Girl joins rapper in the subway for an impromptu jam session (INFIDELIX ft. EllandM)

Bei der spontanen Jam Session der relativ unbekannten Sängerin EllandM und des aus Texas stammenden Straßenrappers Infidelix in einer Berliner U-Bahn-Station merkt man schnell: Das ist Rap, der straight aus dem Herzen kommt. Ziemlich echte Musik.

Beide packen eine nicht zu überhörende Portion Leidenschaft in ihren Gesang/Rap. Innerhalb weniger Minuten versammelt sich eine kleine Crowd, die das merkt und feiert.

Infidelix hat so mancher Berliner vielleicht schon zuvor auf dem Instrumental von Phantograms When I'm Small (hier mit Freestyle von A$AP Rocky) gehört. Der Mann, der sogar Audio88s Ansprüchen für wirklich echten Straßenrap entspricht, ist dort kein Unbekannter und offenbar ein herzensguter Kerl:

Das Phantom von der Warschauer Brücke

Bryan Rodecker als Infidelix Foto: Alexander Kleis Vor dem U-Bahnhof in der Berliner Warschauer Straße drängeln sich zwanzig, dreißig Leute um Maximilian Liesegang, der als Freestyle- Rapper Mielian mit dem Beat und seinen Reimen alles andere übertönt. Die vorbeifahrende Straßenbahn, die vorbeieilenden Passanten. Es riecht nach Tabak und Gras, der Asphalt ist übersät mit Kronkorken.

"Ich will nicht in vier Wänden gefangen sein. Das reale Leben spielt sich hier draußen auf der Straße ab." – As street rap as it gets.

UPDATE NOVEMBER: Infidelix macht sein neues Album Busk Life zum Crowdfunding-Projekt. Hier kannst du ihn unterstützen:

KEEP INFIDELIX INDEPENDENT!!

My name is Infidelix. I am a street rapper here in Berlin. My new album is coming out soon and I want to do the most I can with it. I need help. Lets make his new album 'BUSK LIFE' a success!

INFIDELIX: Rapmusik von Houston nach Berlin (zqnce)

INFIDELIX hat sich aus Texas auf den Weg gemacht, um seine Musik zu den Menschen zu bringen. Inzwischen ist er in Berlin gestrandet und seine Rap-Musik wird an der Warschauer Straße, am Kotti oder im Mauerpark zu zwischenmenschlichen Begegnungen. Ein Portrait von Alex Macek and Sophie Colfer exklusiv bei zqnce.

06.09.2016 - 16:54

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Geiles ding, besonders der gesang!
Was ist das noch gleich für ein beat?!

phantogram - when i'm small

Das ist der beste und informativste Artikel, seit langem auf hiphop.de! Bitte mehr davon!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Ex-Bad-Boy-Rapper Black Rob ist verstorben
Tod

Ex-Bad-Boy-Rapper Black Rob ist verstorben

Von Michael Rubach am 18.04.2021 - 13:57

US-Rapper Black Rob ist tot. Befreundete Artists wie Mario Winans, Mark Curry oder DJ Self haben die traurige Nachricht auf Social Media geteilt. Bereits letzte Woche meldete sich der 51-Jährige mit einem Video vom Krankenbett und erklärte, dass er unter starken Schmerzen leide. Eine genaue Todesursache steht bisher nicht fest.

Black Rob kämpfte mit gesundheitlichen Problemen

Über seinen Gesundheitszustand informierte Black Rob noch letzte Woche kurz nach seiner Krankenhausentlassung. So habe er in den vergangenen Jahren mehrere Schlaganfälle erlitten. Auch sei er mehr oder weniger obdachlos.

"Oh man, ich beschäftige mich seit fünf Jahren damit. Vier Schlaganfälle [...] Ich weiß nicht, was ich sagen soll, man. Die Scheiße ist verrückt. Die Scheiße ist hart. Ich habe kein Haus mehr – vielleicht ein Apartment. Ich und ein Freund versuchen zusammenzuziehen. Ich sage euch, diese Scheiße ist seltsam."

Laut Mark Curry, einem anderen Ex-Bad-Boys-Rapper, soll sich vor wenigen Tagen noch Diddy gemeldet haben, um Black Rob zu unterstützen. Auch wurde kürzlich eine GoFundMe-Kampagne gestartet.

Black Robs größter Hit war "Whoa!" aus dem Jahr 2000. Der Track schaffte es bis in die Top 50 der Billboard Charts. Ingesamt releaste der US-Rapper vier Alben. Zuletzt erschien 2015 "Genuine Article".

Eko Fresh, Kool Savas & mehr trauern um Black Rob

Viele Größen des US-Raps drücken auf Social Media ihre Anteilnahme aus. LL Cool J, Pete Rock, Chuck D und viele mehr melden sich über ihre Kanäle zu Wort. Auch Deutschrapstars wie Kool Savas und Eko Fresh nehmen von Black Rob Abschied.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!