"So zieht sich Playboi Carti heute an": Badchieff feiert Tokio Hotels Einfluss

Die meisten dürften sich gut an eine Zeit zurückerinnern, in der aus Sicht der Hiphop-Welt wenig Verständnis für das Schaffen von Tokio Hotel aufgebracht werden konnte. Die einstige Teenieband hat allerdings den Test der Zeit überstanden und ist auch heute noch präsent. Mittlerweile sogar im Hiphop. Cro-Signing Badchieff (jetzt auf Apple Music streamen) featurte die Vier auf der Single "Sorry Not Sorry" zu seinem Debütalbum. Mit Aria hat er im Interview über das Feature und den Einfluss von Tokio Hotel gesprochen.

Badchieff & Tokio Hotel: "Sorry Not Sorry"

Im Zuge seines am Freitag erschienenen ersten Albums "Chieff Loves You" war Badchieff bei Aria im Interview zu Gast. Dabei kam die Sprache natürlich auch auf "Sorry Not Sorry", Chieffs Tokio Hotel-Feature. Der 22-Jährige zeigte sich begeistert über den Einfluss und auch den Mut, den die Band damals an den Tag legte.

Zu ihrer Zeit sei es noch nicht so normal gewesen, sich exzentrisch anzuziehen, wie es heute wohl ist. Dieser Mut sei zu bewundern und der Vibe sollte dann auch im gemeinsamen Song festgehalten werden; eine Hausparty-Hymne, für das man selbst sein.

Mittlerweile sei diese Akzeptanz gegenüber dem Aufbrechen von Rollenbildern auch im Hiphop in Teilen angekommen.

"Letztens habe ich Bilder von ihm gesehen und war so: 'So zieht sich Playboi Carti heute an'. Die Hose, das Fit, es war das. [...] Und wir haben früher gelacht, klar. Aber Lil Uzi und Playboi Carti, die machen nix anderes."

Neben Tokio Hotel sind auf "Chieff Loves You" auch TYM, BabyJoy, Yecca und natürlich sein Labelboss Cro vertreten. Wie Badchieffs Kontakt zu Cro zustande gekommen ist und warum Liebe der rote Faden seines Debütalbums ist, könnt ihr euch im Interview mit Aria auf Apple Music reinziehen:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

ROOZ über die Anfänge von #waslos, Bushido & Arafat, Migos, Ice Cube & mehr

ROOZ über die Anfänge von #waslos, Bushido & Arafat, Migos, Ice Cube & mehr

Von Till Hesterbrink am 24.09.2021 - 13:54

Für die neue Folge #EchterGehtsNicht hat sich Tierstar mit Rooz getroffen. In einem ausführlichen 3-Stunden-Talk erzählt er von den Anfängen bei Hiphop.de, die Entstehung und den Werdegang von #waslos mit allen Höhen und Tiefen. Dabei geht Rooz natürlich auf Bushido und Arafat ein aber auch ein Interview mit Ice Cube, dass nie rauskam oder Ärger mit dem Manager von Migos kommen zur Sprache. Zum Ende hin wird das Gespräch noch sehr persönlich als Rooz über sein erst kürzlich diagnostiziertes Nierenproblem spricht.


ROOZ über die Anfänge von #waslos, Bushido & Arafat, Migos, Ice Cube & mehr

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!