6ix9ine wird von seiner Security verklagt

6ix9ine muss sich aktuell gleich mit mehreren rechtlichen Problemen beschäftigen. Nachdem er erst letzte Woche von einer Stripperin aufgrund einer vermeintlichen Flaschen-Attacke verklagt wurde, fordert nun eine Security-Firma Geld vom Regenbogen-Rapper ein. 6ix9ine soll ihre Rechnung nie bezahlt haben.

6ix9ine: 75.000 Dollar für 11 Tage Schutz

Die Sicherheitsfirma Metropolitan Patrol aus Los Angeles klagt gegen 6ix9ine, wie TMZ berichtet. Insgesamt gehe es dabei um eine Rechnung von 75.000 Dollar. Dieses Geld soll 6ix9ine der Security schulden und nie bezahlt haben.

Metropolitan Patrol sorgte 2018 für die Sicherheit des Rappers, als dieser Los Angeles besuchte. Neben den bewaffneten Bodyguards, die nie von seiner Seite wichen, stellte das Unternehmen auch insgesamt drei kugelsichere Autos. Nach Angaben von Metropolitan schützten sie den Rapper rund um die Uhr. Während des Tages kostete 6ix9ine die Security 85 Dollar pro Stunde. In der Nacht sogar 127,50 Dollar.

Wie sinnvoll dieses Geld angelegt war, kann man hier bestaunen:

Mit den Autos und den Bodyguards kam 6ix9ine in nur elf Tagen auf die 75.000 Dollar-Rechnung. Sollte er vor Gericht verlieren, müsste er auch die Gerichtskosten zahlen und käme mitsamt der anfallenden Mahngebühren auf knapp 88.000 Dollar, die er an die Sicherheitsfirma abdrücken müsste.

6ix9ines Anwalt ließ bereits verlauten, dass sein Mandant nicht zahlen müsse. Es sei die Booking-Firma MTA Bookings, welche die Rechnung für die Security übernehmen müsse. Die Klage sei daher haltlos.

Bereits 2018 war unklar, wie es um die Bezahlung der Security steht. Kurz nach seinem Aufenthalt in Los Angeles musste 6ix9ine nämlich ins Gefängnis. Und das, ohne die Rechnung bezahlt zu haben.

6ix9ine von Stripperin verklagt

Wieder mal juristischer Ärger für 6ix9ine. Wie TMZ zuerst berichtete, soll der Besuch eines Strip Clubs Konsequenzen nach sich ziehen. Eine der Tänzerinnen will dort von einer Champagnerflasche verletzt worden sein. Als Schuldigen haben sie und ihr Anwalt offenbar 6ix9ine ausgemacht.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

6ix9ines obdachloser Vater soll Hilfe von dessen Erzfeind bekommen

6ix9ines obdachloser Vater soll Hilfe von dessen Erzfeind bekommen

Von Alina Amin am 29.06.2021 - 14:45

6ix9ines (jetzt auf Apple Music streamen) Vater hat vor einigen Tagen in einem Video über seine drastischen finanziellen Verhältnisse gesprochen. So behauptet Daniel Hernandez Sr., der den gleichen Namen trägt wie sein Sohn, dass er seit etwa zwei Jahren in einem Obdachlosenheim lebt. Der 60-Jährige habe wohl seit über einem Jahrzehnt keinen Kontakt zu seinem berühmten Sohn, der ihm finanziell nicht aushilft.

Die Situation hat einer von 6ix9ines vielen Erzfeinden für sich genutzt: Lil Reese erklärt nun, dem Vater seines Kontrahenten finanziell unter die Arme zu greifen. 

Lil Reese will 6ix9ines obdachlosen Vater helfen

So äußerte Lil Reese sich zu dem Thema auf Twitter und fragte seine Community, wo denn 6ix9ines Vater genau sei. Er wolle ihm nämlich ein wenig Geld geben.

Wie ernst er das Ganze meint, ist dabei natürlich nicht klar. Es ist ein weiterer Schlagabtausch in der Beef-Historie der beiden Rapper, die begann, als Tekashi die Glaubwürdigkeit von Reese in Frage stellte.

Der Vater von 6ix9ine erklärte in dem besagten Video, sein Sohn wüsste nicht, dass er im Obdachlosenheim sei, weil er kein Apartment habe. Er wünscht sich von seinem Sohn finanziell unterstützt zu werden und scheint enttäuscht darüber, dass wohl bis dato keine Hilfe kam.

"Man könnte glauben, er würde mich etwas unterstützen. […] Er gibt anderen Leuten auch Geld. Er gibt jedem Geld. Hier, hier, hier!"

6ix9ines Vater ist seit zwei Jahren obdachlos

6ix9ines habe laut eigener Aussage nie eine richtige Beziehung zu seinem Vater gehabt. Zuletzt sahen sich die beiden vor Gericht, als Hernandez Sr. für seinen Sohn aussagen wollte. Der Richter verwehrte ihm diese Möglichkeit mit der Begründung, er habe das Recht, für seinen Sohn zu sprechen, schon vor Jahren verloren. Der Rapper selbst war überrascht davon, seinen Vater zu sehen. 

"Ich sehe meinen biologischen Vater. Ich habe ihn seit der dritten Klasse nicht mehr gesehen. Ich weiß nicht mal, ob das ein f*cking Witz sein soll, was ich gerade erlebe." 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!