RZA will das millionenschwere Wu-Tang-Clan-Album zurückkaufen, aber kann es nicht

Drei Jahre ist es her, dass das geheime Wu-Tang Clan-Album "Once Upon A Time In Shaolin", von dem es nur ein Exemplar gibt, vom umstrittenen Pharma-Unternehmer Martin Shkreli ersteigert wurde. Nachdem der Geschäftsmann aber wegen Betrugs verhaftet wurde, ging das Album an die U.S. Behörden über. RZA vom Wu-Tang Clan äußerte nun gegenüber dem Rolling Stone, dass er das Exemplar am liebsten zurückkaufen wolle – aber das gestaltet sich schwierig.

Erst vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass Martin Shkreli zu einer siebenjährigen Haftstrafe verurteilt wurde. Ein Richter hatte zuvor entschieden, dass Shkreli 7,4 Millionen US-Dollar seines Vermögens an die Regierung übergeben müsse. Darunter auch das "Once Upon A Time In Shaolin"-Album, das der Unternehmer für schätzungsweise 2 Millionen US-Dollar gekauft hatte. Das besondere Werk machte in den letzten Jahren immer wieder Schlagzeilen: Erst kündigte Shkreli an, es zerstören zu wollen, dann versuchte er, es auf Ebay zu versteigern. Jetzt ist unklar, wo die Platte bleibt.

Wenn es nach RZA ginge, würde das Album wieder in seinen Händen landen. Er äußert:

"Es war sehr schwer für mich, das Album zu verkaufen. [...] Ich habe schon versucht, es zurückzubekommen. Aber der ganze Papierkram und der Vertrag hindern mich daran."

Er habe sogar auf Ebay für das Album bieten wollen, wurde jedoch von seinem Anwalt zurückgehalten, so RZA. Denn im Vertrag, den Shkreli unterschrieben hatte, willigte dieser ein, das Exemplar für mindestens 88 Jahre nicht weiterzuverkaufen und ausschließlich für persönliche Zwecke zu nutzen.

Viele Fans hatten dem Wu-Tang Clan und insbesondere RZA vorgeworfen, mit dem Verkauf des Albums Musik zu machen, die sich ausschließlich die Elite leisten könne. Dies würde den Grundsätzen von Hiphop widersprechen. RZA argumentiert dagegen, die Aktion solle auf den Wert der Musik aufmerksam machen:

"Ich habe viele Fans verloren, weil sie das Gefühl hatten, dass ich etwas getan habe, das nicht mit der Idee vom Wu-Tang Clan zusammenpasst. Meiner Meinung nach stimmt das nicht. [...] Ich denke, wir haben eine Verlagerung von Werten in der Musikbranche. [...] Kinder bezahlen 600 US-Dollar für Kopfhörer, aber wollen nicht einen Dollar für Musik ausgeben. Kopfhörer sind nutzlos ohne Musik. Ein iPod ist nutzlos ohne Musik. [...] Darum geht es bei diesem Album. Wenn niemand den Wert erkennt, dann werden wir es eben wertvoll machen."

Mehr zur Vorgeschichte:

Der wohl meistgehasste US-Bürger hat das Unikat-Album des Wu-Tang Clans gekauft

Der Wu-Tang Clan hat letztes Jahr das Unikat-Album Once Upon a Time in Shaolin aufgenommen, das für eine astronomische Summe den Besitzer wechseln sollte. Nach diversen anderen Gerüchten berichtet Bloomberg Business jetzt, dass der umstrittene Pharmamanager Martin Shkreli die Platte für rund $ 2 Millionen erworben haben soll.

Martin Shkreli verhaftet: Was passiert mit geheimem Wu-Tang Clan-Album?

Vor Kurzem gab der Wu-Tang Clan bekannt, dass das geheime Album Once Upon a Time in , von dem es nur eine Kopie gibt, für mehrere Millionen US-Dollar verkauft wurde. Kurze Zeit später erfuhren wir, dass der umstrittene Pharmamanager Martin Shkreli die Platte erworben hatte.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Kann nicht iwer dieses schei** album zerstören oder so damit es der menschheit nicht mehr auf den sack geht?

Kann nicht mal jemand dich zerstören?

Unnötig darüber zu berichten, was hab ich jetzt von der Info? Selbst wenn es in 88 Jahren released wird sind wir sowieso alle tot.

nö, ich will es unbedingt hören du furz

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Method Man & Redman bringen wohl legales Weed auf den Markt

Method Man & Redman bringen wohl legales Weed auf den Markt

Von Anna Siegmund am 09.07.2019 - 12:33

Während deutsche Rapper vermehrt ihren eigenen Shisha-Tabak auf den Markt bringen, planen die amerikanischen Rapper Redman und Method Man nun den Verkauf ihres eigenen, legalen Weeds.

Die beiden wollen nicht nur ihre Namen und Gesichter für eine bestehende Marke hergeben, sondern planen die Gründung einer eigenen Weed-Firma. Dabei geht es ihnen wohl vor allem um die Kontrolle der Produktqualität und des Marketings. Forbes zitiert Redman dazu folgendermaßen:

"I don't want to help someone else and not have equity or ownership in that company. That's why you've never seen a Redman and Method Man vape pen or rolling paper or anything. We want to be in control."

Redman & Method Man als Vorreiter der Legalisierungsbewegung

Die beiden Rapper setzen sich bereits seit Jahrzehnten für die Legalisierung von Weed ein und entwickelten dabei einen Lifestyle, der rund um das Rauchen von Gras aufgebaut ist. Redman schmückte 1993 das Cover der legendären Weed-Zeitschrift "High Times", das auch Method Man ein paar Jahre später mit dem Wu-Tang Clan zierte. Des Weiteren erschienen zahlreiche Song über Weed und es wurde in Filmen wie in "How High" mitgespielt.

Redman vertreibt zudem eine Klamottenlinie, die den Weed-Konsum offensiv in den Fokus stellt. Zuletzt war der Rapper Teil des Online-Seminars "Cannaramic".Hier setzte er sich neben zahlreichen weiteren Experten und Expertinnen aus Bereichen wie Bildung und Gesundheit für die Aufklärung über Cannabis ein.

Redman & Method Man - How High

From the 1995 Soundtrack to "The Show"..... Method Man & Redman, also known as Red & Meth, Doc & Meth or Mr. Meth and Funk Doc, Tical & Funk Doc are a hip hop duo, consisting of rap superstars Method Man (of Wu-Tang Clan) and Redman (of Def Squad).

Mit dieser Vorgeschichte wundert es auch nicht, dass Redman sich und einige seiner Kollegen in einem Interview selbst als "forefather" der Legalisierungsbewegung bezeichnet.

"Me, Snoop Dogg, B-Real and Method Man, we're the forefathers of this. So why not make money off the right way?"

"It's all about helping": Grund für die Entwicklung des legalen Weeds

Als Begründung für ihr Vorhaben stellt Redman vor allem die Hilfe von AIDS-Kranken und Menschen mit Schlafstörungen sowie starken Schmerzen in den Fokus. Auch junge Menschen, die sich keine ausreichende medizinische Versorgung leisten können, möchten die Rapper unterstützen.

Wann und wo die Produkte verkauft werden, ist noch unklar

Bisher ist die Ankündigung der Rapper vage. Es ist weder klar, in welcher Form die Droge verkauft wird, noch wie die Marke heißen oder wo sie vertrieben werden soll. Fans der Rapper und von Weed werden sich also vermutlich ein bisschen gedulden müssen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!