Beef trotz Polizeischutz: 6ix9ine provoziert auf Instagram

6ix9ine kann es einfach nicht lassen: Nachdem der New Yorker Anfang April aus dem Gefängnis entlassen wurde, steht er unter Hausarrest und wird von der Polizei überwacht. Zweimal musste er bisher schon umziehen, da Fans seine Adresse im Internet leakten. Trotzdem stichelt er weiter gegen die gesamte Rapszene und hält sein Image als Online-Troll aufrecht.

6ix9ine gegen Blueface

Sein neuster Kontrahent im Instagram Katz-und-Maus Spiel ist der Westcoast-Rapper Blueface. In einem Insta-Livestream mit DJ Akademiks diskutierten die beiden darüber, ob Blueface ein One-Hit-Wonder sei. 6ix9ine behauptete, Blueface würde gefälschten Schmuck tragen und da keiner seiner Songs an den Erfolg von „Thotiana“ anknüpfen konnte, wäre er ein One-Hit-Wonder.

Blueface ließ das nicht auf sich sitzen und postete einen Screenshot von all seinen Singles, die bis jetzt gechartet sind. 6ix9ine war direkt zur Stelle und fragte, warum Blueface dann nur 12.000 Alben verkauft hätte. Aber damit nicht genug an sinnbefreiten Dreistigkeiten.

6ix9ine gegen Trippie Redds Freundin

In 6ix9ines langer Historie an unnötigen Provokationen ist auch ein Streit mit seinem ehemaligen Homie Trippie Redd zu finden. Mit dessen On-/Off-Freundin Ayleks bot sich der FBI-Informant gestern ebenfalls ein Hin und Her auf Instagram.
Er stellte erneut auf geschmacklose Art und Weise die Behauptung in den Raum, ihr während einer Trennungsphase von Trippie Redd näher gekommen zu sein. Ayleks ließ sich das aber nicht bieten und veröffentlichte prompt ein Video, welches beweisen sollte, dass die ganze Aktion eine fingierte Sache war. Das Video entlarvte 6ix9ines Lüge relativ eindeutig.

Beef von Zuhause übers Internet

Zwar wird 6ix9ine offiziell nicht durch das Zeugenschutzprogramm geschützt, als aber letzten Monat seine Adresse geleaket wurde, waren unverzüglich vier Streifenwagen vor Ort um ihn umzuhausen.

Fraglich bleibt daher, wie lange sich 6ix9ine weiter so benehmen kann. Gegen Rapper zu sticheln und Streit anzufangen, sind Verhaltensmuster, die der Polizei gar nicht gefallen dürften. Es wird schwer zu rechtfertigen, dass der Rapper geschützt wird, obwohl er munter weiter Probleme verursacht.

Bushido & 6ix9ine: Ein Abgesang auf die Realness?

Es ist ein simples Prinzip, das wohl auf ewig besteht: Wer seine Kollegen anschwärzt, macht sich nicht sonderlich beliebt.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Lil Durk will einen der gefährlichsten Blocks in Chicago kaufen

Lil Durk will einen der gefährlichsten Blocks in Chicago kaufen

Von Till Hesterbrink am 02.05.2021 - 13:07

Der berüchtigte O-Block in Chicago steht aktuell zum Verkauf und mit Lil Durk hat nun einer der berühmtesten Emporkömmlinge dieser Gegend erklärt, er wolle das Viertel kaufen. Parkway Garden Homes, wie der O-Block eigentlich heißt, zählt zu den gewalttätigsten Vierteln in ganz Chicago.

Lil Durk bietet an, den O-Block zu kaufen

Nach Berichten der Chicago Sun Times soll das fünf Hektar und 694 Appartements umfassende Parkway Gardens-Viertel verkauft werden. Aktueller Besitzer ist die Immobilienfirma Related Midwest. Insgesamt leben in dem Viertel knapp 3.000 Personen.

Teil dieses Viertels ist der O-Block, der neben Rapgrößen wie Lil Durk, Chief Keef oder dem verstorbenen King Von auch einst die ehemalige First Lady Michelle Obama beheimatete. Durkio kündigte nun auf Twitter an, den Block kaufen zu wollen. Dabei spiele die Verkaufssumme für ihn keine Rolle. Related Midwest hat noch nicht auf das Angebot reagiert und auch keinen Preis für das Viertel öffentlich gemacht.

"Ich kaufe ihn, egal für wie viel!"

Zwischen 2011 und 2014 wurden im O-Block insgesamt 19 Menschen erschossen. Somit war es eine Zeit lang der gefährlichste Block in ganz Chicago. Die Windy City zählt zu den 100 Städten mit den meisten Morden in den gesamten USA. Der Name des Blocks ist eine Referenz an den 2011 dort erschossenen Odee Perry.

6ix9ine am O-Block

Besonders in den letzten Jahren lag wieder mehr Aufmerksamkeit auf der Gegend. Im Zuge seines Beefs mit Lil Durk besuchte 6ix9ine den O-Block und ließ sich dort filmen, um zu beweisen, dass es gar nicht so gefährlich sei. Überwachungskameraaufnahmen zeigten später jedoch, dass 6ix9ine kaum eine ganze Minute vor den Toren des Blocks verbrachte.

Er kehrte allerdings noch ein zweites Mal zurück, um in einem ironischen Akt Blumen für Lil Durks erschossenen Cousin Nuski niederzulegen.

Rapper lachen über 6ix9ines eingebrochene Verkaufszahlen

6ix9ines Höhenflug nach seiner Gefängnisentlassung könnte den ersten Dämpfer erhalten. Für die erste Verkaufswoche seines neuen Albums "TattleTales" werden ihm gerade mal 50.000 abgesetzte Einheiten prophezeit. An sich kein schlechtes Ergebnis, hätte 6ix9ine nicht zuvor ewig mit immensen Verkaufszahlen angegeben. Seine Rap-Kontrahenten freuen sich derweil ausgiebig über die Schlappe.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!