Rap polarisiert: Die 30 meistgehassten Alben 2015 von Laut.de

Lass uns ein bisschen Liebe verbreiten und dir die meistgehassten Alben 2015 von Laut.de präsentieren. Das heißt nicht, dass die Redakteure sich hinsetzen und das Jahr einmal durchs ********-Sieb jagen. Das heißt, dass diverse Leser sich dazu berufen fühlten, die unten stehenden Alben schlecht zu bewerten.

Insgesamt haben wir hier jetzt 16 Platten, die mehr oder weniger Rap enthalten. Sieht irgendwie so aus, als wäre einfach alles dabei, was die Leute irgendwie polarisiert. Klar. Wer eine Platte ganz okay findet, wird sich nicht die Mühe machen, eine schlechte Bewertung abzugeben.

29. Animus - Purpur

23. Schwesta Ewa - Kurwa

20. Farid Bang - Asphalt Massaka 3

17. Denyo - Derbe

16. Sido - VI

15. Cro - MTV Unplugged

14. Massiv - Ein Mann ein Wort 2

13. KC Rebell - Fata Morgana

11. Kay One - J.G.U.D.Z.S.

09. Justin Bieber - Purpose (was das mit Rap zu tun hat)

08. Majoe - Breiter als 2 Türsteher

07. Fettes Brot - Teenager vom Mars

06. B.S.H - Musik wegen Weibaz 

03. Spongebozz - Planktonweed Tape

02. Metrickz - Ultraviolett 2

01. LionT - Löwenkind (logisch bei dem *****torm nach zwei Disstracks)

Auf laut.de gibt's außerdem die Nicht-Rap-Alben und einige miese Leserkommentare. In den 50 BESTEN Alben 2015 landete ein Rap-Album auf Platz 2.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Gute Liste! KC wurde richtig ****** und verkauft seinen Arsch ! Spongebozz peinlichste Typ in Deutschland. LionT sowie nichts mit Rap zu tun.

Nur Apshalt Massaka verstehe ich nicht,das Album ist nicht mal schlecht dafür das Farid normal ******e ist

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Massiv & Manuellsen – Luxus [Video]

Massiv & Manuellsen – Luxus [Video]

Von Leon Schäfers am 22.10.2021 - 00:26

Genau eine Woche vor Release ihres gemeinsamen Albums "Ghetto" hauen Massiv und Manuellsen nochmal eine Single raus. In einer energiegeladenen Hook betont Massiv, dass all der "Luxus" seiner Meinung nach nur Zeitvertreib sei und schießt damit gegen den gerade im Hiphop sehr präsenten Materialismus. Wie schon bei den anderen Singleauskopplungen setzen sie beim Musikvideo auf einen stilechten Schwarzweiss-Look, der die Streetvibes perfekt transportiert. Produziert wurde der Song von Freshmaker und Semi Beatz.

Erst letzte Woche erschien das Snippet zu dem kommenden Album von Massiv (jetzt auf Apple Music streamen) und Manuellsen. Wenn du dir vorab ein umfangreiches Bild von der Platte machen möchtest, solltest du hier reinhören:

Massiv & Manuellsen - Ghetto (Snippet) [Audio]

Am 29. Oktober veröffentlichen Manuellsen und Massiv ihr erstes gemeinsames Album "Ghetto". Nach diversen Single-Veröffentlichungen ist nun das komplette Snippet zur Platte gedroppt. Dabei werden insgesamt 18 Tracks angespielt. Wer einen umfangreichen Einblick in den "Ghetto"-Sound der beiden Deutschrap-Veteranen bekommen möchte, sollte reinhören.


MASSIV & MANUELLSEN - LUXUS (OFFICIAL GHETTO VIDEO)

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!