Brudi030 wohl im Libanon festgenommen

UPDATE vom 17. Juni:

Nach seiner vorübergehenden Festnahme ist Brudi030 wieder auf freiem Fuß. Er hat sich selbst auf Instagram zu Wort gemeldet. Es handelte sich offenbar um ein Missverständnis. Brudis Anwalt konnte die Dinge demnach in Ordnung bringen. Der SLS-Rapper bedankte sich zudem bei seinem Management.

"Bin wieder zurück [,] es gab ein Missverständnis am Flughafen Beirut und ich wurde zwei Tage festgehalten! Da einer mit selben Namen einen Haftbefehl hier hat. Hamdllah Anwalt hat alles geklärt. Danke an mein Management."

Original-Meldung vom 15. Juni:

Der SLS Music-Rapper Brudi030 soll gestern am Flughafen in Beirut festgenommen worden sein. Auf der Instagram-Seite des Berliners teilte scheinbar sein Management die Nachricht. Aktuell bestehe kein Kontakt zu Brudi.

Brudi030 in Beirut festgenommen

Brudi030 soll gestern in Beirut verhaftet worden sein. Zuvor hatte der Rapper noch eine Instagram-Story vom Berliner Flughafen gepostet und gezeigt, dass er in den Libanon fliegt. Seit der Festnahme soll kein Kontakt mehr zum Rapper bestehen. Wenn es Neuigkeiten gäbe, würden diese zeitnah auf den offiziellen Social Media-Kanälen an die Fans weitergegeben.

In den Kommentaren wurde an einigen Stellen der Vorwurf einer Promoaktion laut. Jedoch antworteten die Verantwortlichen der Brudi030-Instagram-Seite, dass es sich "leider nicht" um eine Promoaktion handele. Auch Gringo schrieb in einer Instagram-Story:

"Leute das mit Brudi030 ist kein Promo Move. Wir hoffen, er kommt so schnell wie möglich wieder frei. Wir sind dran und halten euch auf dem laufenden." [sic]

In den Kommentaren melden sich unter anderem auch Kalazh44, Frauenarzt, der Produzent Goldfinger und OMG zu Wort, um ihre Besorgnis auszudrücken.

Noch vor ein paar Tagen war Brudi mit Sa4 von der 187 Strassenbande gemeinsam im Studio.

Kürzlich kursierten bereits Videos, die Olexesh bei einer Festnahme zeigen sollen:

Verhaftet: Olexesh im Livestream festgenommen

Olexesh wurde gestern während eines Instagram-Livestreams scheinbar von Sondereinsatzkräften und der Polizei festgenommen. Die Zuschauer konnten das ganze live mitverfolgen und in den sozialen Netzwerken tauchte ein weiteres Video von der Festnahme auf. Viele Fans sind sich jedoch sicher, dass es sich bei der Aktion um Promo für Olex' anstehendes Album "Ufos überm Block" gehandelt habe.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Watch Me"-Rapper Silentó wegen Mordes angeklagt

"Watch Me"-Rapper Silentó wegen Mordes angeklagt

Von Till Hesterbrink am 17.08.2021 - 14:46

Kaum jemand konnte 2015 an Silentó und seinem Mega-Hit "Watch Me" und dem zugehörigen "Whip"-Tanz vorbeikommen. Der 23-Jährige muss sich nun vor Gericht für den Mord an seinem eigenen Cousin verantworten. Bereits im Anfang dieses Jahres galt er als Hauptverdächtiger für die Tat, nun kommt es zur Anklage.

Silentó soll seinen Cousin erschossen haben

Am 21. Januar soll Silentó seinen damals 34-jährigen Cousin in einer Einfahrt erschossen haben. Kurz darauf, am 01. Februar, wurde er dann festgenommen und befand sich seit dem in Untersuchungshaft. Nun wird er in vier Fällen angeklagt. Neben dem Mord wird ihm auch schwere Körperverletzung und der illegale Besitz einer Schusswaffe vorgeworfen.

Es soll Videoaufnahmen der Tat geben, die den Rapper und sein Fahrzeug eindeutig identifizieren. Das Motiv hinter der Tat soll jedoch weiterhin unklar sein. Bei einer Verurteilung könnte auf Silentó eine lebenslange Haft oder sogar die Todesstrafe warten.

Schon vor dem vermeintlichen Mord an seinem Cousin fiel Silentó mehrfach mit straffälligem Verhalten auf. So soll er unter anderem ein fremdes Grundstück mit einer Machete bewaffnet betreten haben, da er dort seine Freundin vermutete. Auch wurde er von der Polizei wegen zu schnell Fahrens sanktioniert, woraufhin er sein Vergehen damit rechtfertigen wollte, dass er ein Star sei.

"Watch Me"-Star Silentó soll seinen eigenen Cousin ermordet haben

Kaum jemand hat 2015 nicht zu seinem Track "Watch Me" gewhipt oder ge-nae-nae-t: Silentó. Der 23-Jährige wurde nun in Georgia verhaftet. Ihm wird vorgeworfen, seinen eigenen Cousin erschossen zu haben. Die Polizei des DeKalb County berichtete gestern in einem Tweet, dass ein gewisser Ricky Hawk festgenommen worden sei.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!