YouTube-Hacker verändern Drakes "God's Plan"

Bereits seit der Veröffentlichung von "God's Plan" war Drake mit seinem neuen Track in aller Munde. Während ihn die einen nach der Geschenke-Aktion im Wert von knapp einer Million Dollar als überheblichen Selbstdarsteller abstempelten, feierten ihn die anderen als großzügigen Retter der Armen – oder parodierten ihn mit einer Billig-Version des Videos. Der Song spaltet die Gemüter, erregt aber Aufmerksamkeit. Und davon nicht zu wenig. Das ließ sich auch eine Gruppe von Hackern nicht entgehen und veränderte eine Reihe von Musikvideos auf YouTube – darunter Drakes Millionen-Streich "God's Plan". 

Die Hacker sollen sich Prosox und Kuroi'sh nennen. Wie viele Mitglieder zu der möglichen Gruppe gehören, ist nicht sicher.

Sogar das meistgesehene Video der Welt "Despacito" von Luis Fonsi und Daddy Yankee wurde attackiert. Bei den meisten der veränderten Videos wurden die Beschreibung und der Titel geändert. Auch Post Malone wurde Opfer des Hackerangriffs.  

Prosox und Kuroi'sh löschten teilweise auch das Thumbnail der Videos und ersetzten es durch ein Foto einer maskierten Gang mit Waffen. Das Bild dürfte Fans der Netflix-Serie "Haus des Geldes" bekannt vorkommen. Andere Videos wurden komplett von der Plattform entfernt. 

Front Page TV on Twitter

A HACKER named Kuroi SH has just hacked Vevo on YouTube deleting most watched video #Despacito with 5B views, Shakira's with 2.1B and had also taken over Drake's God's Plan video with 357M views changing the names. And he seems to be in a roll.

Ebenfalls unklar ist noch, wie es zu dem Vorfall kam. Was erst einfacher gesagt, als getan klingt, wurde allerdings zur bitteren Realität für die Vevo-Accounts. Auf dem scheinbaren Twitter-Profil von Prosox erklärt dieser, dass alles "nur aus Spaß" gewesen sei und er lediglich ein Skript ändern musste.

Prosox on Twitter

@YouTube Its just for fun i just use script "youtube-change-title-video" and i write "hacked" don t judge me i love youtube <3

Die meisten Videos wurden jetzt wiederhergestellt und haben ihr altes Format zurück. 

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

"Ebenfalls unklar ist noch, wie es zu dem Vorfall kam. Was erst einfacher gesagt, als getan klingt, wurde allerdings zur bitteren Realität für die Vevo-Accounts. Auf dem scheinbaren Twitter-Profil von Prosox erklärt dieser, dass alles "nur aus Spaß" gewesen sei und er lediglich ein Skript ändern musste."
was ist das bitte für ein satzbau? wieso benutzt du "leichter gesagt als getan"; das idiom passt an der stelle ja mal null. lernst du erst noch schreiben?

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Drake verkündet, wann sein Album &quot;Certified Lover Boy&quot; erscheint

Drake verkündet, wann sein Album "Certified Lover Boy" erscheint

Von Michael Rubach am 25.10.2020 - 12:58

Drake schafft erste Tatsachen, was sein bevorstehendes Album "Certified Lover Boy" angeht. Ein Trailer verdeutlicht, an welche Momente seiner Diskografie der kanadische Superstar anzuschließen gedenkt. Auch ein Release-Zeitraum steht fest. So wird der "Scorpion"-Nachfolger nicht mehr 2020 erscheinen. Bis Januar müssen sich die Fans noch gedulden.

Neues Album: Drake will "Certified Lover Boy" im Januar 2021 droppen

Der einminütige Clip beginnt mit einem Jungen, der sich Richtung eines Lichtkegels streckt – eine Anspielung auf das Cover von Drakes Mixtape-Klassiker "So Far Gone" aus dem Jahr 2009. Ebenso schaut Drake wenige Augenblicke später betrübt ins Glas und holt so die "Take Care"-Vibes hervor. Auch das Cover zu "Nothing Was The Same" aus dem Jahr 2013 bekommt ein Update verpasst. Der Link zu "Certified Lover Boy" ergibt sich bei den Nachstellungen jeweils durch die Frisur. Ein einrasiertes Herz sorgt für den Anschluss an die Gegenwart.

Die Brücke ins Jahr 2020 wird schließlich mit dem Artwork zu "Dark Lane Demo Tapes" geschlagen. Das Projekt droppte erst im Mai. Diese Verknüpfung verschiedener prägender Releases der letzten 11 Jahre könnte einen Hinweis darauf geben, welche Facetten Drake auf "Certified Lover Boy" präsentieren möchte.

Einen ersten Vorgeschmack auf die Platte lieferte Drizzy bereits im August, als er zusammen mit Lil Durk "Laugh Now Cry Later" releaste.

Drake ft. Lil Durk - Laugh Now Cry Later [Video]


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!