"Grenze überschritten": Bonez' Mom kritisiert offenbar ihren Sohn

Die vier Säulen des Hiphop sind bekanntermaßen: Shishatabak verkaufen, auf Insta live gehen, Benz fahren und Chatverläufe leaken. Bonez MC gelingt der Balanceakt zwischen den Vieren, wie kaum einem anderen in der Szene. Die 2-Meter-Authorität aus Hamburg veröffentlichte gestern den Screenshot einer angeblichen Nachricht seiner Mutter, die ihn für das Frauenbild in seinen Videos kritisierte.

Bonez MC aka der P*rno-Onkel

"Ich finde spätestens das letzte Video hat nun eine Grenze überschritten - hast Du Dich nun für den Weg zum P*rno-Onkel entschieden? Wo ist dein Humor geblieben, der auch immer eine Distanzierung bedeutet? [...] Was sagt es, wenn Frauen sich in dieser nuttigen Weise zeigen über sie aus?"

Aller Wahrscheinlichkeit nach spricht Bonez' Mama über das Video zur neuen Single "Big Body Benz". Tatsächlich setzt dieses Video noch mal eine Schippe drauf, was grafische Darstellungen angeht und das, obwohl die bisherigen Videos um die 187 Strassenbande noch nie besonders zimperlich waren.

Doch das "Big Body Benz"-Video war nicht nur vermeintlich für Bonez' Mom, sondern auch für YouTube zu hart: Kurz nach Veröffentlichung wurde dem Video eine Altersbeschränkung auferlegt, doch damit nicht genug. Mittlerweile ist auch in der nur für Volljährige zugänglichen Version eine Stelle nachträglich zensiert. Ursprünglich mimte (hoffentlich) Bonez in einer Szene den Oralverkehr mit einer Dame im Auto. Inzwischen ist diese Szene jedoch vollständig verpixelt.

Bonez MC und sein Frauenbild

Von einer Kunstfigur und der zugehörigen Kunst auf jeweilige private Einstellungen zu schließen, ist nichts weiter als wilde Vermutung. Die 187 Strassenbande orientiert sich seit jeher am klassischen Stereotypen des harten Gangsterrappers. Laut sein, ein dickes Auto fahren und sich den Mund nicht verbieten lassen gehören ebenso dazu, wie tanzende Frauen in Videoclips. Ob dies ein zu kritisierendes und veraltetes Bild ist, sei dahingestellt. Rückschlüsse auf die Privatperson John(Son) Lorenz Moser lassen sich daraus jedoch nur schwer ziehen.

Man muss jedoch auch erwähnen, dass manche Mitglieder der 187 Strassenbande in den letzten Jahren immer wieder mit Vergehen aufgefallen sind, denen unter anderem auch Frauen zum Opfer fielen. Kürzlich einigte Gzuz sich scheinbar außergerichtlich mit einer Frau, welcher er ins Gesicht geschlagen hatte, als diese ein Foto mit ihm machen wollte.

Gzuz bietet offenbar 500 Euro & Gästeliste für blutige Nase

Gzuz musste zum wiederholten Mal vor Gericht erscheinen. Dieses Mal ging es um eine Frau, die der Rapper offenbar so ins Gesicht geschlagen hat, dass sie eine blutige Nase davontrug. Die Betroffene soll ihren Strafantrag beim heutigen zweiten Verhandlungstag dann aber zurückgezogen haben. Offenbar weil Gzuz ihr dafür 500 Euro Schmerzensgeld sowie Gästelistenplätze angeboten hat.

Darüber hinaus stand Bonez MC in der Vergangenheit massiv in der Kritik, da er sich über Vorwürfe der häuslichen Gewalt lustig machte.

Mama, sag denen mal was!

Chatverläufe mit der eigenen Mutter sind keine Seltenheit mehr im Rap. Ganz vorne mit dabei, Nachrichten der eigenen Mutter auf Instagram zu zeigen, ist Kollegah. Felix Andreas Blume veröffentlichte schon in Vergangenheit häufiger Chatverläufe mit Familienmitgliedern, die ihn zu seinem Erfolg beglückwünschten. Seine Schwester beispielsweise pries es einmal als "die beste Tat [seines] Lebens" an, "der Menschheit DIESES Buch zu geben". Gemeint war der Selbsthilfe-Ratgeber "Das ist Alpha!".

Und wenn es nicht die Chatverläufe sind, dann kann man der eigenen Mutter immer noch ein schönes Auto kaufen, um den Moment dann bei Instagram zu teilen. Denn wie jeder weiß: Was nicht gepostet wird, kommt auch nicht von Herzen.

Fraglich an der ganzen Geschichte ist außerdem, ob der Urheber der Message wirklich Bonez' Mom ist. So wirklich mag man sich nicht festlegen. Was bringt es Bonez, nachvollziehbare Vorwürfe über seine Kunst zu teilen? Wieso sollte er so eine Nachricht faken? Wollte er schlichtweg triggern? Oder ist das Teilen des Screenshots vielleicht ein vorsichtiges Eingeständnis, weil Mama halt wirklich immer Recht hat? Wir stellen hier nur die Fragen. Sollte es stimmen ist es aber eigentlich etwas Schönes, wenn Rapper und ihre Mütter ein so gutes Verhältnis haben, dass sie ihre Söhne ohne Probleme so kritisieren können. Nur, ob das öffentlich zelebriert werden sollte, muss jeder selbst für sich entscheiden.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Sinan-G äußert sich zu Leak seines Nacktvideos

Sinan-G äußert sich zu Leak seines Nacktvideos

Von HHRedaktion am 27.07.2020 - 16:13

In den vergangenen Tagen hat man vor allem auf Twitter das Gefühl bekommen, als drehe sich der Welt nur noch um den Unterleib von Sinan-G. Ein Video des Essener Rappers wurde in Umlauf gebracht, welches ihn dabei zeigt, wie er sich in einer Badewanne vergnügt – ohne Wasser und mit sich selbst. Die Bild-Zeitung fand das titelseitenwürdig. Durch die Viralität des kurzen Clips sah sich Sinan nun zu einem Statement genötigt.

Sinan-G mit Statement zu Nacktvideo

Aus einem Auto heraus richtet Sinan via IGTV ein paar Worte an die Zuschauer*innen. Sein Vertrauen sei missbraucht worden. Dafür, dass nun intime Momente auf ewig im Internet herumschwirren, möchte er sich zunächst entschuldigen.

"Nichtsdestotrotz ist das eine unangenehme Sache für mich. Ich muss mich da natürlich auch gerade machen für und mich bei meinen Eltern entschuldigen."

Auch spricht er in seinem Statement über einen "Hexenmeister", der im Zuge des Video-Leaks "für Furore gesorgt" habe. Er spielt damit offenbar auf Bushido an, der bekanntlich gerne seine Freizeit mit World of Warcraft verbringt. Der Berliner hatte seine Reichweite auf Instagram mit rund 1,6 Millionen Followern dafür genutzt, um auf die Existenz eines Clips hinzuweisen, in dem ein anderer Rapper sich einen runterholt. Dieses Verhalten findet Sinan schlichtweg "ekelhaft". Auch deutet er an, dass er Kenntnis von ähnlichem Material aus Bushidos Privatleben besitze.

Sinan selbst hatte im Februar 2019 eine nicht für die Öffentlichkeit bestimmte Version des Tracks "Sodom & Gomorrha" geteilt. In der geleakten Aufnahme disst Bushido unter anderem Bonez MC und Kollegah. Auf dieser Ebene, die immerhin zumindest im Zusammenhang mit Rap steht, möchte der EGJ-Boss den Konflikt offenbar nicht fortsetzen.

Eigentlich könnte es der Welt ziemlich egal sein, wie Sinan-G bestückt ist und was er im Privaten so mit seiner Zeit anfängt. Allerdings kann man sich bestens selbst einen von der moralischen Palme wedeln, wenn Personen des öffentlichen Lebens die Konsequenzen ihrer Naivität zu spüren bekommen. Sinan erklärt, dass die ganze Geschichte schlichtweg "peinlich" und "unangenehm" sei.

Das öffentliche Statement bringt auch die eine oder andere Reaktion von Kollegen hervor. Sinans Bruder Rooz, dessen Badewanne zweckentfremdet wurde, wünscht sich einfach fürs nächste Mal einen besser gewählten Ort. Fler findet Sinans Ansage anscheinend sehr korrekt. Kool Savas hat "Much Love" für Sinan-G und prangert an, dass heutzutage in der Rapszene Streitigkeiten auf so einer extrem privaten Ebene ausgetragen werden.


Foto:

Screenshot via instagram.com/sinang45

Eine Aussage von Sinan-G lässt sich übrigens auf alle Lebensbereiche übertragen: "Passt auf, wem ihr vertraut!"


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)