasst. Sie hätten eine Fernbeziehung geführt, mit der sie auf Dauer nicht mehr klarkam. Sie wünsche sich mehr von einer romantischen Partnerschaft. 

Trotz allem sei sie gut auf Kanye zu sprechen und gratulierte ihm sogar zum Geburtstag mit den Worten "Ich liebe dich fürs Leben". Der Rapper selbst scheint Kim und ihrer Familie auf Twitter entfolgt zu sein.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)