Im Interview mit Vlad TV spricht The Alchemist unter anderem über Battle-Rap und Eminem. Dass das eine gute Mischung ist, hat Eminem ja schon lange bewiesen. Davon ist auch The Alchemist überzeugt.

Als er im Verlauf des Interviews nach den Chancen von Eminem und Slaughterhouse im heutigen Battle-Rap gefragt wird, antwortet er, dass ihm niemand auf der Welt einfalle, den er im Battle vor Eminem stellen würde und der gewinnen könnte: 

"I couldn't think of anyone on the Earth that I would put in front of Eminem that could out rap him. I'll say that much."

Außerdem könne man Eminem nichts, denn er stehe über all dem und man dürfe sich so etwas noch nicht mal fragen. 

The Alchemist ist als Produzent und Live-DJ bei Eminems Label Shady Records gesignt. Er produzierte bereits für Rap-Größen wie Eminem, Mobb Deep, Nas und Jadakiss. Morgen erscheint sein neues Beat-Tape Israeli Salad, das reine Instrumentals enthält. 

Weitere Infos über ihn findest du auf seiner Artist Page

Das gesamte Interview mit Vlad TV kannst du dir hier ansehen: 

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Das sagt sein eigener Produzent. Ist doch klar das er das nicht über jemanden anderen sagt...
Trotzdem bin ich seiner Meinung. Eminem ist einfach krass.

Sehr viel hat Alc nicht für Em produziert (leider). mW war er mal sein Tour-DJ

Kein Wort über sein morgen erscheinendes Album Israeli Salad? ...Naja, Gossip ist eben interessanter.

Hey,

ich habe sein Projekt "Israeli Salad" natürlich noch im Text ergänzt. Danke für die Info :) 

Liebe Grüße, 

Anne

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kanye West ändert offiziell seinen Namen

Kanye West ändert offiziell seinen Namen

Von Till Hesterbrink am 19.10.2021 - 14:27

Vor nicht allzu langer Zeit hatte Kanye West den Plan öffentlich gemacht, seinen Namen ändern zu wollen. Eine Richterin in Los Angeles hat diesem Antrag nun offiziell stattgegeben und Kanye West heißt von heute an nicht mehr Kanye Omari West.

Aus Kanye West wird Ye

Im August dieses Jahres stellte Kanye West (jetzt auf Apple Music streamen) den Antrag, seinen Namen aus "persönlichen Gründen" ändern zu wollen. Diesem Antrag wurde nun zugestimmt und von heute an heißt der 44-Jährige nur noch Ye.

2018 erklärte er in einem Interview, dass "ye" das in der Bibel häufigst vorkommende Wort sei. Eine Aussage, die sich bei näherer Betrachtung als gänzlich falsch herausstellt. In der Liste der in der Bibel meist genutzten Wörter ist "Lord" auf dem ersten Platz. "Ye" ist irgendwo auf Platz 40.

Ye bedeute in dem Kontext "Du". "Kanye" hingegen bedeute "das Einzige" Für ihn sei die Umbenennung "eine Reflexion von unserem Guten, unserem Schlechten, unserer Verwirrung und allem". Schon sein in dem Jahr erschienenes Album trug seinen neuen Namen. Auf Twitter erklärte er damals bereits, dass dies von nun an sein Name sei.

Kürzlich machte Ye mit Plänen für eine eigene Basketball-Akademie auf sich aufmerksam:

Kanye West will seinen bürgerlichen Namen ändern lassen

Du weißt, es ist Yeezy-Season, wenn täglich abenteuerliche Nachrichten über Kanye West (jetzt auf Apple Music streamen) im Internet zirkulieren. Vor dem Release von " Donda" (vielleicht ja kommenden Freitag) ist genau so eine Phase angebrochen. Wie verschiedene US-Portale übereinstimmend berichten, hat der US-Star in Los Angeles einen Antrag auf Namensänderung gestellt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!