Bobby Shmurda nach sechs Jahren aus dem Gefängnis entlassen

Es ist der Moment, auf den viele Rapfans seit Jahren sehnlichst warten: Bobby Shmurda wird heute aus dem Gefängnis entlassen. Der Rapper wurde im Dezember 2014 festgenommen und saß seitdem seine Haftstrafe ab. Nun wird Bobby vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen, allerdings unter strengsten Auflagen. Seine Bewährung endet erst 2026.

Quavo will Bobby Shmurda vom Gefängnis abholen

Nachdem Bobby Shmurdas Antrag auf vorzeitige Entlassung im August des letzten Jahres noch abgelehnt wurde, ist es nun so weit. Heute soll Bobby Shmurda Rikers Island verlassen dürfen. Dort saß der GS9-Rapper mittlerweile seit knapp sechs Jahren. Nun kommt Bobby endlich frei.

Mit dem Migos-Mitglied Quavo war vor seiner Verurteilung eigentlich ein gemeinsames Tape geplant, welches den Namen "Shmigo Gang" tragen sollte. Die beiden verbindet nach eigenen Angaben eine gute Freundschaft und so kündigte Quavo gegenüber Billboard an, dass er Bobby Shmurda persönlich direkt nach dessen Entlassung vom Gefängnis abholen werde.

Bobby selbst feierte seine baldige Rückkehr kürzlich mit einem Instagram-Post, der einen Ausschnitt aus dem Film "King Of New York" zeigt. In dem Schnipsel wird Christopher Walken, der den Drogenbaron Frank White spielt, aus Rikers Island entlassen.

Nach Angaben seiner Mutter wird Bobby seine Rückkehr mit einem ruhigen Essen im engsten Kreis seiner Familie feiern und dann so bald wie möglich damit anfangen, neue Musik rauszuhauen.

Bobby Shmurda saß knapp sechs Jahre im Gefängnis

Ursprünglich wurde ihm die Beteiligung an einem Mordkomplott, vorsätzliche Gefährdung und Waffenmissbrauch vorgeworfen. Kurz nach Antritt seiner Haftstrafe versuchte er gemeinsam mit seiner damaligen Freundin, ein Messer in das Gefängnis zu schmuggeln, wodurch seine Strafe verlängert wurde.

Bobby Shmurda wurde damals gemeinsam mit einigen seiner Gang-Kollegen angeklagt, darunter auch einer seiner besten Freunde, der ebenfalls rappende Rowdy Rebel. Shmurda wurde damals angeboten, seine Haftstrafe von sieben auf fünf Jahre zu verkürzen. Bei diesem Deal wäre Rowdy Rebel allerdings für 12 Jahre in den Knast gewandert.

"Die sagten, dass er nur dann sieben Jahre kriegt, wenn ich auch sieben Jahre reingehen würde. Also musste ich einen fürs Team einstecken."

("They said the only way they’ll give him seven is if I took seven, too. So, you know, I had to take one for the dawgs.")

Rowdy wurde vor Kurzem auch aus dem Gefängnis entlassen und sprach mit Revolt über die anstehenden Pläne der beiden. Sie würden definitiv dieses Jahr in New York beim Summer Jam-Festival auftreten, das sei "Pflicht".

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Pooh Shiesty droht lebenslange Haftstrafe

Pooh Shiesty droht lebenslange Haftstrafe

Von Till Hesterbrink am 08.10.2021 - 13:13

Es klingt wie die Story aus einem schlechten Comedy-Film: Gucci Mane-Signing Pooh Shiesty droht aktuell eine lebenslange Gefängnisstrafe, weil er einem Mann bei einem Raubüberfall in den Po geschossen haben soll. Erwischt wurde er, weil Ermittler am Tatort gefundenes Geld mit seinem Instagram-Account in Verbindung bringen konnten.

Pooh Shiesty könnte zu lebenslanger Haft verurteilt werden

Wie das Rolling Stone Magazine berichtet, beginnt am 25. Oktober der Prozess gegen US-Rapper Pooh Shiesty. Den 21-Jährigen könnte bei einer Verurteilung nun eine lebenslange Haftstrafe erwarten.

Ursprünglich hatten Pooh Shiestys Anwälte darum gebeten, die Verhandlung bis in den nächsten Februar aufzuschieben, um eine vernünftige Verteidigung ihres Mandanten aufbauen zu können. Dieses Ersuchen wurde nun allerdings zurückgezogen.

Ihm wird unter anderem vorgeworfen, vor gut einem Jahr einen Mann in Florida mit Waffengewalt ausgeraubt zu haben und diesem dabei in den Allerwertesten geschossen zu haben. Eigentlich sollen er und ein Freund versucht haben, von dem Opfer Drogen und Sneaker abzukaufen, doch der Deal soll außer Kontrolle geraten sein. Geschnappt wurde er auch, weil Ermittler die Seriennummer eines am Tatort gefundenen Geldscheins mit einem von ihm zuvor auf Instagram geflexten Geldbündel erfolgreich abgleichen konnten.

Außerdem soll er im letzten Mai eine halbautomatische Waffe bei einem Clubbesuch rausgeholt haben, wobei sich ein Schuss gelöst haben soll, der einen Security am Knöchel traf.

Im Januar hatte der Rapper gemeinsam mit Lil Durk den Track "Back In Blood" gedroppt, der mit mehreren Platinauszeichnugen jetzt schon zu einem der erfolgreichsten Hits des Jahres zählt.

Instagram-Posts könnten Gucci Mane-Signing ins Gefängnis bringen

Der aufstrebende US-Rapper Pooh Shiesty wurde diese Woche angeklagt. Er soll unter anderem an einer Schießerei und einem Raubüberfall im Oktober 2020 in Miami beteiligt gewesen sein. Auf welche Art die Polizei auf belastendes Material stieß, ist dabei durchaus bemerkenswert. Inzwischen gelöschte Fotos auf dem Instagram-Profil von Pooh Shiesty führen die Ermittler offenbar als Beweismittel an.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)