Jetzt haben wir die Statements einiger Artists gehört.

Artikel

Was sagt ihr zur Schliessung von Deluxe Records?

Antworten

war nach den ganzen anderen schließungen doch abzusehen, also keine sooo große überraschung und evlt eine logische folgerung daraus, zu viele, zu mittelmäßige leute unter vertrag zu haben. aber selbst als einer der größen "fans" von samy, juckt mich das jetz nich so. sam wird weiter musik machen und der rest vom label bis auf tua, war mir eh egal. und tua wird seine chance wo anders kriegen.


."Weisst du was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenns so richtig scheisse ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle wo, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment."

Stimmt, irgendwie war das vorhersehbar und somit ist die Schließung von Deluxe eine nicht allzu große Überraschung. Schade ist es trotzdem.

ohne jetzt haten zu wollen, mir kam das immer ein bisschen so amateurhaft vor wie sam das label geführt hat, zumindest war das meiner meinung nach die wirkung nach aussen. insofern überrascht es mich weniger dass das label schließt, sondern mehr, dass es sich doch so lange gehalten hat.

sam hat doch selbst mal gesagt, dass wenn es ihm nur ums geld ginge, das letzte was er machen würde ein label ist; und das hat man der ganzen unternehmung halt immer so krass angemerkt. er hat halt künstler immer nur nach persönlichem geschmack ausgesucht, und dass der nich gerade mit der masse konform geht, merkt man ja unter anderem auch daran, wie sehr er immer für afrob schwärmt. und das rächt sich jetz eben. mal sehen wie lange azad es mit bozz music noch macht. jedenfalls zeigt sich halt jetzt mal wieder schwarz auf weiß dass rapper sich aus geschäftlichen dingen raushalten sollten. zumindest sofern sie nicht jay z heißen.

Nach einem Album wie 'Dis wo ich herkomm' war wohl nichts anderes zu erwarten. Schade finde ich, dass das letzte Mixtape ein ziemlich schwacher Abschied und nicht noch einmal ein letztes Übertape ist, aber das zeigt nur, dass die Labelschließung das Richtige ist.


'Realtalk ist, wenn du vorm Real stehst und dich unterhältst' - Marteria.

schade, genau so wie bozz und aggro...

eigentlich recht vorhersehbar...

rap is ganz oben -> jeder heinz gründet n label -> signt unmengen untalentierter "künstler"

kaum einer will den scheiss noch hören -> oben genannte labels schliessen als erstes...


IMAGE(http://streetknowledge.files.wordpress.com/2008/01/nas-hip-hop-dead.jpg)

Also ehrlich gesagt hat das Label nicht wirklich viele gute Sachen gebracht. N paar Mixtapes fand ich ganz cool. Tua auch... Aber sonst.

Denke mal, dass Samy das schon rechtzeitig dicht gemacht hat, bevor sich irgendwelche Schulden angehäuft haben. Von daher trauer ich dem Label ansich jetzt nicht wirklich hinterher.

Und zu der Lage der Musikindustrie... Selbst während der "Boomzeit" des Hiphops in Hamburg hat man gehört, dass Eimsbush nicht wirklich gut läuft. Hinter einem Label sollte also immer auch jemand mit Geschäftssinn stecken und das ganze ein wenig größer aufziehen, da es sich sonst nicht lohnt. Wenn nur ein Künstler Gewinne einfährt...

Auf jeden Fall ist das Lable-Sterben wohl ein Indikator dafür, dass es mit der Musikindustrie gerade nicht so gut läuft.

Woran das liegt weiss wohl jeder

Teile jetzt diesen Beitrag:

.