Die Oscars 2016: Heute Nacht findet die 88. Verleihung der Academy Awards statt. Aber weil das Oscar-Kommitee traditionell aus alten, weißen Männern besteht, haben unter dem Motto und Hashtag #oscarssowhite viele Menschen zum Boykott der Veranstaltung aufgerufen. Wir finden es beispielsweise auch ärgerlich, dass Straight Outta Compton nur in der Kategorie "Bestes Drehbuch" nominiert wurde. 

Trotzdem beobachten wir heute mit einer gewissen Spannung, ob The Weeknd für Earned It die Auszeichnung als "Bester Filmsong" verliehen bekommt. Um uns und dir bis dahin die Zeit zu verkürzen, haben wir die bisherigen Oscargewinner unter die Lupe genommen und auf Hiphop.de-Tauglichkeit geprüft.

Den Anfang macht die Three 6 Mafia mit It's Hard out Here for a Pimp. Der Song gehört zum Soundtrack von Hustle & Flow und wurde im Film von Terrence Howard und Taraji P. Henson in ihren jeweiligen Rollen DJay sowie Shug performt. Oberhalb dieser Zeilen siehst du die entsprechende Filmszene, in der der Oscar-Gewinner zum Einsatz kommt.

28.02.2016 - 21:33

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Ohne haten zu wollen, aber ich bin nicht der Meinung, dass Straight Outta Compton auch nur eine einzige Nominierung verdient hat. Der Film war zwar schön anzusehen vor allem für Hiphop Fans aber mehr auch nicht.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"LA Originals": Eminem, Snoop Dogg & mehr im Trailer zur Netflix-Doku

"LA Originals": Eminem, Snoop Dogg & mehr im Trailer zur Netflix-Doku

Von Michael Rubach am 02.04.2020 - 13:04

Eminem, Snoop Dogg, Dr. Dre und viele weitere Schwergewichte der Szene teilen eine gemeinsame Geschichte mit Mister Cartoon und Estevan Oriol. Beide Artists sind prägende Figuren der Hiphop-Kultur, ohne sich bisher übermäßig in den Vordergrund gedrängt zu haben. Die neue Netflix-Doku "LA Originals" rückt die beiden Künstler jetzt ins Spotlight.

Mit Eminem, Snoop Dogg & vielen mehr: 1. Trailer zu "LA Originals" online

Mister Cartoons Arbeiten ist wohl jeder schon mal begegnet. Er designte die Logos von Shady Records und Cypress Hill. Seine Tattoos schmücken die Körper von Eminem, 50 Cent und Method Man. Auch taucht er in Slim Shadys Video zu "Stan" kurz auf.

Estevan Oriol hat sich einen Namen als Fotograf gemacht. Er porträtiert mit seinen Bildern vornehmlich die Gang-Kultur in Los Angeles. Doch nicht nur die Fotografie ist eine Passion von Estevan Oriol. Er produziert darüber hinaus Musikvideos – auch schon für deutsche Rapper. Songs von Omik K. und Kontra K wurden von ihm visualisiert.

Die Promi-Dichte in der Doku "LA Originals" ist hoch: Neben Eminem und Snoop melden sich auch unter anderem noch Cypress Hill, Blink 182, Kobe Bryant und Schauspieler Danny Trejo zu Wort. Die komplette Doku soll ab dem 10. April auf Netflix bereitstehen und ist unter der Regie von Estevan Oriol entstanden.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!