US-Polizist macht sich mit Freestyle über festgenommene Rapper lustig

Das Video eines Sheriffs aus Flordia geht aktuell viral, nachdem dieser auf einer Pressekonferenz ein paar Bars gekickt hatte. Der 67-Jährige Grady Judd zog die Kette eines festgenommenen Rappers an und wollte mit einem kurzen Freestyle überzeugen.

Sheriff rappt Freestyle über Festnahme

Die Polizei in Florida geht aktuell gegen die Bell Gang vor. Dabei kam es kürzlich zu einer großflächigen Festnahme-Aktion, bei der unter anderem auch die beide Rapper 9lokkNine und HotBoii in Gewahrsam genommen wurden.

Im Zuge dieser Reihe an Festnahmen sah sich der zuständige Sheriff bei einer Pressekonferenz dazu eingeladen, selber zum Rapper zu werden. Laut ihm seien einige der Festgenommenen Rapper gewesen, die von der Community als "cool" wahrgenommen würden. Er forderte sie auf, doch mal über diese Situation einen Rap-Track zu machen und bot direkt seine Hilfe beim Texten an. Wohl um seine Credibility zu untermauern, posierte er dafür mit einer der Ketten, die bei den Rappern beschlagnahmt wurden.

"We got your gold. We put your tail, in the county jail."

Ob diese bescheidenen Skills dann für den Job als Ghostwriter reichen, bleibt unklar.

Bell Gang-Festnahmen

Die Festnahmen von 29 der insgesamt identifizierten 32 Mitglieder liegen einer 16-monatigen Ermittlung zugrunde. Gegen die gesamte Gruppe soll nun mit einer RICO-Klage vorgegangen werden. Dies bedeutet, dass in bestimmten Fällen Organisierter Kriminalität mit allen Vorwürfen gegen die gesamte Gruppe vorgegangen werden kann. Unabhängig davon, welches Mitglied für welche Straftat verantwortlich ist.

Dabei handelt es sich um die gleiche Methode, wie bei der Anklage gegen 6ix9ine. Auch gegen ihn und seine damalige Gang die Nine Trey Bloods wurde eine RICO-Klage erhoben.

6ix9ine zu 2 Jahren Gefängnis verurteilt

6ix9ine wandert ins Gefängnis. Der US-Rapper wurde von einem New Yorker Gericht zu einer Haftstrafe von zwei Jahren verurteilt. Allerdings hat er bereits 13 Monate abgesessen, sodass 6ix9ine wohl Ende 2020 wieder auf freiem Fuß sein wird. Gemessen an dem Strafmaß, das im Raum stand, ist 6ix9ine glimpflich davongekommen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

6ix9ines obdachloser Vater soll Hilfe von dessen Erzfeind bekommen

6ix9ines obdachloser Vater soll Hilfe von dessen Erzfeind bekommen

Von Alina Amin am 29.06.2021 - 14:45

6ix9ines (jetzt auf Apple Music streamen) Vater hat vor einigen Tagen in einem Video über seine drastischen finanziellen Verhältnisse gesprochen. So behauptet Daniel Hernandez Sr., der den gleichen Namen trägt wie sein Sohn, dass er seit etwa zwei Jahren in einem Obdachlosenheim lebt. Der 60-Jährige habe wohl seit über einem Jahrzehnt keinen Kontakt zu seinem berühmten Sohn, der ihm finanziell nicht aushilft.

Die Situation hat einer von 6ix9ines vielen Erzfeinden für sich genutzt: Lil Reese erklärt nun, dem Vater seines Kontrahenten finanziell unter die Arme zu greifen. 

Lil Reese will 6ix9ines obdachlosen Vater helfen

So äußerte Lil Reese sich zu dem Thema auf Twitter und fragte seine Community, wo denn 6ix9ines Vater genau sei. Er wolle ihm nämlich ein wenig Geld geben.

Wie ernst er das Ganze meint, ist dabei natürlich nicht klar. Es ist ein weiterer Schlagabtausch in der Beef-Historie der beiden Rapper, die begann, als Tekashi die Glaubwürdigkeit von Reese in Frage stellte.

Der Vater von 6ix9ine erklärte in dem besagten Video, sein Sohn wüsste nicht, dass er im Obdachlosenheim sei, weil er kein Apartment habe. Er wünscht sich von seinem Sohn finanziell unterstützt zu werden und scheint enttäuscht darüber, dass wohl bis dato keine Hilfe kam.

"Man könnte glauben, er würde mich etwas unterstützen. […] Er gibt anderen Leuten auch Geld. Er gibt jedem Geld. Hier, hier, hier!"

6ix9ines Vater ist seit zwei Jahren obdachlos

6ix9ines habe laut eigener Aussage nie eine richtige Beziehung zu seinem Vater gehabt. Zuletzt sahen sich die beiden vor Gericht, als Hernandez Sr. für seinen Sohn aussagen wollte. Der Richter verwehrte ihm diese Möglichkeit mit der Begründung, er habe das Recht, für seinen Sohn zu sprechen, schon vor Jahren verloren. Der Rapper selbst war überrascht davon, seinen Vater zu sehen. 

"Ich sehe meinen biologischen Vater. Ich habe ihn seit der dritten Klasse nicht mehr gesehen. Ich weiß nicht mal, ob das ein f*cking Witz sein soll, was ich gerade erlebe." 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)