Der 17-jährige Sero El Mero erobert grade mit messerscharfem Flow Facebook

Im immer dichter werdenden Straßenrapdschungel wird es für Artists schwerer und schwerer, eine bleibende Duftmarke zu hinterlassen. Es gibt so viele solide Rapper, denen schlichtweg Alleinstellungsmerkmale fehlen, um bekannter zu werden. Der 17-jährige Newcomer Sero von der Bremerhavener Crew El Mero schafft es trotzdem, aus der Masse herauszustechen (ey, wie Weihnachplätzchenbäcker).

In seinen kurzen Clips auf Facebook geht es im Prinzip um zwei Dinge: Flow und Melodie. Seine Vorbilder: 2Pac und Nate Dogg – alles andere als üblich für einen Kerl in seinem Alter. So pickt Sero auch mal Beats der Songs von Pac, Missy Elliott oder Dr. Dre für seine Videos, die er im Auto aufnimmt. Dass dieses einfache Mittel ihm zum Durchbruch verhelfen könnte, erinnert fast ein bisschen an die Geschichte von Nimos Aufstieg:

Sero El Mero

Mein flow ist scharf spürst du die Klinge #DankeAnAlle

Die Clips haben mittlerweile bis zu 500.000 Aufrufe. Der mal entspannt-melodische, mal messerscharfe Flow catcht die Leute, die durch ihre Timeline scrollen und an den amateurhaft gefilmten Clips von Sero und seinen Jungs hängenbleiben. Zu Recht! Und auch wenn seine Vorbilder aus einer anderen (zeitlosen) Ära stammen, kann der Junge auch modern. Wenn er rappt, dass er jede Art von Beat f**kt, meint er das ernst. Dieses Jahr haben das auch schon Instrumentals von Kendrick Lamar (Humble) und sogar der Flatbush Zombies (New Phone, Who Dis?) zu spüren bekommen:

Sero El Mero

74 brada

Sero El Mero

Sero74

Immer wieder spielt Sero mit seinem Flow, packt kurz Melodien in den Rhythmus und switcht dann wieder zurück. Dabei blitzen auch immer wieder schnelle und durchdachte Reim-Patterns auf. Textlich ist sicher noch Luft nach oben, aber das Raptalent des 17-Jährigen ist kaum zu überhören. In den letzten Monaten haben das rund 24.000 neue Fans bemerkt, die Seros Profil seit dem 11. März einen Daumen nach oben gegeben haben:

Sero El Mero

Dankeschön für die 1.000 Likes

Es werden sicher noch einige dazukommen in den nächsten Wochen und Monaten.

Noch habe kein Rapper oder Label direkten Kontakt zu ihm aufgenommen, verrät er uns. Eigentlich kann das aber nur noch eine Frage der Zeit sein. Dann wird sich auch zeigen, wie gut Sero sein Talent in richtige Songs übertragen kann und ob seine Texte ebenfalls das Potenzial haben, sich von der Masse abzuheben. Der erste Schritt ist jedenfalls getan ...

Sero El Mero

Greenyardz Connection

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Messerscharfer Flow, soso..

Nicht so wie ich !

Er ist besser als ich und ich gönne ihm jeglichen Erfolg! Talent!

Junge junge, HipHop.de kriegt jetzt 'n Deabo, wie wär's, wenn ihr nicht jeden 0815 Kanackenrapper pusht, der nach einer Deluxebox wieder von der Bildfläche verschwindet, weil er den genau gleichen Sound macht, wie alle anderen. Nur, weil irgendein Rapper sagt, dass man gut ist oder weil man der Cousin dritten Grades von Haftbefehl ist, heißt das nicht automatisch, dass man gut rappen kann. #RapUpdate2.0

*klickgeile Redaktion (sorry, war in Hektik)
Wie wär's denn, wenn ihr als größtes HipHop Medium (Ich zähl RapUpdate nicht mehr als Medium sondern als Krankheit) Leute pusht, die es auch verdient haben? Es gibt tatsächlich auch Rapper, die nicht nur über ihr heftiges Straßenleben, Gucci und Mercedes rappen. :) Aber nein warte, das würde ja keine Klicks mehr geben, sorry!

Ach ja? Wer will denn sowas hören??? Im Leben geht's um Straße, Gucci und Mercedes. Guck dich doch um. Der Rest ist irrelevant.

krass der typ rap krasser wie viele die die seit 10 jahren rapen

Ich sag mal so heutzutage ist der Sinn der Texte eh nicht relevant. Heutzutage geht es um viel mehr Reime, Flow und der Kick und der Typ gibt ein richtig harten Kick alter. Ich gönn ihn sein Erfolg, denn das was er da meistert mit 17 Jahren, ist nicht mehr von diesem Planeten. Ich hoffe und denke er wird in kürze entdeckt, denn der Talent ist da man merkt die Musik kommt aus seinem Blut. Wünsch dem braaatan noch viel Erfolg. Legt kein Auge. „Der Flow gibt den Kick“

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Der Sound der neuen Deutschrap-Generation: 5 Tipps aus dem Untergrund

Der Sound der neuen Deutschrap-Generation: 5 Tipps aus dem Untergrund

Von Jesse Schumacher am 29.01.2020 - 12:01

Wer sich vom aktuellen Hiphop-Mainstream ermüdet fühlt, sollte das Genre nicht aufgeben, sondern da suchen, wo sich Rap am wohlsten fühlt: Im Untergrund.

In dieser Reihe präsentieren wir euch regelmäßig eine kleine Anzahl an Untergrund-Künstler*innen, die aufgrund unterschiedlicher Faktoren einen gewissen Reiz ausüben und mehr Aufmerksamkeit verdient haben. 

Layla – Choppa

Der YouTube-Kanal Above Ground supportet aktiv Newcomer*innen und gibt Underground-Artists eine Bühne, auf der sie ihre Songs performen. Eine von ihnen ist Layla. Die Rapperin spittet in ihrer Session harte Verses auf einem simplen aber brachialen Beat. Layla wird "Choppa" am Freitag den 31. Januar veröffentlichen.

Auf ihrem Instagram-Account finden sich Videos, in denen die Künstlerin auch ruhige und weichere Töne anschlägt. 

Offizielle Veröffentlichungen gibt es von Layla leider noch nicht, aber bei dem Selbstbewusstsein, der Ausstrahlung und der hohen Qualität der bisherigen musikalischen Vorgeschmäcker ist ihr Erfolg in ihrer Karriere bestimmt gewiss.

65 Goonz – Goony Tales

Mit voller Kraft krachten die 65 Goonz vor drei Monaten mit ihrem ersten Track „Atze“ in die Deutschrap-Welt. Die Jungs liefern mit Drugtalk und ignoranten Trap Beats einen authentischen Sound aus den Straßen Berlin-Weddings. Gepaart mit eingängigen Hooks sind sie aktuell eines der vielversprechendsten Rapkollektive aus Berlin.

Auch die 65 Goonz machen sich rar indem sie bisher kaum Musik veröffentlichten. Die hohen Klickzahlen auf ihren ersten beiden Tracks lassen jedoch vermuten, dass auch die zukünftigen Releases für ordentlich Welle sorgen werden.

Jay Tzunami

Die musikalischen Veröffentlichungen auf einem Minimum zu halten, scheint derzeit der Weg für Newcomer*innen zu sein. Über Instagram werden erste Teaser ins Internet geschossen, um damit eine kleine Fanbase aufzubauen. Sind die Follower-Zahlen erst mal hoch genug, folgen dann auch die ersten Projekte.

Jay Tzunami ist eine der Rapperinnen, die noch nicht einen einzigen Track releast haben. Trotzdem zeigen die Videoschnipsel ihrer Songs auf Instagram das Potenzial der Künstlerin. Ähnlich wie Layla, rappt sie harte Texte auf brachialen Trap-Beats. Diese Kombination schreit vor allem eins: Bad Bitch Season.

Prettyfacecapi – Top Boy

Deutschrap auf UK-Drill Beats? Prettyfacecapi zeigt, wie das geht. Auch die Videoästhetik erinnert stark an Videos von Skepta, Stormzy und Co. Aber genug mit Vergleichen, der Rapper geht seinen eigenen Weg, rappt harte Texte und liefert eine starke Energie dabei.

Auch Prettyfacecapi hält sich mit musikalischem Output bisher bedeckt. Außer "Top Boy" veröffentlichte der Rapper bisher nur seinen anderen Track "Frosty", der in eine ähnliche Richtung geht: Auf einem Drill-Beat wird geflext, bis die Golduhr einen Sprung bekommt.

Im Moment verkörpert wohl kein anderer deutscher Rap-Artist den UK-Sound wie Prettyfacecapi. Damit könnte er eine Lücke füllen und im Laufe des Jahres eine große Fangemeinde aufbauen, die den typischen Sound feiert.

Chazz Luck – Tinder

Der Hamburger Rapper Chazz Luck performt seine Texte laidback auf verspielten Beats, die sich nach Luftschlössern und rosa Kaugummis anhören. Die meisten Produktionen kommen von seinem Homie Kronsberg.

Seine Vorliebe für Videospiele aus dem Hause Nintendo zeigt sich neben Samples aus bekannten Games auch an Tracknamen wie "Yoshi" oder "Shy Guy" - beides beliebte Charakter aus dem Nintendo Universum.

Chazzy hat auch eine unverkennbare Vorliebe für romantische Songs. Dabei schwingt die Stimmung zwischen Schwärmerei und Herzschmerz. Doch egal wie melancholisch die Songs teilweise auch sein mögen: Ein Hauch Optimismus kommt immer wieder durch.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)