Wie Samy Deluxe durch den verstorbenen Sean Price Rap komplett anders verstanden hat

Was ist dieses Jahr nicht alles passiert. In einem Podcast ließen Samy Deluxe und Vito 2015 Revue passieren und kamen dabei auch auf den tragischen Tod von Sean Price im August zu sprechen. 

Offenbar hatte Sean Price einen großen Einfluss auf Samy. Der packt nämlich eine Geschichte von einer gemeinsamen Studio-Session aus, bei der sie an DJ Desues Album Art Of War arbeiteten. 

Er habe neben Sean Price gesessen, als dieser angefangen habe zu rappen, erzählt Samy.

"Und in dem Moment, obwohl ich da schon so lange Rap-Fan war und so lange schon professioneller Rapper, habe ich auf jeden Fall Rap komplett anders verstanden."

Sean Price habe es einfach geschafft, mit anderen Leuten zu kommunizieren und diese gleichzeitig zu entertainen. Das habe ihn sehr geprägt, so Samy

Zieh dir die Stelle ab Minute 6:40 rein.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

hallo mein name ist erich rau

Ahh, nach langer Zeit mal ein Beitrag über einen Rapper!

krass

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

2Pacs & Biggies Fotograf stirbt im Alter von 54 Jahren

2Pacs & Biggies Fotograf stirbt im Alter von 54 Jahren

Von Alina Amin am 23.05.2021 - 14:00

Der legendäre Hiphop-Fotograf Chi Modu ist verstorben. Das geht aus Nachrichten und Stellungnahmen seiner Familie auf Twitter und Instagram hervor. Modu war für diverse ikonische Fotos von OG Rappern wie 2Pac, Biggie, Snoop Dogg oder Nas verantwortlich gewesen. Besonders die in den 90ern und 2000ern entstandenen Bilder der wichtigsten Hiphop-Akteure sind auf sein Werk und Talent zurückzuführen.

Der Hiphop-Fotograf Chi Modu ist verstorben

Chi Modu war in Nigeria geboren und wuchs in New Jersey auf, wo er auf der Universität zum ersten Mal sein Interesse für die Fotografie entdeckte. Mit seinem außerordentlichen Talent wurde er zum Director of Photography bei dem The Source Magazin ernannt. Im Zuge seiner Tätigkeit für das Musikmagazin sowie diverse andere Publikationen entstanden über 30 Titelbilder von Star-Rappern und zahlreiche Fotos, die später in die Hiphop-Geschichte eingingen.

In einem Interview mit Coveteur erklärte Modu, dass ihm bei seinem Werk besonders wichtig war, dass die historisch relevanten Bilder von jemandem aus der Community für die Community geschaffen wurden.

Die Rap-Szene trauert um Chi Modu

Auf die Todesmeldung reagierten zahlreiche Mitglieder der US-Rap-Szene. So bekundeten OGs der Szene wie Havoc von Mobb Deep oder DJ Premier ihre Trauer. Aber auch jüngere Künstler wie A$AP Twelvyy zeigten sich bestürzt. R.I.P!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)