Nicki Minaj kündigt neues Album "Queen" samt Release Date an

Die wohl einflussreichste Rapperin der Welt ist back. Bereits Anfang April veröffentlichte Nicki Minaj ihre zwei neuen Songs "Barbie Tingz" und "Chun-Li". Im selben Atemzug gab sie bekannt, dass es dieses Jahr ein Studioalbum von ihr geben wird. Bei der Met Gala in New York City, die in der Nacht zum Dienstag stattfand, verriet sie auf dem roten Teppich die Eckdaten ihres neuen Projekts:

"Es ist eine große Nacht für mich, denn ich lasse die Welt wissen, dass mein Album am 15. Juni erscheinen und 'Queen' heißen wird. Ich kann es kaum erwarten."

princess on Twitter

Because I'm the bad guy and I wanted to make sure the bad guy was here" Nicki Minaj as the devil for this years #MetGala theme https://t.co/b81UWidQLt

Mit den vorangeschickten Singles gab die Amerikanerin bereits einen ersten Vorgeschmack darauf, was soundtechnisch auf ihrem nunmehr vierten Album erwartet werden kann. Dass Nicki weiterhin gerne die Blicke mit freizügigen Outfits und einem Haufen Extravaganz auf sich zieht, ist in den Video-Umsetzungen deutlich erkennbar:

Nicki Minaj - Barbie Tingz

Barbie Tingz (Official Video) Song Available Here: https://nickiminaj.lnk.to/btYD Connect with Nicki https://www.mypinkfriday.com https://www.instagram.com/nickiminaj https://twitter.com/nickiminaj https://facebook.com/nickiminaj Directors: Giovanni Bianco & Nicki Minaj Production Company: Serial Pictures Producers: Keith Brown & Jessica Cooper Editor: Chancler Haynes Post Production: Chimney & 20Twenty VFX Music video by Nicki Minaj performing Barbie Tingz.

Nicki Minaj - Chun-Li

Chun-Li (Official Video) Song Available Here: https://nickiminaj.lnk.to/clYD Connect with Nicki https://www.mypinkfriday.com https://www.instagram.com/nickiminaj https://twitter.com/nickiminaj https://facebook.com/nickiminaj Director: Steven Klein Production Company: Good Company Pictures, LLC Producers: Keith Brown & Stephen Holtzhauser Editor: Benjamin Rodriguez Jr. Music video by Nicki Minaj performing Chun-Li. 2018 Young Money/Cash Money Records http://vevo.ly/nzKLIZ

Für das Release des Nachfolgers zu "The Pinkprint" hat sich Nicki Minaj einen harten Zeitraum ausgesucht. Neben ihrem Ex-Boyfriend Nas, der ebenfalls am 15. Juni releasen soll, fällt das Album auch in den Release-Monat von Kanye West, dem Kollaboprojekt "Kids See Ghost" von Kanye und Kid Cudi sowie Drakes neuem Album "Scorpion". Angst vor drohender Konkurrenz scheint die Rapperin definitiv nicht zu haben.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

finde beide tracks von den beats her eher langweilig. richtige bomben sind bestimmt auf album ^^

bin mal gespannt ob das album auch physisch erscheint...

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

US-Rapper verklagt Nicki Minaj auf $200 Millionen

US-Rapper verklagt Nicki Minaj auf $200 Millionen

Von Michael Rubach am 05.01.2021 - 14:05

Der Track "Rich S*x" könnte für Nicki Minaj ein teures Nachspiel haben. Wie jetzt bekannt wurde, hat ein Artist aus Queens namens Brinx Billions die Rapperin und ihr Label auf 200 Millionen Dollar verklagt. Er behauptet, dass der US-Star den Track von ihm kopiert habe. Eine angemessene Entschädigung soll er nicht erhalten haben.

Songwriter fühlt sich von Nicki Minaj um seinen Track gebracht

Nach Informationen von TMZ habe Brinx Billions seine Version des Songs Nicki Minaj schon vor dem Jahr 2016 vorgespielt. Die New Yorker Rapperin sei daraufhin vom Potenzial des Songs überzeugt gewesen. Sie habe das Ganze als "extrem gut vermarktbar" und als "globaler Hit" bezeichnet. 2018 landete "R*ch Sex" schließlich samt Feature von Lil Wayne auf ihrem Album "Queen".

Brinx Billions ist mit seinem bürgerlichen Namen in der Datenbank der ASCAP (ähnlich wie in Deutschland die GEMA) offenbar sogar in den Credits des Songs vermerkt. Eine ausreichende Würdigung seiner künstlerischen Leistung sieht er darin anscheinend nicht. Er betrachtet sich eher als alleiniger Urheber von "R*ch Sex". So habe Nicki Minaj auch Textzeilen von ihm übernommen. Beide würden sich seit 2007 kennen. Aus seiner Sicht beruhe "R*ch Sex" in fast allen Bereichen auf jenem Song, den Nicki Minaj einst präsentierte. Neben der US-Künstlerin sind ebenso Universal, Cash Money und Young Money von der Klage betroffen.

Die Debatte um Songwriting und womöglich unzureichende Credits hatte auch hierzulande kürzlich Fahrt aufgenommen. Dabei standen die "Babsi Bars" von Shirin David im Fokus.

Shirin David reagiert auf Ghostwriting-Debatte nach "Babsi Bars"

Shirin David steht aktuell in der Kritik, da sie angeblich ihre Autoren schlecht bis gar nicht bezahlen würde und nicht genug Credits geben würde. Die Vorwürfe stammen von der ebenfalls als Texterin arbeitende Yasmin Ayhan, die sich nach einem Kommentar von Shirin in ihrer Instagram-Story ausgiebig zu dem Thema äußerte.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)