Mit Bluetooth & Heizung: Digitsole produziert Sneakers aus der Zukunft

Smartphones, Smart Homes, Smart TVs – alles muss smart sein heutzutage. Dinge bekommen neue Funktionen und werden vernetzter. Mal ist das praktisch, mal großer Schwachsinn, hinter dem mehr steckt, als die vermeintlichen Vorteile für den Benutzer. Zu den neuesten smarten Produkten gehören die ersten Smartshoes.

Die Firma Digitsole nennt sich auf ihrer Website "Weltführer für verbundenes Schuhwerk" ("the world leader in connected footwear") und hat schon die zweite Version ihres Vorzeigeprodukts, den Smartshoe 002, im Angebot. Dieser Sneaker soll die Wärme im Innenraum regulieren, sich selbst schließen, individuell gefestigt oder gelockert werden können, Stufen zählen und analysieren wie und wo du dich bewegst. Per Bluetooth wird der Schuh mit dem Handy verbunden und mit einem USB-Kabel die Batterie aufgeladen. Auch Lenovo und Xiaomi haben sich schon an Smartshoes versucht.

Interesting Engineering

There's now a product that can truly be called a smart shoe..

Zum stolzen Preis von rund $600 (~505 €) soll man die Schuhe in Zukunft im Einzelhandel erwerben können. Manche Sneaker-Freaks oder Technikbegeisterte dürften schon gespannt auf das Release warten, das für den kommenden März geplant ist. Immerhin wurden über $100.000 per Crowdfunding gesammelt, um das Projekt zu realisieren.

Warum?!

Natürlich, eine Heizung im Schuh wird so mancher sich schon einmal gewünscht haben. Das Selbst-"Schnüren" ist zumindest ein lustiges Feature, etwa für Fans von Zurück in die Zukunft (Nike hatte es ja bereits bemerkt). Und für die vernetzten Funktionen wird sich auch jemand finden, der sich darüber freut. Dennoch stellt sich die Frage, wer zur Hölle solche Apparate an den Füßen braucht.

Ein zweites oder im Zweifelsfall ein drittes Paar Socken hat auch noch immer geholfen. Durch die grandiose Erfindung namens Schnürsenkel kann man ganz alleine – ohne App! – einstellen, wie fest das Schuhwerk geschnürt sein soll. Die Tracking-Funktionen in den Smartshoes können zudem irgendwann missbraucht werden, um diverse Daten über den Träger zu sammeln. Vielleicht ist das nicht der Plan von Digtisole, aber früher oder später wird jemand auf die Idee kommen – bislang hat sich das für die meisten Innovationen bewahrheitet, vor deren Name jemand das Wörtchen "smart" gepackt hat. Immerhin für ältere Menschen könnten bei der Angelegenheit die Vorteile überwiegen, muss man jedoch gestehen.

Brauchen wir Smartshoes? – Nein verdammt, natürlich nicht! Werden Leute sie trotzdem kaufen? – Selbstverständlich! Kann man den Schuh noch ausziehen, wenn die Batterie sich verabschiedet? – Wird sich zeigen. Es wird auf jeden Fall spannend, in Zukunft zu beobachten, wie das Business mit Smartshoes oder elektrischen Features in Schuhen und Kleidung generell sich entwickeln wird. Wirklich brauchen werden es die allerwenigsten Menschen ...

We wear-test the self-lacing Nike MAG. It's awesome!

Want them? Details here: http://sneakernews.com/tag/nike-mag/

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Deine Mutter zieht sowas zum anschaffen an, um nicht so zu frieren, du Huansohn!

Hiphop

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Erster Basketball Yeezy Quantum droppt diesen Monat

Erster Basketball Yeezy Quantum droppt diesen Monat

Von Minel Yildiz am 12.02.2020 - 17:29

Nach vielen Gerüchten, Ankündigungen und Leaks ist es nun soweit: Kanye Wests erster Basketball Yeezy wird am Wochenende des Allstar-Games in Chicago (14.-16.02) für $ 250 erscheinen. Die Information gelang über das Sneaker-Portal Yeezy Mafia ins Netz. Der Schuh wird offenbar auf den Namen Yeezy Basketball Quantum hören und anschließend auch als Lifestyle-Version erscheinen.

Adidas Yeezy Basketball Quantum zum Allstar Weekend

Der extra für den Basketball Court designte Sneaker weist diesmal reflektierende Muster und eine neue Silhouette auf – im Gegensatz zu den sonst so eintönigen Colourways. Ein funktionaler Basketball-Stil wird hier deutlich mit Kanyes klassischen Yeezy-Elementen gemixt. Mit dem Wildleder an der Zehenspitze und dem erhöhten Knöchelkragen hebt er sich massiv von Yes anderen Modellen ab.

Schon im Frühjahr 2019 trug ihn Kim Kardashian mit einer passenden Yeezy Jogger und sorgte somit für viel Aufmerksamkeit. Kurze Zeit später kursierten die ersten Bilder auf Instagram und Co.

Ebenfalls befindet sich am Schuh wieder die typische Boost-Technologie von Adidas, um die Spieler gezielt zu unterstützen. Dennoch hat die NBA angeblich schon das Tragen der Schuhe untersagt, da sie bei Blitzlicht zu sehr reflektieren und eine Gefahr für die Spieler darstellen könnten. Doch egal ob auf dem Court oder Zuhause – der dynamische Look bleibt im Kopf und wird auch bald in anderen Colourways erscheinen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!