Apple Music

Upcoming

Akongo - Big Deal oder doch nicht ?

Info

,,Sie wollen mein Kopf, aber kriegen walou'' rappt der Gebürtige Kongolese aus Wuppertal, auf die kommende Single ,,Kulunalismus Pt1''.

Nachdem Akongo im letzten Jahr, mehrmals neue Singles veröffentlicht hat und als ,,Bester-Newcomer 2021'' bei Nice or Sch**ß-Tv gekürt wurde, meldet sich jetzt Universal Urban (Sublabel von Universal Music Germany) und teilt ein Beitrag von Akongo, mit den Worten ,,Alle Dran bleiben!''.
Auch wissen wir vom Top Musikanwalt Dr.Peter von Woedtke, dass da grade ,,etwas verrücktes in Planung ist''.

Von Insider quellen, wissen wir aber dass Akongo und Kuluna Entertainment, bei einer der größten Major-Label der Welt, gesignt bzw. signen werden und das ist nun mal Universal Urban bzw. Universal Music Group.
Fakt ist, Akongo würde dann quasi nach seiner Unterschrift, neben Internationale-Künstler auch neben Deutsche-Top-Acts wie Luciano, Kalim, Veysel u.v.m. bei Universal Untervertrag stehen.
Akongo soll letztes Jahr schon, mehrere Vertragsangebote abgelehnt haben.
Darunter waren Labels wie Sony Music, Warner Music, Bra Music (von Rapper Capital Bra), Bantu Nation und Alles Oder Nix (von Rapper Xatar) an den Kongolesen interessiert.
Man munkelt, dass es sich diesmal bei dem Vertrag, um ein ,,Exklusiven-Vertriebs-Deal'' & ,,360 Grad-Deal'' in höhe von 1,5 Mio. Euro handelt.
Wenn es wirklich zu ein Deal kommt, dann wäre Akongo der erste Kongolesischer-Newcomer in Deutschland, der es hinbekommen hat, sein eigenes Label zu gründen und es in weniger als 1 Jahr, bei ein Major-Deal geschafft hat.
Akongo selbst, hat sich zu der Sache noch nicht geäußert.
Es liegt wahrscheinlich daran, weil der Kuluna CEO grade an sein Projekt ,,Kulunalismus'' (vö. Am 16.01.2022) arbeitet.
Es steht noch offen, ob Akongo unterschreiben wird oder es schon getan hat.
Fakt ist, der Vertrag soll schon auf dem Tisch liegen.

Groove Attack by Hiphop.de