Immer wieder erlebe ich es, überall, wohin ich auch gehe. Ich geh' in die Schule, werde von einer Gruppe polnischer Mitschüler als Kartoffel beschimpt. Ich antworte auf die Begrüßung meines afrogermanischen Mitschülers "Yo Weißbrot!" mit einem flapsigen "Was geht mein Nigga?" und werde dafür gleich von einem weiteren Halbafrikaner angepöbelt, der zwar gar nicht weiß, worum es geht, aber aus Prinzip mal dazwischenquatscht.

Ich erinnere mich auch noch an die drei Iraner mit den Rocawear-Baggys, New-York-Baseball-Caps, Avirex-Jacken und Paco-Pullovern, die sich über die dreckigen amerikanischen Kapitalistenschweine beschwert haben und gefeiert haben, als das World Trade Center gefallen ist.

Schüler/innen rotten sich Aufgrund der Nationalität zusammen und grenzen sich bewusst von den dummen deutschen Kartoffeln ab.

Und was macht Schule Bremen?

Schule Bremen befürwortet diese Scheiße noch. Erst gab es eine Umfrage: "Bereichern Ausländer die deutsche Kultur?" Allein die Frage ist schon ein totaler Hirnfick, denn die deutsche Kultur wird ja durch fremde Kultureinflüsse eben zu einer Multi-Kultur. Die "deutsche" Kultur wird natürlich geschädigt. Ausländer sind keine Bereicherung für die deutsche Kultur, sondern für eine Multi-Kultur, in der sich verschiedene Kulturen vermischen. Die Antwort "Nein, fremdeinflüsse bereichern die Deutsche Kultur nicht" ist somit eigentlich legitim und richtig.

Schule Bremen sieht das anders. Schule Bremen findet, bremer Schüler sind Rassisten. Schule Bremen sammelt deswegen Bremer Schüler aus rund 85 verschiedenen Nationen. Fotos werden gemacht. Fragebögen werden ausgefüllt. Eine Ausstellung wird geschaffen, bei der 85 Schüler in einem kurzen Textdokument für ihre Nation werben, ihre Nation vorstellen und erklären, warum ihre Nation die beste ist.

Die Ausstellung mit dem Titel "Schule Ohne Rassismus" ist ironischerweise Rassismus in Reinform.

Wie ich von diesen Schwachsinnigen die Schnauze voll habe, die Menschen nicht als Menschen betrachten, sondern als Angehörige einer Nationalgemeinschaft.

Und auch hier auf Hiphop.de sind wir von diesen Schwachsinnigen infiziert, die mit Fahnen, Flaggen, Wappen und Äußerungen ständig wieder glauben, für ihre Nationen eintreten zu müssen.

Warum seid ihr so?

Warum sind Menschen so stolz auf ihre Nation, warum fühlen sich einige Menschen eher denen zugehörig, die ähnliche Vorfahren haben, als denen, die ähnliche Interessen haben?

Antworten

Jeder Mensch besitzt ein gewisses Maß an National-Stolz - manche treiben es bis zum Nationalismus , andere schaemen sich ihrer Herkunft.
Niemand muss sich fuer seine Herkunft schaemen - aber gleichermaßen hat niemand das Recht sich durch seine Herkunft als bessergestellt zu betrachten !

@a-double-k(oder wie du heisst):
Schau dir bitte nochmal die deutsche Grammatik an - danke !

ciao

Wieder ein sehr interessanter Thread!
ich meines teils bin in Iran geboren und lebe schon über 10 jahre hier. Sicherlich habe ich einen gewissen stolz meiner heimat gegenüber aber auf der anderen seite bin ich froh in deutschland aufge´wachsen zu sein. ich verstehe es auch nicht wenn ich menschen treffe die ohne einen grund stolz auf ihre herkunft sind und dies über alles andere stellen. ich freu mich sogar wenn ich andere kulturen kennenlerne. Idioten gibt es überall, jeder nationalität. ich finde man sollte einfach lernen respekt anderen entgegenzubringen egal wo sie herkommen und das mit dem stolz nicht zu übertreiben.

du kannst deinen kleinen pimmel selber in den Mund nehmen.


Zitat von Hate:
du kannst deinen kleinen pimmel selber in den Mund nehmen.


hier hat jemand woll das thema verfehlt....ich sag es nur nochmal BC komm wieder wir brauchen die und solche interessanten thread:(

also ich finde diese ganze ich bin stolz auf mein land kram ziemlich hinrlos... weil sich kein mensch aussuchen kann wo er geboren ist und daher kann man schlecht stolz darauf sein,also auf sein land weil es vollkommen relativ ist.... und daher ist es auch vollkommen daneben einen anderen dumm anzumachen nur weil er aus dem und dem land kommt...er konnte es sich ja schlecht aussuchen....


Zitat von fabiusMC:


Zitat von Hate:
du kannst deinen kleinen pimmel selber in den Mund nehmen.


hier hat jemand woll das thema verfehlt....ich sag es nur nochmal BC komm wieder wir brauchen die und solche interessanten thread:(

also ich finde diese ganze ich bin stolz auf mein land kram ziemlich hinrlos... weil sich kein mensch aussuchen kann wo er geboren ist und daher kann man schlecht stolz darauf sein,also auf sein land weil es vollkommen relativ ist.... und daher ist es auch vollkommen daneben einen anderen dumm anzumachen nur weil er aus dem und dem land kommt...er konnte es sich ja schlecht aussuchen....


da hast du schon Recht.
Aber wegen den ersten zwei Sätzen muss ich dich leider als Arschkriecher abstempeln


Zitat von wuerzburg:
No Nation,No Border!

Hier ein Auszug von der Seite:

Die Marburger Sozialpsychologen warnen vor undifferenzierten Äußerungen von Nationalstolz. Der Satz "Ich bin stolz, ein Deutscher zu seien" sollte aus dem Repertoire von Politikern verschwinden, meinen die an der Philipps-Universität arbeitenden Wissenschaftler. Nach ihrer Einschätzung tragen solche Äußerungen dazu bei, dass Vorurteile und Fremdenfeindlichkeit zunehmen. Die Arbeitsgruppe empfiehlt, differenziert mit den Begriffen umzugehen.


Zitat von Hate:


Zitat von fabiusMC:


Zitat von Hate:
du kannst deinen kleinen pimmel selber in den Mund nehmen.


hier hat jemand woll das thema verfehlt....ich sag es nur nochmal BC komm wieder wir brauchen die und solche interessanten thread:(

also ich finde diese ganze ich bin stolz auf mein land kram ziemlich hinrlos... weil sich kein mensch aussuchen kann wo er geboren ist und daher kann man schlecht stolz darauf sein,also auf sein land weil es vollkommen relativ ist.... und daher ist es auch vollkommen daneben einen anderen dumm anzumachen nur weil er aus dem und dem land kommt...er konnte es sich ja schlecht aussuchen....


da hast du schon Recht.
Aber wegen den ersten zwei Sätzen muss ich dich leider als Arschkriecher abstempeln


ich weiss zwar nicht was meine ersten beiden sätze damit zu tun haben,also wegen arschkrichen...weil du warst ja nicht gemeint...außer du bist bc^^


Zitat von Schneemann:
ich bin ein schneemann der frühling kommt ich hab andere sorgen als nationalstolz ich finds nur peinlich auf was stolz zu sein was man nicht selbst geleistet hat

jaja blabla

ob esdiese diskussionen wohlauch in anderen ländern gibt?
ich denke nein, denn IN JEDEM ANDEREN LAND IST ES NORMAL STOLZ AUF SEIN LAND ZU SEIN!!!!

aber das war schon immer das problem der deutschen: zu viel denken....einfach mal machen!!

Die Sache ist ist halt, dass es für ein Großteil der deutschen Bevölkerung es leider nicht möglich ist, sich angemessen mit ihrer Sprache und Kultur zu identifizieren. Die Gründe dafür liegen darin, dass die "Deutschen" ein völlig unausgewogenes Bild ihrer Geschichte besitzen, dass lediglich durch das Handeln der Nationalsozialisten im 3.Reich geprägt ist und somit keinen Platz mehr für jedwede positiven Epochen der deutschen Geschichte lässt.
Diese Entwicklungn ist halt soweit fortgeschritten, das man sofort schief angeguckt wird, wenn man verlautbart dass man stolz auf sein Vaterland und seine Kultur etc. sei, und auch direkt in die Ecke Naationalismus geschoben wird.
Sie ist sogar soweit fortgeschritten das man von bestimmten Menschen vorgeworfen bekommt, man sei ein Faschist wenn man den Vorschlag befürwortet, dass Asylanträger, um der besseren Integration willen, zwei Jahre Zeit haben sich der Deutschen Sprache zu bemächtigen.

Naja vieles mehr und anderes beim nächsten Gespräch mit Dr. Moe Zart. :wink:

Ich sag nur:

GRIECHENLAND IST EUROPAMEISTER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!:D


Zitat von KevlaStyles:


Zitat von Schneemann:
ich bin ein schneemann der frühling kommt ich hab andere sorgen als nationalstolz ich finds nur peinlich auf was stolz zu sein was man nicht selbst geleistet hat

jaja blabla

ob esdiese diskussionen wohlauch in anderen ländern gibt?
ich denke nein, denn IN JEDEM ANDEREN LAND IST ES NORMAL STOLZ AUF SEIN LAND ZU SEIN!!!!

aber das war schon immer das problem der deutschen: zu viel denken....einfach mal machen!!


Oh doch, es gibt überall solche Diskussionen! Und in diesem Thread gebe ich Chris völlig recht: Die Menschen sollten die anderen Menschen einfach nur als Menschen betrachten und nicht als angehörige einer Nation! Und wenn jeder Stolz auf sein Land ist, kann das sehr schlecht passieren. Andererseits denk ich mir soweiso, dass es keinen Zusammenhalt unter einer Nation geben kann, denn es zählen viel mehr die Verhältnisse die, die verschiedenen Menschen in ihrem Leben haben. Wie kann ich mich mit einem Milionärskind befreunden, wenn er meint, dass es es doch den Menschen auf der Welt nicht so schlecht geht, wie doch alle labern, und dass man Arbeitslosengeld abschaffen sollte (hab ich nämlich schon mal erlebt...). Ich bin gar nicht stolz drauf, ein Türke zu sein. Es ist mir eher scheißegal. Es ist mir nur wichtig, ob ich mich mit den Menschen verstehe, mit denen ich rumhänge, und nicht, ob sie Schwarz/Weiß/Türke/Deutsche/ Grieche sind...

ja nur ist es halt so, dass es auf der welt verschiedene völker mit spezifischen kulturellen verankerungen etc, gibt, und diese völker meistens in nationen zusammengefasst sind.

daher kann es auch passieren dass, man stolz auf seine nationalität ist.
:!!!:


Zitat von Beat-Kid:
Ich bin gar nicht stolz drauf, ein Türke zu sein. Es ist mir eher scheißegal. Es ist mir nur wichtig, ob ich mich mit den Menschen verstehe, mit denen ich rumhänge, und nicht, ob sie Schwarz/Weiß/Türke/Deutsche/ Grieche sind...

einfach nur traurig...mir isses auch scheissegal was meine homes für nationalitäten haben..aber ICH FÜR MICH bin STOLZ deutscher zu sein..vielleicht ist es auch nur patriotismus..ich empfinde es als stolz..
und ihr könnt mir glauben, dass ich als berliner mit mehr als genug ausländern aufgewachsen bin und immernoch zu tun habe..

musst so einen avatar haben, muss man in der gegenwart anderer furzen, muss man wichsen, muss frauen anbaggern? ...

vielen leuten gtibt es ein gutes gefühl, wenn sie sich zb über die von ihrer nation erreichten sachen freuen, und daraufhin auf "ihre nation" stolz sind.


Zitat von CHIEF-AKIF:
Schon traurig das der Mensch nicht auf die ganze Welt stolz sein kann !

irgendwie will ich dem zustimmen und wiedersprechen... ?( :!!!:


Zitat von MC_PapaSchlumpf:
aauf die deutsche geschichte kann man ja nicht gerade stolz sein

Haste einen an der Waffel? Wasn z.B. mit Goethe, Schiller, was ist mit der Erfindung des Autos z.B.? Kann man auf sowas nicht stolz sein, meinste nur weil es 33-45 gab, kann man auf den Rest nicht stolz sein oder was?? Es gibt genügend Sachen auf die Mann/Frau stolz sein kann, auch aus jüngerer Geschichte.... was ist mit Kraftwerk, die Erfinder der elektronischen Musik?

Es gibt viele Dinge mit denen die Welt bereichert worden ist, die aus unserer Nation stammen......

Was für ein Dummfug!


Zitat von Simmel:


Zitat von MC_PapaSchlumpf:
aauf die deutsche geschichte kann man ja nicht gerade stolz sein

Haste einen an der Waffel? Wasn z.B. mit Goethe, Schiller, was ist mit der Erfindung des Autos z.B.? Kann man auf sowas nicht stolz sein, meinste nur weil es 33-45 gab, kann man auf den Rest nicht stolz sein oder was?? Es gibt genügend Sachen auf die Mann/Frau stolz sein kann, auch aus jüngerer Geschichte.... was ist mit Kraftwerk, die Erfinder der elektronischen Musik?

Es gibt viele Dinge mit denen die Welt bereichert worden ist, die aus unserer Nation stammen......

Was für ein Dummfug!


:up: Meine Meinung!


Zitat von T.R.U.Gizzle:


Zitat von Simmel:


Zitat von MC_PapaSchlumpf:
aauf die deutsche geschichte kann man ja nicht gerade stolz sein

Haste einen an der Waffel? Wasn z.B. mit Goethe, Schiller, was ist mit der Erfindung des Autos z.B.? Kann man auf sowas nicht stolz sein, meinste nur weil es 33-45 gab, kann man auf den Rest nicht stolz sein oder was?? Es gibt genügend Sachen auf die Mann/Frau stolz sein kann, auch aus jüngerer Geschichte.... was ist mit Kraftwerk, die Erfinder der elektronischen Musik?

Es gibt viele Dinge mit denen die Welt bereichert worden ist, die aus unserer Nation stammen......

Was für ein Dummfug!


:up: Meine Meinung!


:wink:

Intressantes Thema.
Aber dazu gibt es viel zu sagen. Ich bin zwar einerseits der Meinung das man das Land in dem man geborden wird sich nicht aussuchen kann,
aber die Umstände die dort herrschen ja auch einfluss uaf dier persönlichkeit haben.
Wenn man stolz auf deutschland sein will kann man das ja.
Es sind viel große erfinder, Dichter und andere Menschen die für die Weltgeschichte von großer ( Positiver aber eben auch negativer ) bedeutunng waren und under heutiges leben beeinflussen ( Einstein - > Einsteinjahr 2005 )
Aber ob man als Landsgenosse sich selbst durch stolz auf diese leute die was besondres geleistet haben hervor und vor anderen ländern abheben will ist das meiner meinung nach irrsinnig.
In vielen Ländern wurdee großes geleistet.
Es ist für mich nur paradox das leute sagen Einstein kommt aus Deutschland daraus folgern wir deutsche sidn genial aber nazies kamen aus deeutschland und damit haben wir nix zu tun.
Will damit jetzt keine NS diskussion starten aber da is ein wiederspruch drin den jeder zu sehen vermag.
Ich halte es für normal in einem gewissen maße stolz auf seine heimat zu sein.
Dagegen ist wohl nichts zu sagen, so lange es sich in Grenzen hält.
Wenn man nich in Deutschland sonsdern in Russland geobren werden würde , würde man dieses als heimat ansehen.
Ich persönlich bin mit deutshcland ganz zurfrieden.
Die generelle einstellunng vieler leute nervt mich zwar ( stichwort Hartz 4 - Egal was is hauptsache Demos machen )
Ich mein ... sehen die Leute nich das das sozialsysthem das wir haben nich mehr genügt ? Das sich die zahlen der arbeitenden bevölkerung aufgruund der überalterung der gesellschaft veringert ?
Man braucht ein neues sozialsysthem das ist meiner meiuung nach klar.
Das stellt einem vor neue probleme da man damit ja keine erfahrungen hat.
Aber dieses ständige aufregen ... nein ...
Hab schon heute wieder einen bericht gesehen ...
da is ne frau ne straße mit schlaglöchern lang gefahren udn hat gemackert warum keiner was macht ....
tja .... so denken leider alle ..
hätte sie ja wen drauf aufmerksam machen können .. aber nein ... nur meckern und das was.
diese einstellunng der leute nervt mich sehr.
aber das liegt wohl kaum an deutschland selbst als vielmehr an den gesellschaftlichen normen die wir momentan haben und an komischen erzihungsmetoden und trends ...

Patriotismus is an sich ne gute Sache finde ich - man muss halt nur ein gutes Maß finden!
Was wäre die Welt ohne eine WM? :D
Nee aber im Ernst, nur weil man sein Land mag/liebt/stolz drauf is heißt das ja nicht, dass man andere Länder nicht mag!
Aber Deutschland is nunmal ein geiles Land!!

Und ich muss ja zugeben, ich mach mich gerne auf Kosten anderer Länder (vor allem in unserer näheren Umgebung lustig :D) Aber halt auch nur aus Spaß!

In Wahrheit ist es doch so. Als deutscher darf man nich stolz auf sein Land sein, weil man dann für die anderen automatisch ein "Nazi" ist. Komischerweise sehen viele Ausländer die deutsche Geschichte nur von 1933-1945. Das es davor auch Leute gab, auf die man wirklich stolz sein kann, interessiert sie nicht(bzw. wissen sie nicht), weil sie sich nie mit der deutschen Geschichte befasst haben.

Alle wollen hier Leben und die deutschen Rechte in vollem Maße ausnutzen. Aber gleichzeitig alle deutschen als Nazi hinstellen und auf die eigene Nation stolz sein. Das da aber teilweise Menschenrechte nicht existieren oder schon seit einigen Jahren Bürgerkriege toben ist ja egal. Ihre Nation ist die Beste und alle deutschen sind Nazis.

Allerdings muss man dazu sagen, dass ja längst nicht alle Ausländer so sind. Ich persönlich habe auch einige Freunde aus versch. Ländern. Und die würden auch nie auf die Idee kommen mich als Nazi zu beschimpfen wenn ich sagen würde, dass ich stolz auf Deutschland sei. Leider gibt es aber sehr viele die das anders sehen.

ich meine die vier leute die in den letzten hundertfünfzig jahren das weltgeschehen beinflusst haben wie kaum andere waren deutsch:

luther (hat einfach mal so die größte weltreligion gespalten)

marx & engels ( ham das 20. jhd geprägt wie niemand sonst, 1918 - 1992)

einstein ( weiss ja wohl jeder selbst)

Schonwieder zuviel Nazigschwafel hier...

Nationalstolz=Nazi??

Ist jeder Türke darauf stolz das sein Land Millionen von Kurden umbrachte?

Ist jeder Amerikaner Stolz darauf das Schwarze als Sklaven gehalten wurden?Das die Indianer abgeschlachtet wurden?

Ist jeder Jugo stolz auf den Balkankrieg wo Moslems,Christen,Juden sterben mussten?

Italiener,die ja die Stolzesten überhaupt sind..???Musolini..

Aber wenn ein Deutscher sagt er hätte Nationalstolz heißt es gleich er issen Nazi...

Schwule Doppelmoral.


Zitat von TeamROC:
Schonwieder zuviel Nazigschwafel hier...

Nationalstolz=Nazi??

Ist jeder Türke darauf stolz das sein Land Millionen von Kurden umbrachte?

Ist jeder Amerikaner Stolz darauf das Schwarze als Sklaven gehalten wurden?Das die Indianer abgeschlachtet wurden?

Ist jeder Jugo stolz auf den Balkankrieg wo Moslems,Christen,Juden sterben mussten?

Italiener,die ja die Stolzesten überhaupt sind..???Musolini..

Aber wenn ein Deutscher sagt er hätte Nationalstolz heißt es gleich er issen Nazi...

Schwule Doppelmoral.


WORD! Und das sind GANZ KLEINE Ausschnitte aus der Weltgeschichte! Jedes Land hat Dreck am stecken ... viele noch viel mehr als Deutschland! Alleine die Kolonialzeit ... naja egal ... ich geh jetzt weg :D Is alles gott sei Dank Vergangenheit!

Seiten

Teile jetzt diesen Beitrag:

.
Register Now!