"Jo, Gangsterbitch!" Die Tür von der Bank öffnet sich und schon bin ich darin verschwunden. Die drei Typen draußen haben mich schon längst wieder vergessen und fahren fort, andere Passanten anzupöbeln. In Gedanken rate ich schon, welche Sprüche mir hinterher fliegen, solbald ich die Bank wieder verlasse. Die ältere Frau links von mir mustert mich mit unverhohlener Missbilligung. Wenn man den Nachrichten und Katastrophen-Shows glauben schenkt, sind alle Baggyträger kriminell, ich kanns ihr nicht übel nehmen.
Dabei lebe und liebe ich nur diese Musik. Rap-Musik. Und ich bin eine bekennende Baggy-Trägerin, mit weitem Shirt und Sneakern. Aus meinen Kopfhörern rollen die Raps und Beats von Moabeat, Kanye West und den Beginnern, damit fühle ich mich gut, manchmal sogar richtig verstanden. Andere verstehen das oft nich. Wie zum Beispiel meine Oma, die mich schon seit 6 Jahren in Blusen und Lackschuhe zu stecken, oder die Menschen, die immer wieder meinen mich Gangster nennen zu müssen. Dabei habe ich mit kriminellen, eher unauffälligen, gefährlichen Menschen, die mit ihren Taten nicht rumprollen und die sich wirklich Gangster nennen sollen nichts zu tun.
Weder deale ich mit Drogen, noch erpresse ich irgendwelche Leute u.s.w.
Überhaupt haben Gangster wenig mit Hip Hop zu tun. Vielleicht gibt es Gangster die Rap hören, aber es gibt genauso welche, die Jazz oder Hous bevorzugen. In den 80-ern, als Rap noch in den Kinderschuhen steckte, gab es nur wenige Rap-Crews. Die erste Crew, die mir Rap richtig Geld verdiente war die Sugarhill Gang, gefolgt von Run DMC, Africa Bambata und später De la Soul. In den Neunzigern wurde Rap in Deutschland langsam salonfahig, hatten die fantastischen vier und Fettes Brot ihre besten Zeiten. Trotzdem gab es immer Gangster-Rap aus Amerika, mit Mördern, Drogendealern, die ihre Drohungen wahr machten und vor denen jeder Respekt zu haben hatte.
Dabei vergessen anscheinend viele, dass man durchaus ein Gangster sein kann, der Rap macht, aber man nicht durch Rap zum Gangster wird.
Besonders hier in Deutschland scheint es momentan sehr cool zu sein, sich als möglichst hart, gefährlich und unnahbar zu präsentieren. Die besten Beispiele sind zur Zeit Aggro Berlin, Bushido oder Eko Fresh. Amerikanisch Unterstützung kommt zudem von Musikern wie 50 cent von dem man ja andauernd hört "i got shot nine times". Genau solchen Leuten, immer auf VIVA und MTV präsent, eifern die 14-jährigen Jungs und Mädels nach undauf einmal ist es toll aus den Ghetto kommen zu wollen, dort wo das Leben hart ist und man sich seinen Respekt erkämpfen muss. Ich wüsste nicht, dass es in Deutschland Ghettos gibt, dass hier Schüsse auf offener Straßean der Tagesordnung sindANscheinend liegt die Hauptschuld an den Medien, nur die großen Stars in der deutschen Rapszene sind am Drücker und pushen das ganze Sex-, Geld-, Drogen- und Gewaltgehabe so dermaßen, dass ein Außenstehender, der sich mir Rap noch nicht wirklich auseinandergesetzt hat, wohl kaum auf den Gedanken kommt, es könnte noch andere Seiten des Hip Hops geben.
Wenn ich erzähle, dass ich Rapfan bin, werde ich oft belächelt, als wäre ich minderbemittelt und - wie sollte es auch anders sein - mit Sido und Konsorten in Verbindung gebracht. Klar, dass mich einige für kindisch halten und es schwer ist, sie vom Gegenteil zu überzeugen. Würde ich die Rapszene nicht kennen, wären deren Anhänger für mich auch peinliche Kids, die sich durch möglichst viele Beleidigungen und bedrohliches Auftreten profilieren wollen.
Kann ja auch keiner ahnen, dass es auch anderen, intelligenten oder sozialkritischenRap gibt, oft humorvoll verpackt und mit ein wenig Ironie versehen. Wer kennt noch Dendemann, Moabeat, Prinz Porno oder Fumanschu? Seltsamerweise haben es diese Rapper nicht nötig, "ghetto and gangsta" zu sein. Leider interessiert das die wenigsten. Weder die Chartsorientierten Kids, noch die aufgestylte, sonnenbankgebräunte Jugend, die sich von morgens bis abends Bushido, Sido und Fler reinzieht, um die Texte dann nachts auf dem Spielplatz besoffen und bekifft nachzulallen. Für mich gibt es im deutschen Rap so gut wie keine Gangster, die mit der "Gat in den Club" kommen, mit der "Mutter von 'ner Bitch" vöglen um danach alle zu "gangbangen". Und darüber bin ich ehrlich gesagt froh. Deswegen kann ich die derzeit peinliche Lage im komerziellen Musikgeschäft nur belächeln und nicht allzu hysterisch reagieren, wenn ich als Ghetto-Brauf und Gangsterische bezeichnet werde.

so, hoff, jkeiner von euch fühlt sich jetzt zu sehr angesprochen, soll kein angriff sein...
tschausn:wink:

Antworten

Ähm.

Was ist das????

Ein Raptext, ein Gedicht, eine geschichte?

...Weisst du überhaupt was Gangsterrap ist??? G-Funk!!
HAt nichts mit Bushido, 50 Cent, Sido etc zu tu. Ist ein Stilrichtung! Hat absolut gar nichts mit den Texten zu tun!


Zitat von jsgDREIEICH:
Ähm.

Was ist das????

Ein Raptext, ein Gedicht, eine geschichte?


mhhh was soll das woll sein ich glaub sie will hier nur ein paar leuten die augen öffnen erst mal lesen dann schreiben des soll halt einfach nen offener brief an alle gangsta sein und des proplem mit den baggys kenn ich in jedem laden denken die leude ohhh shit die räumen mein laden lehr des kotzt echt an wie die ein imme rangucken nur weill man baggys tragt :yes:


Zitat von baby-phat:
"Jo, Gangsterbitch!" Die Tür von der Bank öffnet sich und schon bin ich darin verschwunden. Die drei Typen draußen haben mich schon längst wieder vergessen und fahren fort, andere Passanten anzupöbeln. In Gedanken rate ich schon, welche Sprüche mir hinterher fliegen, solbald ich die Bank wieder verlasse. Die ältere Frau links von mir mustert mich mit unverhohlener Missbilligung. Wenn man den Nachrichten und Katastrophen-Shows glauben schenkt, sind alle Baggyträger kriminell, ich kanns ihr nicht übel nehmen.
Dabei lebe und liebe ich nur diese Musik. Rap-Musik. Und ich bin eine bekennende Baggy-Trägerin, mit weitem Shirt und Sneakern. Aus meinen Kopfhörern rollen die Raps und Beats von Moabeat, Kanye West und den Beginnern, damit fühle ich mich gut, manchmal sogar richtig verstanden. Andere verstehen das oft nich. Wie zum Beispiel meine Oma, die mich schon seit 6 Jahren in Blusen und Lackschuhe zu stecken, oder die Menschen, die immer wieder meinen mich Gangster nennen zu müssen. Dabei habe ich mit kriminellen, eher unauffälligen, gefährlichen Menschen, die mit ihren Taten nicht rumprollen und die sich wirklich Gangster nennen sollen nichts zu tun.
Weder deale ich mit Drogen, noch erpresse ich irgendwelche Leute u.s.w.
Überhaupt haben Gangster wenig mit Hip Hop zu tun. Vielleicht gibt es Gangster die Rap hören, aber es gibt genauso welche, die Jazz oder Hous bevorzugen. In den 80-ern, als Rap noch in den Kinderschuhen steckte, gab es nur wenige Rap-Crews. Die erste Crew, die mir Rap richtig Geld verdiente war die Sugarhill Gang, gefolgt von Run DMC, Africa Bambata und später De la Soul. In den Neunzigern wurde Rap in Deutschland langsam salonfahig, hatten die fantastischen vier und Fettes Brot ihre besten Zeiten. Trotzdem gab es immer Gangster-Rap aus Amerika, mit Mördern, Drogendealern, die ihre Drohungen wahr machten und vor denen jeder Respekt zu haben hatte.
Dabei vergessen anscheinend viele, dass man durchaus ein Gangster sein kann, der Rap macht, aber man nicht durch Rap zum Gangster wird.
Besonders hier in Deutschland scheint es momentan sehr cool zu sein, sich als möglichst hart, gefährlich und unnahbar zu präsentieren. Die besten Beispiele sind zur Zeit Aggro Berlin, Bushido oder Eko Fresh. Amerikanisch Unterstützung kommt zudem von Musikern wie 50 cent von dem man ja andauernd hört "i got shot nine times". Genau solchen Leuten, immer auf VIVA und MTV präsent, eifern die 14-jährigen Jungs und Mädels nach undauf einmal ist es toll aus den Ghetto kommen zu wollen, dort wo das Leben hart ist und man sich seinen Respekt erkämpfen muss. Ich wüsste nicht, dass es in Deutschland Ghettos gibt, dass hier Schüsse auf offener Straßean der Tagesordnung sindANscheinend liegt die Hauptschuld an den Medien, nur die großen Stars in der deutschen Rapszene sind am Drücker und pushen das ganze Sex-, Geld-, Drogen- und Gewaltgehabe so dermaßen, dass ein Außenstehender, der sich mir Rap noch nicht wirklich auseinandergesetzt hat, wohl kaum auf den Gedanken kommt, es könnte noch andere Seiten des Hip Hops geben.
Wenn ich erzähle, dass ich Rapfan bin, werde ich oft belächelt, als wäre ich minderbemittelt und - wie sollte es auch anders sein - mit Sido und Konsorten in Verbindung gebracht. Klar, dass mich einige für kindisch halten und es schwer ist, sie vom Gegenteil zu überzeugen. Würde ich die Rapszene nicht kennen, wären deren Anhänger für mich auch peinliche Kids, die sich durch möglichst viele Beleidigungen und bedrohliches Auftreten profilieren wollen.
Kann ja auch keiner ahnen, dass es auch anderen, intelligenten oder sozialkritischenRap gibt, oft humorvoll verpackt und mit ein wenig Ironie versehen. Wer kennt noch Dendemann, Moabeat, Prinz Porno oder Fumanschu? Seltsamerweise haben es diese Rapper nicht nötig, "ghetto and gangsta" zu sein. Leider interessiert das die wenigsten. Weder die Chartsorientierten Kids, noch die aufgestylte, sonnenbankgebräunte Jugend, die sich von morgens bis abends Bushido, Sido und Fler reinzieht, um die Texte dann nachts auf dem Spielplatz besoffen und bekifft nachzulallen. Für mich gibt es im deutschen Rap so gut wie keine Gangster, die mit der "Gat in den Club" kommen, mit der "Mutter von 'ner Bitch" vöglen um danach alle zu "gangbangen". Und darüber bin ich ehrlich gesagt froh. Deswegen kann ich die derzeit peinliche Lage im komerziellen Musikgeschäft nur belächeln und nicht allzu hysterisch reagieren, wenn ich als Ghetto-Brauf und Gangsterische bezeichnet werde.

so, hoff, jkeiner von euch fühlt sich jetzt zu sehr angesprochen, soll kein angriff sein...
tschausn:wink:


gut in manchen punkten hast du recht, was heisst in manchen, ich gebe dir zu 98% recht!

du sagtest aber auch es gibt keine Getthos, das mag so schon stimmen, das es aber hier in Deutschland SOZIAL SCHWACHE gegenden bzw. Viertel gibt, lässt sich net abstreiten, weil ich selber in solchen gegenden war, und in unserer Stadt es auch solche gibt, denn ich war 17 jahre lang in einem SOZIAL SCHWÄCHEREM viertel! das heisst aber noch lange net das man ein G! oder so was ist! es ist vollkommen egal woher man kommt!

aber super beitrag chica!

Habs mir auch grad durchgelesen.
Soll wohl ein Erfahrungsbericht mit ein bißchen Geschichte sein.

Einerseits versteh ichs, wenn jemand dich fragt was du hörst und du antwortest: "Ich höre deutschen Rap", dass die meisten Leute dich erst Mal schief anschauen und den Kopfschütteln, weil sie "deutschen Rap" meistens mit Aggro in Verbindung bringen.

Aber bitte, das rumgeheule bringt doch nichts, hör einfach weiter das was dir gefällt und gib nen fuck auf solche Leute. Sollen dich so akzeptieren wie du bist und was du machst und wenn nicht sch.. drauf.


Zitat von ThaRugs:


Zitat von HEIDELBERGER:


Zitat von jsgDREIEICH:
Ähm.

Was ist das????

Ein Raptext, ein Gedicht, eine geschichte?


mhhh was soll das woll sein ich glaub sie will hier nur ein paar leuten die augen öffnen erst mal lesen dann schreiben des soll halt einfach nen offener brief an alle gangsta sein und des proplem mit den baggys kenn ich in jedem laden denken die leude ohhh shit die räumen mein laden lehr des kotzt echt an wie die ein imme rangucken nur weill man baggys tragt :yes:


kommst du aus nem dorf ????


ha ha wo kom ich woll her willst du mich jetzt beleidigen oder was soll der scheiß du hast doch gefragt was es ist und ich hab dir meine vermutung gesagt also halt lieber dein maul :B:


Zitat von Bug:


Zitat von Prinzkaiser:
...Weisst du überhaupt was Gangsterrap ist??? G-Funk!!
HAt nichts mit Bushido, 50 Cent, Sido etc zu tu. Ist ein Stilrichtung! Hat absolut gar nichts mit den Texten zu tun!


herzlichen glückwunsch!

Sie sind unser Klugscheisser des Tages!!

:-o-:


Hast du mal auf seine Beitragszahl geguckt? er ist neu...
... und sein Beitrag ist zutreffend!

G-Funk Era is halt so mehr Warren G etc.

wie war das mit den schmocks? :B|:


Zitat von Prinzkaiser:
...Weisst du überhaupt was Gangsterrap ist??? G-Funk!!
HAt nichts mit Bushido, 50 Cent, Sido etc zu tu. Ist ein Stilrichtung! Hat absolut gar nichts mit den Texten zu tun!


also schätzchen, jetzt sag mir mal bitte, wo ich behauptet hab, dass sido etc richtigen gangsterrap machen...:B|:


Zitat von HEIDELBERGER:


Zitat von jsgDREIEICH:
Ähm.

Was ist das????

Ein Raptext, ein Gedicht, eine geschichte?


mhhh was soll das woll sein ich glaub sie will hier nur ein paar leuten die augen öffnen erst mal lesen dann schreiben des soll halt einfach nen offener brief an alle gangsta sein und des proplem mit den baggys kenn ich in jedem laden denken die leude ohhh shit die räumen mein laden lehr des kotzt echt an wie die ein imme rangucken nur weill man baggys tragt :yes:


hey, jemand der diesen text versteht :)


Zitat von ThaRugs:


Zitat von HEIDELBERGER:


Zitat von ThaRugs:


Zitat von HEIDELBERGER:


Zitat von jsgDREIEICH:
Ähm.

Was ist das????

Ein Raptext, ein Gedicht, eine geschichte?


mhhh was soll das woll sein ich glaub sie will hier nur ein paar leuten die augen öffnen erst mal lesen dann schreiben des soll halt einfach nen offener brief an alle gangsta sein und des proplem mit den baggys kenn ich in jedem laden denken die leude ohhh shit die räumen mein laden lehr des kotzt echt an wie die ein imme rangucken nur weill man baggys tragt :yes:


kommst du aus nem dorf ????


ha ha wo kom ich woll her willst du mich jetzt beleidigen oder was soll der scheiß du hast doch gefragt was es ist und ich hab dir meine vermutung gesagt also halt lieber dein maul :B:


hmmmm konversationen mit jugendlichen is wohl schwer zu führen, die gleich verball ausfallend werden :-|

ich komm aus munich und mich hat noch nie einer schief angeschaut als ich ne baggy anhatte und in deinem alter war und des is 6 jahre her...


sorry mann ich hab des vorhin falsch verstanden hab gedacht du hast des anders gemeint :yes:
na ja zeiten andern sich und ich glaub fruher war des ja auch nich so in den medien mit sido und den ganzen gangstern und wenn des halt so ne verkauferin sieht dich vieleicht dann gleich denkt wir sind alle verbrecher is des halt so und is ja auch nich über all so :!!!:
p.s:des mit toni l will ich überlesen haben ;-)


Zitat von Delinquente:

gut in manchen punkten hast du recht, was heisst in manchen, ich gebe dir zu 98% recht!

du sagtest aber auch es gibt keine Getthos, das mag so schon stimmen, das es aber hier in Deutschland SOZIAL SCHWACHE gegenden bzw. Viertel gibt, lässt sich net abstreiten, weil ich selber in solchen gegenden war, und in unserer Stadt es auch solche gibt, denn ich war 17 jahre lang in einem SOZIAL SCHWÄCHEREM viertel! das heisst aber noch lange net das man ein G! oder so was ist! es ist vollkommen egal woher man kommt!

aber super beitrag chica!


ich wohn auch in ner sozial schwächeren gegend und übrigens nicht in nem dorf, hier kann man nirgendwo hingehen ohne angemacht zu werden, schon garnicht nachts

Boah...

Da hats ja mal jemand auf dem Punkt gebracht. Genauso gehts mir auch immer. Vor allem wenn ich auf Arbeit mit ner Baggy antanze und mich meine lieben Kollegaz wieder permanent rollen müssen. Ich mein das ist normal bei uns und net böse gemeint, da mach ich mir dann auch keine Pladde aber wenn ich mich Abends in ne Bar haue und die Localität betrete ist das oblikatorische "Guck mal, da kommen die Ganxta..." nicht zu überhören. Die erwarten doch nicht ernsthaft das ich mir meine Hose hochziehe :D

was?
baggys,hiphop aber keine drogen und kriminalität? gibts sowas?
ey du bist voll nicht real, das ist doch scheisse sowas....

50 cent, ja rule und the game würden sich schämen für dich....

das sind klischees, wies für jede andere "gruppe" gibt, diese gibt es für punks, metal freakz oder sonstige leutz

also, ich hoffe man sieht die ironie und nur erm ja, scheiss drauf, was die sagen, angeblich schmeißen sich ja auch alle auf techno-paraden drogen, mh, strange, ich geh hin, weils sau funny is

@baby-phat
ich versteh dich vollkommen. mir gehts genauso, wie du es beschrieben hast. ich denk auch, dass viele leute n falsches bild von hiphop kriegen durch die medien. is schon irgendwie traurig, denn wie du ja sagst is hiphop nich gleich kriminell.

wenn ich mit baggy rumlauf (jeden tag) krieg ich auch sehr oft diese sprüche wie "yo, guckt mqal, diese gangster" oder auch "na, du bist wohl auch n opfer". bei sowas fass ich mich nur an kopf. ich mein, ich lass es meistens das ganze aufzuklärn. ich bin es leid den leuten zu erzähln, dassn rap mehr als aggro und 50 cent is.

aber egal, sie werden's nie lernen! umso wohler fühlt man sich dann wieder, wenn man unter leuten is, die einen nich nach hängenden hosen beurteilen.

aber war auf jeden fall ein top-beitrag! musste echt mal gesagt werden :):%:


Zitat von Prinzkaiser:
...Weisst du überhaupt was Gangsterrap ist??? G-Funk!!
HAt nichts mit Bushido, 50 Cent, Sido etc zu tu. Ist ein Stilrichtung! Hat absolut gar nichts mit den Texten zu tun!


mmm, nur mal zur klarstellung,
gangstarap ist nicht = G funk.
das wer als würd ich sagen ne AK ist gangstarap. lol
Gangstarap=Gangstarap(Ja Ja Ja)
G-Funk = Gangsta Funk(Wozu du hier bestimmt ne menge Leute findest, die darüber mehr ahnung haben als ich, aber das sollte für dich reichen)

Peace


Zitat von ThaRugs:


Zitat von HEIDELBERGER:


Zitat von ThaRugs:


Zitat von HEIDELBERGER:


Zitat von jsgDREIEICH:
Ähm.

Was ist das????

Ein Raptext, ein Gedicht, eine geschichte?


mhhh was soll das woll sein ich glaub sie will hier nur ein paar leuten die augen öffnen erst mal lesen dann schreiben des soll halt einfach nen offener brief an alle gangsta sein und des proplem mit den baggys kenn ich in jedem laden denken die leude ohhh shit die räumen mein laden lehr des kotzt echt an wie die ein imme rangucken nur weill man baggys tragt :yes:


kommst du aus nem dorf ????


ha ha wo kom ich woll her willst du mich jetzt beleidigen oder was soll der scheiß du hast doch gefragt was es ist und ich hab dir meine vermutung gesagt also halt lieber dein maul :B:


hmmmm konversationen mit jugendlichen is wohl schwer zu führen, die gleich verball ausfallend werden :-|

ich komm aus munich und mich hat noch nie einer schief angeschaut als ich ne baggy anhatte und in deinem alter war und des is 6 jahre her...

P.S. du bist durch dein aggresives konversationsverhalten echt ma mikrig und es is ne schande das das da auf deinem avatar wohl toni L is weil so wie du labberst würdest du eher zu aggro berlin passen

edit: und wenn du denn ausdruck dorf als beleidigung auffässt bist du dümmer als ich gedacht hab


naja, ich hab erst in krefeld gewohnt und jetzt in gelsenkirchen und trotzdem wurd ich jeden tag blöd angemacht... vor ner woche hab mich mir dann mal ne enge hose geschnappt um zu schauen, ob leute genauso scheiße reagieren... war aber nicht so.


Zitat von Abiz:


Zitat von Prinzkaiser:
...Weisst du überhaupt was Gangsterrap ist??? G-Funk!!
HAt nichts mit Bushido, 50 Cent, Sido etc zu tu. Ist ein Stilrichtung! Hat absolut gar nichts mit den Texten zu tun!


mmm, nur mal zur klarstellung,
gangstarap ist nicht = G funk.
das wer als würd ich sagen ne AK ist gangstarap. lol
Gangstarap=Gangstarap(Ja Ja Ja)
G-Funk = Gangsta Funk(Wozu du hier bestimmt ne menge Leute findest, die darüber mehr ahnung haben als ich, aber das sollte für dich reichen)

Peace


1. Bin ich einer der mehr Ahnung hat als du!
2. Bin ich der Klugscheißer des Tages und nicht du!
3. Danke für deine Erläuterung was G-Funk und Gangstarap bedeutet. Auf die GLeichung wäre ich nieeeeeeeeee gekommmen.
4. Ok, der damalige Gangstarap (NWA & co) hat sich Anfang/Mitte der 90er zu G-Funk weiterentwikelt.
Durch hinzufügen der absichlich billig P-Funk Synthies auf Gangstarap im 4/4 Takt!
5. Hat Gangstarap nicht viel mit den Inhalten zu tun!!
6. Oder erläutere mal du was in deinen Augen die Definition von Gangstarap ist!
Danke

gangsta hin gangsta her, ich seh nur wanksta

ähm ja was soll man dazu sagen
ich werd eigentlich nur von irgendwelchen familienmitgliedern blöd angeguckt wegen der baggys und des caps, draussen eher selten.
aber selbst meine oma meinte letztens, dass sie da mal n bißchen lockerer werden muss und dass das nichts mit runtergekommen/gangsta/whatever zu tun hat sondern dass das halt heutzutage viele so tragen..

aber eigentlich trag ich meine hosen auch nich allzu baggy, sondern so mittel :D
ich lach die ganzen opfer immer aus die ständig an ihrer baggy rummachen weil sie zu tief sitzt...naja


Zitat von KevlaStyles:
gangsta hin gangsta her, ich seh nur wanksta

ähm ja was soll man dazu sagen
ich werd eigentlich nur von irgendwelchen familienmitgliedern blöd angeguckt wegen der baggys und des caps, draussen eher selten.
aber selbst meine oma meinte letztens, dass sie da mal n bißchen lockerer werden muss und dass das nichts mit runtergekommen/gangsta/whatever zu tun hat sondern dass das halt heutzutage viele so tragen..

aber eigentlich trag ich meine hosen auch nich allzu baggy, sondern so mittel :D
ich lach die ganzen opfer immer aus die ständig an ihrer baggy rummachen weil sie zu tief sitzt...naja


Stimmt. Wenn sie zwischen den Kniekehlen hängt sieht A Scheiße aus, und B ists unbequem

Wenn es so ist wie du meinst und du HipHop lebst und HipHop Tot ist dann bist du jetzt Tot. :-|

Ich bitte dich, du scheinst brain zu haben, geb dich nicht mit solch lächerlichen Gedanken ab, geh raus und Sprüh was!

:wink:


Zitat von Prinzkaiser:


Zitat von Abiz:


Zitat von Prinzkaiser:
...Weisst du überhaupt was Gangsterrap ist??? G-Funk!!
HAt nichts mit Bushido, 50 Cent, Sido etc zu tu. Ist ein Stilrichtung! Hat absolut gar nichts mit den Texten zu tun!


mmm, nur mal zur klarstellung,
gangstarap ist nicht = G funk.
das wer als würd ich sagen ne AK ist gangstarap. lol
Gangstarap=Gangstarap(Ja Ja Ja)
G-Funk = Gangsta Funk(Wozu du hier bestimmt ne menge Leute findest, die darüber mehr ahnung haben als ich, aber das sollte für dich reichen)

Peace


1. Bin ich einer der mehr Ahnung hat als du!
2. Bin ich der Klugscheißer des Tages und nicht du!
3. Danke für deine Erläuterung was G-Funk und Gangstarap bedeutet. Auf die GLeichung wäre ich nieeeeeeeeee gekommmen.
4. Ok, der damalige Gangstarap (NWA & co) hat sich Anfang/Mitte der 90er zu G-Funk weiterentwikelt.
Durch hinzufügen der absichlich billig P-Funk Synthies auf Gangstarap im 4/4 Takt!
5. Hat Gangstarap nicht viel mit den Inhalten zu tun!!
6. Oder erläutere mal du was in deinen Augen die Definition von Gangstarap ist!
Danke


1.Ich hab gesagt: Wozu du hier bestimmt ne menge Leute findest, die darüber mehr ahnung haben als ich.

1.zu dennen gehörst du nicht!

2.Da hast du wohl Recht, ich schick dir morgen den Award.

3. Kann man ja nie wissen...

4.G-Funk wurde von gangstarap geprägt, ist aber bestimmt keine weiter Entwicklung

5.Das stimmt nicht! z.B. hat Eazy E damit seine sichtweisen und erfahrung dargestellt.

6. Gangstarap= Eine musikalishe darstellung des leben als Gangsta(Gangmitglied:yes:)

Achso: Wenn du nicht damit klarkommst das leute dich angucken: Bleib zuhause...

Peace

Die Hiphop Heads haben deutlich weniger Probleme als die Angehörigen anderer Subkulturen...

WzB. Punks, Skinheads, Psychobillies, Gothics, Rockabillies...

Das sind die jenigen, die falsch verstanden werden...


Zitat von Beat-Kid:
WzB. Punks, Skinheads, Psychobillies, Gothics, Rockabillies...

Das sind die jenigen, die falsch verstanden werden...


Absolute.
Ich denke aber auch das das ist weil
die es wirklich probieren zu provizieren...
während die meisten hip hopper nur da sind...


Zitat von baby-phat:
"Jo, Gangsterbitch!" Die Tür von der Bank öffnet sich und schon bin ich darin verschwunden. Die drei Typen draußen haben mich schon längst wieder vergessen und fahren fort, andere Passanten anzupöbeln. In Gedanken rate ich schon, welche Sprüche mir hinterher fliegen, solbald ich die Bank wieder verlasse. Die ältere Frau links von mir mustert mich mit unverhohlener Missbilligung. Wenn man den Nachrichten und Katastrophen-Shows glauben schenkt, sind alle Baggyträger kriminell, ich kanns ihr nicht übel nehmen.
Dabei lebe und liebe ich nur diese Musik. Rap-Musik. Und ich bin eine bekennende Baggy-Trägerin, mit weitem Shirt und Sneakern. Aus meinen Kopfhörern rollen die Raps und Beats von Moabeat, Kanye West und den Beginnern, damit fühle ich mich gut, manchmal sogar richtig verstanden. Andere verstehen das oft nich. Wie zum Beispiel meine Oma, die mich schon seit 6 Jahren in Blusen und Lackschuhe zu stecken, oder die Menschen, die immer wieder meinen mich Gangster nennen zu müssen. Dabei habe ich mit kriminellen, eher unauffälligen, gefährlichen Menschen, die mit ihren Taten nicht rumprollen und die sich wirklich Gangster nennen sollen nichts zu tun.
Weder deale ich mit Drogen, noch erpresse ich irgendwelche Leute u.s.w.
Überhaupt haben Gangster wenig mit Hip Hop zu tun. Vielleicht gibt es Gangster die Rap hören, aber es gibt genauso welche, die Jazz oder Hous bevorzugen. In den 80-ern, als Rap noch in den Kinderschuhen steckte, gab es nur wenige Rap-Crews. Die erste Crew, die mir Rap richtig Geld verdiente war die Sugarhill Gang, gefolgt von Run DMC, Africa Bambata und später De la Soul. In den Neunzigern wurde Rap in Deutschland langsam salonfahig, hatten die fantastischen vier und Fettes Brot ihre besten Zeiten. Trotzdem gab es immer Gangster-Rap aus Amerika, mit Mördern, Drogendealern, die ihre Drohungen wahr machten und vor denen jeder Respekt zu haben hatte.
Dabei vergessen anscheinend viele, dass man durchaus ein Gangster sein kann, der Rap macht, aber man nicht durch Rap zum Gangster wird.
Besonders hier in Deutschland scheint es momentan sehr cool zu sein, sich als möglichst hart, gefährlich und unnahbar zu präsentieren. Die besten Beispiele sind zur Zeit Aggro Berlin, Bushido oder Eko Fresh. Amerikanisch Unterstützung kommt zudem von Musikern wie 50 cent von dem man ja andauernd hört "i got shot nine times". Genau solchen Leuten, immer auf VIVA und MTV präsent, eifern die 14-jährigen Jungs und Mädels nach undauf einmal ist es toll aus den Ghetto kommen zu wollen, dort wo das Leben hart ist und man sich seinen Respekt erkämpfen muss. Ich wüsste nicht, dass es in Deutschland Ghettos gibt, dass hier Schüsse auf offener Straßean der Tagesordnung sindANscheinend liegt die Hauptschuld an den Medien, nur die großen Stars in der deutschen Rapszene sind am Drücker und pushen das ganze Sex-, Geld-, Drogen- und Gewaltgehabe so dermaßen, dass ein Außenstehender, der sich mir Rap noch nicht wirklich auseinandergesetzt hat, wohl kaum auf den Gedanken kommt, es könnte noch andere Seiten des Hip Hops geben.
Wenn ich erzähle, dass ich Rapfan bin, werde ich oft belächelt, als wäre ich minderbemittelt und - wie sollte es auch anders sein - mit Sido und Konsorten in Verbindung gebracht. Klar, dass mich einige für kindisch halten und es schwer ist, sie vom Gegenteil zu überzeugen. Würde ich die Rapszene nicht kennen, wären deren Anhänger für mich auch peinliche Kids, die sich durch möglichst viele Beleidigungen und bedrohliches Auftreten profilieren wollen.
Kann ja auch keiner ahnen, dass es auch anderen, intelligenten oder sozialkritischenRap gibt, oft humorvoll verpackt und mit ein wenig Ironie versehen. Wer kennt noch Dendemann, Moabeat, Prinz Porno oder Fumanschu? Seltsamerweise haben es diese Rapper nicht nötig, "ghetto and gangsta" zu sein. Leider interessiert das die wenigsten. Weder die Chartsorientierten Kids, noch die aufgestylte, sonnenbankgebräunte Jugend, die sich von morgens bis abends Bushido, Sido und Fler reinzieht, um die Texte dann nachts auf dem Spielplatz besoffen und bekifft nachzulallen. Für mich gibt es im deutschen Rap so gut wie keine Gangster, die mit der "Gat in den Club" kommen, mit der "Mutter von 'ner Bitch" vöglen um danach alle zu "gangbangen". Und darüber bin ich ehrlich gesagt froh. Deswegen kann ich die derzeit peinliche Lage im komerziellen Musikgeschäft nur belächeln und nicht allzu hysterisch reagieren, wenn ich als Ghetto-Brauf und Gangsterische bezeichnet werde.

so, hoff, jkeiner von euch fühlt sich jetzt zu sehr angesprochen, soll kein angriff sein...
tschausn:wink:


Oh gott, wie langweilig. Hast du nichts besseres zu tun, als mit deinem (hochgradig lückenhaften) Wissen zu "prahlen" oder was? Gewöhne dir dein Schubladendenken ab, dazu solltest du in deinem Alter in der Lage sein. Sei toleranter. Die Welt ist nicht so einfach, wie du sie dir (noch) vorstellst.

...bin ich denn der einzige, der den text für gut geschrieben und nachvollziehbar hält?!
da schreibt jemand seine erfahrung, da ist von jammern keine spur und die ghetto-kids ausm forum müssen trotzdem wieder einen auf dicke hose machen...

heul doch.

da du offensichtlich deinen kopf benutzen kannst, nutz ihn um über sinnvolleres nachzudenken.


Zitat von Beat-Kid:
WzB. Punks, Skinheads, Psychobillies, Gothics, Rockabillies...

Das sind die jenigen, die falsch verstanden werden...


du machst genau dasselbe. du pauschalisierst.

da es immer dieselben idioten sind, die werturteile aufgrund einzelner aspekte fällen, fällen sie die in alle richtungen.

sag mal hats du grad diese überaus peinlich rapcity berlin dvd gesehen?

in der labert savas auch son kram vonwegen durch rap zum gangsta und das seis chade und vom gangster zum rapper kram...

ach ja eine einleitung hätte deinem gedankengewirr doch ganz gut getan. :|-|:

vielleicht sollten auch alle mal anfangen ghetto gangster rap rein vonner herkunft mal zu unterscheiden.

auch wenn das deine erfahrung ist hast du nur eine, von rund 7 mia. und nicht jeder hat die gleiche

ghetto gangster rap is eh ein lol-wort

6. Gangstarap= Eine musikalishe darstellung des leben als Gangsta(Gangmitglied:yes:)

---> 1. Wohl Wikipedia geguckt. Dann guck mal unter G-Funk.

Is jetzt aber egal. Hab keine Zeit nich zu streiten, muss mich ausruhen, um morgen wieder zu Klugscheißerhöchstform aufzulaufen.

gelesen!
...cool:%:


Zitat von craxx:


Zitat von baby-phat:
"Jo, Gangsterbitch!" Die Tür von der Bank öffnet sich und schon bin ich darin verschwunden. Die drei Typen draußen haben mich schon längst wieder vergessen und fahren fort, andere Passanten anzupöbeln. In Gedanken rate ich schon, welche Sprüche mir hinterher fliegen, solbald ich die Bank wieder verlasse. Die ältere Frau links von mir mustert mich mit unverhohlener Missbilligung. Wenn man den Nachrichten und Katastrophen-Shows glauben schenkt, sind alle Baggyträger kriminell, ich kanns ihr nicht übel nehmen.
Dabei lebe und liebe ich nur diese Musik. Rap-Musik. Und ich bin eine bekennende Baggy-Trägerin, mit weitem Shirt und Sneakern. Aus meinen Kopfhörern rollen die Raps und Beats von Moabeat, Kanye West und den Beginnern, damit fühle ich mich gut, manchmal sogar richtig verstanden. Andere verstehen das oft nich. Wie zum Beispiel meine Oma, die mich schon seit 6 Jahren in Blusen und Lackschuhe zu stecken, oder die Menschen, die immer wieder meinen mich Gangster nennen zu müssen. Dabei habe ich mit kriminellen, eher unauffälligen, gefährlichen Menschen, die mit ihren Taten nicht rumprollen und die sich wirklich Gangster nennen sollen nichts zu tun.
Weder deale ich mit Drogen, noch erpresse ich irgendwelche Leute u.s.w.
Überhaupt haben Gangster wenig mit Hip Hop zu tun. Vielleicht gibt es Gangster die Rap hören, aber es gibt genauso welche, die Jazz oder Hous bevorzugen. In den 80-ern, als Rap noch in den Kinderschuhen steckte, gab es nur wenige Rap-Crews. Die erste Crew, die mir Rap richtig Geld verdiente war die Sugarhill Gang, gefolgt von Run DMC, Africa Bambata und später De la Soul. In den Neunzigern wurde Rap in Deutschland langsam salonfahig, hatten die fantastischen vier und Fettes Brot ihre besten Zeiten. Trotzdem gab es immer Gangster-Rap aus Amerika, mit Mördern, Drogendealern, die ihre Drohungen wahr machten und vor denen jeder Respekt zu haben hatte.
Dabei vergessen anscheinend viele, dass man durchaus ein Gangster sein kann, der Rap macht, aber man nicht durch Rap zum Gangster wird.
Besonders hier in Deutschland scheint es momentan sehr cool zu sein, sich als möglichst hart, gefährlich und unnahbar zu präsentieren. Die besten Beispiele sind zur Zeit Aggro Berlin, Bushido oder Eko Fresh. Amerikanisch Unterstützung kommt zudem von Musikern wie 50 cent von dem man ja andauernd hört "i got shot nine times". Genau solchen Leuten, immer auf VIVA und MTV präsent, eifern die 14-jährigen Jungs und Mädels nach undauf einmal ist es toll aus den Ghetto kommen zu wollen, dort wo das Leben hart ist und man sich seinen Respekt erkämpfen muss. Ich wüsste nicht, dass es in Deutschland Ghettos gibt, dass hier Schüsse auf offener Straßean der Tagesordnung sindANscheinend liegt die Hauptschuld an den Medien, nur die großen Stars in der deutschen Rapszene sind am Drücker und pushen das ganze Sex-, Geld-, Drogen- und Gewaltgehabe so dermaßen, dass ein Außenstehender, der sich mir Rap noch nicht wirklich auseinandergesetzt hat, wohl kaum auf den Gedanken kommt, es könnte noch andere Seiten des Hip Hops geben.
Wenn ich erzähle, dass ich Rapfan bin, werde ich oft belächelt, als wäre ich minderbemittelt und - wie sollte es auch anders sein - mit Sido und Konsorten in Verbindung gebracht. Klar, dass mich einige für kindisch halten und es schwer ist, sie vom Gegenteil zu überzeugen. Würde ich die Rapszene nicht kennen, wären deren Anhänger für mich auch peinliche Kids, die sich durch möglichst viele Beleidigungen und bedrohliches Auftreten profilieren wollen.
Kann ja auch keiner ahnen, dass es auch anderen, intelligenten oder sozialkritischenRap gibt, oft humorvoll verpackt und mit ein wenig Ironie versehen. Wer kennt noch Dendemann, Moabeat, Prinz Porno oder Fumanschu? Seltsamerweise haben es diese Rapper nicht nötig, "ghetto and gangsta" zu sein. Leider interessiert das die wenigsten. Weder die Chartsorientierten Kids, noch die aufgestylte, sonnenbankgebräunte Jugend, die sich von morgens bis abends Bushido, Sido und Fler reinzieht, um die Texte dann nachts auf dem Spielplatz besoffen und bekifft nachzulallen. Für mich gibt es im deutschen Rap so gut wie keine Gangster, die mit der "Gat in den Club" kommen, mit der "Mutter von 'ner Bitch" vöglen um danach alle zu "gangbangen". Und darüber bin ich ehrlich gesagt froh. Deswegen kann ich die derzeit peinliche Lage im komerziellen Musikgeschäft nur belächeln und nicht allzu hysterisch reagieren, wenn ich als Ghetto-Brauf und Gangsterische bezeichnet werde.

so, hoff, jkeiner von euch fühlt sich jetzt zu sehr angesprochen, soll kein angriff sein...
tschausn:wink:


Oh gott, wie langweilig. Hast du nichts besseres zu tun, als mit deinem (hochgradig lückenhaften) Wissen zu "prahlen" oder was? Gewöhne dir dein Schubladendenken ab, dazu solltest du in deinem Alter in der Lage sein. Sei toleranter. Die Welt ist nicht so einfach, wie du sie dir (noch) vorstellst.


sorry, ich wollte jetzt keinen riesenbericht über die hiphop geschichte schreiben, ich denke ja mal, dass die meissten hier wissen, wie alles angefangen hat.
was meinst du mit schubladendenken? und woher willst du wissen, wie meine denkweisen sind? ich denke, ich hab schon mehr durchgemacht als du baby.:yes:


Zitat von MC_Yoda:
sag mal hats du grad diese überaus peinlich rapcity berlin dvd gesehen?

in der labert savas auch son kram vonwegen durch rap zum gangsta und das seis chade und vom gangster zum rapper kram...

ach ja eine einleitung hätte deinem gedankengewirr doch ganz gut getan. :|-|:


naja anscheinend hast du sie gesehen, aber das ist ganz allein aus meinem entzückenden kleinen hirn entsprungen. mir ist es relativ egal, was savas darüber erzählt.
und das mit der einleitung tu mir natürlich sehr leid, die werd ich demnächst extra für dich noch nachträglich einfügen :D


Zitat von Crakkstuh:
vielleicht sollten auch alle mal anfangen ghetto gangster rap rein vonner herkunft mal zu unterscheiden.

auch wenn das deine erfahrung ist hast du nur eine, von rund 7 mia. und nicht jeder hat die gleiche

ghetto gangster rap is eh ein lol-wort


das sollte ja auch ein lol wort sein :)


Die erste Crew, die mir Rap richtig Geld verdiente war die Sugarhill Gang, gefolgt von Run DMC, Africa Bambata und später De la Soul

du wagst es, den Godfather of HipHop irgendwo zwischen nen texteklauenden Kellner und dieses andere Individuum anzusiedeln? 8o 8o

aach Baggys sin doch shice, wer von euch hat denn nen Homi im Knast dem er damit Respekt zollen will eh? Ausserdem is der Style eh schon wieder out. Kauft euch Sneakers, paar enge T-Shirts vom NewYorker für nen 10er und holt die alten Levis von euerm Vatert wieder raus. Dann noch ne NewEra drauf und perfect :up:


Zitat von -Luda-:


Die erste Crew, die mir Rap richtig Geld verdiente war die Sugarhill Gang, gefolgt von Run DMC, Africa Bambata und später De la Soul

du wagst es, den Godfather of HipHop irgendwo zwischen nen texteklauenden Kellner und dieses andere Individuum anzusiedeln? 8o 8o

aach Baggys sin doch shice, wer von euch hat denn nen Homi im Knast dem er damit Respekt zollen will eh? Ausserdem is der Style eh schon wieder out. Kauft euch Sneakers, paar enge T-Shirts vom NewYorker für nen 10er und holt die alten Levis von euerm Vatert wieder raus. Dann noch ne NewEra drauf und perfect :up:


Baggys gehen ja noch,obwohl ich noch nie welche anhatte.
Lächerlich fand ich als es mit dem ganzen rosa-scheiß angefangen hat.Da hab ich mir gedacht,sollen sie doch machen,denen wird früh genug klar daß es peinlich ist.
Die Höhe ist jetzt aber der Style
den Kobra+Smexer auf ihrem Cover
am Start haben.Wenn ich sowas in echt seh wird es ausgelacht.

meinste den?
mal sehn was haben wir denn da... da sieht man doch fast nix wogegen hast du da was? Ok die Frisur rechts sieht affig aus^^


Zitat von -Luda-:
meinste den?
mal sehn was haben wir denn da... da sieht man doch fast nix wogegen hast du da was? Ok die Frisur rechts sieht affig aus^^

Es ist nicht diese Frisur.So fand ich es nicht schlimm.Aber das komplette Cover zeigt die mit xxxl baggys und xxxxxl shirts plus weisse AirForce1.Das einzige was geht sind die Air Force(für mich allerdings nur in low).Selbst die Frisur ist nicht so schlimm.Aber T-Shirts bis zum Schienbein?Die sind doch neidisch auf Frauen weil die nen Rock tragen dürfen.

achso das meinste, aber das is nich das cover ja das is übel^^


Zitat von -Luda-:
achso das meinste, aber das is nich das cover ja das is übel^^

Eklich!!!
Genau so.Hab grad n Ekel bekommen denn dieses Bild kannte ich nicht.
Was ich meinte war so ähnlich.Halt den unteren Teil des Fotos vom Cd Cover.


Zitat von Bug:
lol, du hast ja die komplette ahnung was abgeht, was? :D :wink:

ach der Große schon wieder, kommst immernonich auf mein Genius klar? :wink:

btw, bis auf die letzen zwei Sätze ist das nunmal so:|-|: :!!!: der Rest spiegelt meine bescheidene Auffassung wieder:up: :wink:


Zitat von -Luda-:


Die erste Crew, die mir Rap richtig Geld verdiente war die Sugarhill Gang, gefolgt von Run DMC, Africa Bambata und später De la Soul

du wagst es, den Godfather of HipHop irgendwo zwischen nen texteklauenden Kellner und dieses andere Individuum anzusiedeln? 8o 8o

aach Baggys sin doch shice, wer von euch hat denn nen Homi im Knast dem er damit Respekt zollen will eh? Ausserdem is der Style eh schon wieder out. Kauft euch Sneakers, paar enge T-Shirts vom NewYorker für nen 10er und holt die alten Levis von euerm Vatert wieder raus. Dann noch ne NewEra drauf und perfect :up:


du glaubst doch nicht im ernst, dass sich leute nun nach deinem geschmack anziehn, weils dir nicht passt?! ich trag seit 8 jahren baggies... trägst du auch schon seit 8 jahren newera und levis und findest deinen style kool? *grinz*
das was du da beschreibst seh ich jeden tag auffer straße, nochg dazu sonnenbankgebräunt und mit blondierten spitzen , mit tonnen gel in den haaren. hängen vor unserer haustür rum und machen auf gangster.


Zitat von Bug:


Zitat von Prinzkaiser:
...Weisst du überhaupt was Gangsterrap ist??? G-Funk!!
HAt nichts mit Bushido, 50 Cent, Sido etc zu tu. Ist ein Stilrichtung! Hat absolut gar nichts mit den Texten zu tun!


herzlichen glückwunsch!

Sie sind unser Klugscheisser des Tages!!

:-o-:


:%: :%: :%:

mensch baby-phat, du verstehst mein Post nicht. Ich formuliere i.d.R. immer ziemlich provozierend, das war doch keine Aufforderung... Ich wollte euch lediglich meinen neuen Style beschreiben, der sich im übrigen doch etwas von dem von dir beschriebenem abhebt.

Jetz hab ich kein Bock mehr auf dieses geschwollene Gebrabbel:-) Ich hoffe du verstehst mich:wink:


Zitat von ThaRugs:
und ich versteh nicht warum .....
bis du ein fan von witwe bolte ???

oder warum trägst du ein kopftuch :D


shice ich muss wohl gedacht haben ich mach mich beliebt wenn ich etwas Ironie in meine Texte packe :!!!: :up:

und mein Kopftuch ist Zeichen der Individualität meiner Person:wink:


Zitat von -Luda-:


Zitat von ThaRugs:
und ich versteh nicht warum .....
bis du ein fan von witwe bolte ???

oder warum trägst du ein kopftuch :D


shice ich muss wohl gedacht haben ich mach mich beliebt wenn ich etwas Ironie in meine Texte packe :!!!: :up:

und mein Kopftuch ist Zeichen der Individualität meiner Person:wink:


ohohoh, soviel zu geschwollenem gelaber *lol*


Zitat von -Luda-:
Jetz hab ich kein Bock mehr auf dieses geschwollene Gebrabbel:-)

mit bandana

bst du bnicht individuell, und als weißer ncoh dazu super peinlich....

das is wie ein schwarzer mann mit glatten haaren...:no:

es passt nicht, nur das du einfach versammt peinlich aussiehst...

ach ja nur nochmal ums zu sagen, du bisz weiss!!!!

Bandana ist wohl dieses Kopftuch? Ok erstens dieser Satz "ist Zeichen für Individualität meiner Person" ist ein Filmzitat, dass sich in diesem Film zwar auf eine sehr ausgefallene Jacke bezieht, ich mir aber angemaßt habe in diesem Zusammenhang zu verwenden. [In Film wird Kleidung gedisst -> Verwendung besagten Zitates -> meine Kleidung wird gedisst -> übernahme des besagten Zitates] Der Satz ist nebenbei bemerkt nicht unbedingt ernst zu nehmen.
Zweitens, das ist kein Kopftuch was ich da unter der Cap trage:!!!:
Drittens, ich glaube die Säglingsbekleidungsindustrie bedient sich weniger einer amerikanischen Modemacke sondern zielt einzig und allein auf den praktischen Nutzen ab. Ein Bandana ist folglich kein der schwarzen Bevölkerung vorbehaltenes Kleidungsstück:-)

edit: mist der Link is zu lang lässt sich nicht einbinden [Bandana als Säuglingsbekleidung]

aja btw Kopftücher zum Schutz gg die Sonne gibt es schon sehr viel länger als dieses auf MTV mit Kopftuch posieren. Soll ich dir Photos zeigen auf denen ich als 5-Jähriger Bandanas getragen habe?:|-|:

Also auch wenn es hier nur bedingt rein passt ,

hier mal sicht über sogenannte Ghettos in D-Land :

Also gebe ich auch mal meinen Senf dazu ,

ich bin der Meinung hier gibt es keine Ghettos. Warum? Weil es uns zu gut geht! Ein Ghetto kann nur entstehen bei totaler Armut und die haben wir eben nicht, sogar der ärmste hier bekommt die Hartz4 peitsche und das is wie ich finde fürs nichts tun eine menge GELD. Auch wenn jetzt alle wieder sagen werden : Öhh Kinderarmut etc. Aber erklären wir mal was Armut ist , ALSO für mich ist Armut wenn man nichts hat und froh is wenn mal einer mit nem Flugzeug vorbeikommt von z.B. Brot für die Welt und Säcke mit Reis , Kanister mit Wasser etc dabeihat und die Leute sich dafür tot prügeln würden weil sie nichts haben. Da waren beim Thema Afrika was ich hier aber nur kurz anschneiden will. Also die Leute sind eben ARM. RICHTIG ARM. ZUM STERBEN VERURTEILT ARM.

So dann kommen wir wieder zum Thema Kinderarmut in Deutschland , hier ist ARM wenn man keine Markenschen trägt und eben nicht ne PS3 zu Hause stehen hat. Warum is das so , weil die Eltern nicht arbeiten gehen. Warum das sei dahingestellt. Also Vergleichen wir nun mal wieder diese beiden Kinderarmutarten: Die einen haben nichts und sterben in der Wüste , auf Müllplätzen etc. Die andern haben nicht den neusten iPod. Aber Dach überm Kopf, Essen, Schulbildung. Wer ist nun Ärmer?

So damit haben wir mal die extreme Armut in D-Land abgehakt.

So zu den Ghettos , da wir keine extreme Armut haben sondern nur Luxus Probleme , können wir dem zu folge keine verwarlosten Ghettos haben. Weil diese Leute in den sogenannten Ghettos ja trotzdem genug Money haben.

Also muss Ghetto in D-Land eine erfundene Sachen sein.

Ich betone mal so nebenbei , ich sage nicht das es keine heißen Bezirke , Stadtteile etc. gibt. Aber ein Ghetto in der Form ist es eben nicht.

Denn mal ehrlich nur weil ein Graffiti in der Wand ist , es 2 Schläger in der Straße gibt und 40% der Leute die in dem Viertel Leben Hartz 4 beziehen , ein paar Kinder nen Joint rauchen und man eben ein bissel rappt usw. Ist es eben noch kein Ghetto.

Diese kann man auch noch etwas höher schrauben an den Zahlen , aber es wird eben kein Ghetto. Es ist eine fiktive Sache die sich hier etabliert hat, durch Leute wie Massiv , wie Bushido , wie Mc Bogy etc. Klar wollten die auf ihre Misstände aufmerksam machen , durch überspitzung des Themas, Ist ja klar. Nur das Problem is das es beid en kiddies falsch ankam und daraus sich eine fiktive Ghetto-Kultur gebidlet hat die es so nicht gibt. Und jetzt jeder z.B. sagt "Boahh Schöneberg krasses Ghetto", klar is Schöneberg ein Problembezirk , aber ein normale wie es ihn 1000 mal in Dland gibt. nur komisch das Schöneberg , oder was weiß ich vor 10 Jahren genau so war wie heute , aufjedenfall im Ansatz. Nur es eben nicht dieses fiktives Ghettogelaber gab. Zu dieser Zeit war Schöneberg dann offiziell auch kein Ghetto sondern ein Problembezirk. Aber wenn jeder Ghetto sagt , prägt sich das eben eiun bei den Kiddies. Es ist mir nicht bekannt das in meiner HipHopper Laufbahn , irgendjemand vor ein paar Jahren über Ghetto sprach. Aber jetzt mal Hand aufs Herz , diese Ghettos sind ja auch ent in den letzten 4 Jahren entstanden also sind es doch nur Ghettos geworden wegen den Leuten die da Leben und dieses Gerücht in die Welt gerufen haben.

Wieviel Leute leben z.B. in Schöneberg , keinen Plan , is ja aber auch egal , aber wieviel Tausende von Kiddies glauben das Schöneberg ein Ghetto ist, So kannst du es nehmen mit egal welcher Stadt. Bremen etc. Denn die 14 jährigen glauben dir das doch wenn du sagst das dein Viertek hart is , die sehen dich mit 5 maskierten Kanacken mit Baseballschläger waren noch nie in deiner Stadt , die wissen es doch nicht besser. Also denken se doch das es so bei dir abgeht.

Aber ich komme vom Thema ab.

Für mich gibts keine Ghettos sondern nur Problembezirke die in keinem Verhältnis zu "echten Ghettos stehen"

Peace


Ja mein Avatar ist Ironie!!!!!!

Natürlich ist es in Neukölln nicht so schlimm wie in irgendeinem afrikanischen Land in dem täglich Kinder verhungern, aber in Deutschland müssen wir selbstverständlich von deutschen Verhältnissen ausgehen.

Hartz 4 ist auch nicht der Luxus, den du dir vielleicht vorstellst!

Und es ist Fakt, dass zum Beispiel in diesem Bezirk, sich die Verbrechen häufen, die Arbeitslosigkeit sehr hoch ist und die Schulbildung auch zu kurz kommt.

DAS kannste entweder Problembezirk oder meinetwegen auch GHETTO nennen, wobei man dieses sicherlich von US-Ghettos, Juden-Ghettos usw. unterscheiden sollte.


Seiten

Teile jetzt diesen Beitrag:

.