Nach Kollegahs Fan-Attacke: Polizei nimmt Aussage auf

Kollegah hat auf der Imperator-Tour offenbar in Leipzig einen Fan angegriffen, den er vorher auf die Bühne geholt hatte. Wie in mehreren Videos zu sehen war, schlug und trat der Rapper seinen Fan. Daraufhin wurde der Polizei zufolge Anzeige gegen Kollegah eingereicht. Jetzt gibt es neue Entwicklungen.

Wie die Mitteldeutsche Zeitung schreibt, habe nun offenbar der Geschädigte selbst eine Aussage zu dem Vorfall bei der Polizei gemacht. Was er ausgesagt hat, wird natürlich nicht verraten, aber das könnte bedeuten, dass jetzt Bewegung in die Angelegenheit kommt.

Nach Prügel-Attacke bei Konzert: Wird Anklage gegen Rapper Kollegah erhoben?

Die Staatsanwaltschaft ermittelt weiter gegen den Rapper Kollegah wegen des Angriffs auf einen Fan bei einem Konzert im März in Leipzig. Inzwischen habe sich das mutmaßliche Opfer der Attacke bei der Polizei gemeldet und ausgesagt...

Kollegah machte bisher keine genauen Angaben zu dem Eklat: In einem Interview hieß es, er könne nichts dazu sagen, während er kurz nach dem Vorfall auf einem anderen Konzert zumindest eine Anspielung gemacht hatte:

Kollegah kommentiert erstmals den Vorfall in Leipzig

Kollegah veröffentlicht den zweiten Videoblog zu seiner Imperator-Tour. Bei der Auftaktveranstaltung in Leipzig kam es am Samstag zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit einem Fan. Im Video von gestern Abend sehen wir jetzt, wie der Alpha Music Empire-Chef zum ersten Mal öffentlich den Vorfall in Leipzig kommentiert.

Kollegah äußert sich zur aktuellen Lage beim Leipzig-Vorfall

Wenn du nicht gerade unter einem Stein lebst, hast du mitbekommen, dass bei Kollegahs Tour-Auftakt nicht alles ganz rund gelaufen ist: Ein Fan, der zum Battlen auf die Bühne geholt wurde, hatte einen Tritt und eine Faust kassiert, nachdem er sich Kolles Sonnenbrille nehmen wollte.

Andere Perspektive auf den Kollegah-Ausraster: Falk Schacht positioniert sich auf Kollegahs Seite

Mal eine andere Meinung zum Kollegah-Ausraster: Im aktuellen Schasabi-Podcast gibt Falk Schacht eine recht kontroverse Einschätzung zu seinem viel diskutierten Tweet bezüglich des Kollegah-Eklats ab. Nachdem Kollegah bei einem Konzert seiner Imperator-Tour in Leipzig einen Fan niederschlug, postete Falk via Twitter:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Hat der nicht noch Bewährung? Hoffentlich fährt er ein.. Diese hochnäsige Charakter*****^^

Kollegah hat nur sein Image ´´vertreten´´ :-)

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

 Kollegah & Sun Diego machen Welle für "Bossaura 2"

Kollegah & Sun Diego machen Welle für "Bossaura 2"

Von Michael Rubach am 08.10.2021 - 12:12

Kollegah und Sun Diego haben auf "Rotlichtmassaker 2" wieder musikalisch zusammengefunden – zum ersten Mal seit zehn Jahren. Dies könnte nur der Anfang sein. Eine bestimmte Line auf der Kollabosingle dürfte Fans der beiden Artists auf Temperatur bringen.

"Bossaura 2": Kollegah & Sun Diego mit deutlichen Signalen

"Rotlichtmassaker 2" ist pünktlich zur Veröffentlichung von Kollegahs "Zuhältertape Vol. 5" erschienen. In seinem Part kündigt Kollegah etwas Großes an. Es geht um nicht weniger als um den Nachfolger zum 2011 releasten Album "Bossaura". Folgende Aussage wiederholt der Alpha Music-Boss zusätzlich in der Hook:

"Motherf*cker, 'Bossaura 2' wird big wie die Schl*mpendichte in deiner Stammbaumliste"

Der erste Teil von "Bossaura" erschien 2011 und sorgte in Kollegahs Fanlager für gemischte Gefühle. Mit Autotune und melodiösen Hooks schlug der damalige Selfmade Records-Schützling eine neue künstlerische Richtung ein. Diesen Weg konnte seine Hörerschaft mitunter nicht ganz nachvollziehen.

Für den Stilwechsel wurde vor allem Sun Diego verantwortlich gemacht. Der heutige BBM-Rapper war am gesamten Entstehungsprozess des Albums beteiligt und ist zudem mehrfach als Feature-Gast auf dem Projekt vertreten.

Sun Diego baute sich infolge des Hates gegen seine Person als SpongeBozz eine neue Karriere mithilfe eines Schwammkostüms auf. Die ehemaligen Weggefährten begannen schließlich vermehrt gegeneinander zu sticheln. Das Ganze gipfelte in dem Part "Payback #forsundiego". Dort stellte Sun Diego außerdem einen Disstrack gegen Kollegah (jetzt auf Apple Music streamen) in Aussicht, der sich über 1000 Bars erstrecken sollte.

Doch der Streit konnte beigelegt werden. In den letzten Jahren gab es immer wieder Anspielungen auf neue gemeinsame Musik – sei es in Videoblogs oder durch Fotos. Ob "Rotlichtmassaker 2" nun den Grundstein zu einer neuen Zusammenarbeit auf Albumlänge gelegt hat, wird die Zukunft zeigen. Auf modischer Ebene haben Alpha Music und die Bikini Bottom Mafia offenbar bereits Tatsachen geschaffen. So tragen beide Rapper in dem Video zu "Rotlichtmassaker 2" einen Sweater, der die jeweiligen Schriftzüge ihrer Labels zeigt. Darüber hinaus rappt Sun Diego: "Alpha-BBM ist wie die Task-Force 'ne Einheit".

Demnächst soll jedoch erst einmal Sun Diegos Soloalbum erscheinen. "Yellow Bar Mitzvah" ist bisher für den 19. November 2021 angekündigt. Infos zu Features oder gar eine Tracklist liegen noch nicht vor.

Sun Diegos Name fällt in letzter Zeit öfter, wenn es um Kollaboprojekte geht. So stellte Farid Bang die Möglichkeit in den Raum, dass der BBM-Rapper als dritter Artist auf einem vierten "JBG"-Teil vertreten sein könnte.

Farid Bang stellt "JBG 4" mit Sun Diego & Kollegah in Aussicht


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)