XXXTentacion – Look At Me! [Video]

Mit seinem Debütalbum 17 landete XXXTentacion umgehend auf Platz 2 der US-Charts. Nicht verwunderlich, immerhin wurde er mit seinem Track Look at Me! scheinbar über Nacht berühmt.

Erst nach Release seiner LP folgt die Visualisierung zum Megahit in einem Splitvideo, bei dem auch der Clip zu Riot präsentiert wird – und der hat es in sich.

Während im ersten Teil des Videos noch eine spaßige Stimmung herrscht und XXX seinen Lehrer überwältigt, wird es nur wenige Sekunden später schlagartig ernst. Wir sehen den jungen Rapper erhangen an einem Baum und Track Nummer Zwei, Riot, beginnt. Daraufhin werden wir in höchster Geschwindigkeit noch einmal mit den tragischen Bildern von Emmett Till, Philando Castile, Rodney King und Charlottesville konfrontiert. Danach sehen wir XXXTentacion dabei zu, wie er vor den Augen eines afroamerikanischen Jungen ein weißes Kind tötet.

Keine leichte Kost, doch nach den erschreckenden Aufnahmen folgt ein weiterer Part des Videos, in dem XXXTentacion über das Thema Rassismus spricht. Hier heißt es, dass Mord immer Mord bleibe. Unabhängig davon, ob das Opfer schwarz oder weiß sei.

Um diese Message zu vermitteln, wählte er wohl in seinem selbst konzipierten Visual mehr als kontroverse Mittel.

Seit letzter Woche fällt es jedoch aufgrund der schweren Anschuldigungen in einem Pitchfork-Artikel schwer, XXX' Kunst unvoreingenommen zu rezipieren. Harter Tobak:

XXXTentacion's Reported Victim Details Grim Pattern of Ab*se in Testimony

On August 25, Florida rapper XXXTentacion released his debut album, , which entered at No. 2 on the Billboard 200 chart. The music arrived amid online debate over the criminal case ...

Jetzt bestellen

17 [Explicit]
Datum: 2017-08-26
Verkaufsrang: 4661
Jetzt bestellen ab EUR 9,99
13.09.2017 - 11:40

Deutschrap, Diese!


Filtr ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Register Now!