Alles nur für "The Life Of Pablo" - Martin Shkreli um 15 Millionen Dollar betrogen? (Update: Shkreli hat sich tatsächlich nur einen Spaß erlaubt)

Der unter dem Kosenamen "der meistgehasste Bürger der USA" bekannte Martin Shkreli soll nun um 15 Millionen Dollar ärmer sein. Zumindest behauptet er das ziemlich aufgebracht auf seinem Twitter Account.

Shkreli, der neben seiner Leidenschaft für moralisch verwerfliche Arbeit in der Pharmaindustrie auch gerne einmal im Hiphop mitmischt, hatte sich dort als Käufer des  Wu-Tang-Albums Once Upon A Time In Shaolin einen Namen machen können. Außerdem hatte er bereits öfter behauptet, Bobby Shmurda aus dem Gefängnis kaufen zu wollen.

Nun plante er scheinbar seinen nächsten großen Coup. Für 15 Millionen Dollar wollte er offenbar das Kanye West-Album Life Of Pablo mit all seinen Rechten kaufen, um es dann der Welt vorenthalten zu können.

Tatsächlich habe er diesen Preis auch in Form von Bitcoins bezahlt, allerdings nicht an Kanye und Co., sondern an einen Betrüger. Kanyes Album wurde bekanntlich über Tidal releast und Shkrelis Millionen haben sich wohl aus dem Staub gemacht. Nennt man das jetzt Karma?


Update:
Diese Sache mit den Medien hat Shkreli doch tatsächlich raus. Während wir zu Beginn noch vorsichtig in Frage stellten, was es mit dem geheimnisvollen Kanye-Boy auf sich hat, der Shkreli betrogen haben soll, steht jetzt endgültig fest, dass sich Martin nur einen Witz auf Kosten der Medien erlaubt hat. Beweis dafür bietet unter anderem die Tatsache, dass Transaktionen über Bitcoin immer öffentlich nachvollzogen werden können. Zur Zeit seines Twitter-Ausbruchs waren nachweislich allerdings keine 15 Millionen Dollar unterwegs gewesen. Zudem zweifelt man nun an, dass Shkreli über den Verlust eines Geldbetrags dermaßen die Fassung verlieren würde. Immerhin wurde er in der Vergangenheit öffentlich mit weitaus schlimmeren Situationen konfrontiert. Für einen Millionär, der einen Großteil seiner Freizeit auf Twitter zu verbringen scheint, dürften die letzten Tage wohl durchaus amüsant gewesen sein. Vielleicht sollte der kleine Scherz aber auch nur zur Steigerung seiner Sympathie dienen. Ob das geklappt hat, ist natürlich eine andere Frage.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Harte RU-News. Shkreli macht schon seit Tagen Witze über "Daquan". Fake

Was hier für Leute kommentieren hahaha. Junge! Lest doch mal.
Als ob hier irgendwer geschreiben hätte, dass es wirklich so sei. Lernt mal lesen

"Tatsächlich habe er diesen Preis auch in Form von Bitcoins bezahlt, allerdings nicht an Kanye und Co., sondern an einen Betrüger. Kanyes Album wurde bekanntlich über Tidal releast und Shkrelis Millionen haben sich wohl aus dem Staub gemacht. Nennt man das jetzt Karma? "

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kanye West zeigt unveröffentlichte Yeezy-Designs

Kanye West zeigt unveröffentlichte Yeezy-Designs

Von Michael Rubach am 09.08.2020 - 17:40

Keine Spur von Kanye Wests mehrfach angekündigtem neuen Album: Dafür präsentiert Ye auf Twitter ein paar überaus interessante Einblicke in sein kreatives Universum. In einer Reihe von Postings führt er diverse Yeezy-Modelle und Colorways vor, die es bisher noch nicht auf den Markt geschafft haben.

Neue Yeezy-Designs: Kanye West lässt die Welt teilhaben

Zuletzt wurde es oftmals bedenklich bis besorgniserregend, wenn Kanye innerhalb eines kurzen Zeitraums viele Tweets absetzte. Nun hat der US-Star erneut die Social-Media-Plattform genutzt, um sich mitzuteilen – allerdings vorwiegend auf einem künstlerischen Level. So zeigt er unter einen gelben Yeezy Boost 700, einen Ausblick auf eine Kollabo mit NBA-Star Derrick Rose, eine Art Lagerraum voller Schuhmodelle sowie zahlreiche Entwürfe. Hier eine Auswahl von Kanyes Ideenreichtum:

Kanye Wests neue Vision: Unterwasserhäuser

Auch Architektur steht bei Kanye bekanntlich hoch im Kurs. So plante er 2019 Wohnraum für Obdachlose zu schaffen - im Star Wars-Style. Jetzt geht es scheinbar Richtung Atlantis. Ein gepostetes Bild legt nahe, dass Kanye sich damit beschäftigt, wie eigentlich unterhalb der Wasseroberfläche Häuser gebaut werden können. Als besonders inspirierend nimmt der US-Star offenbar die Arbeiten des Künstlers James Turrel wahr. Das Architekturbüro Herzog & De Meuron steht bei Ye ebenso hoch im Kurs.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!