Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Masta Ace: Berlin, Rap aus New York, neue Projekte, kanadische Radio-Regeln uvm. (Interview) – US+A

Aria hat sich mit der Rap-Legende Masta Ace auf dem Out4Fame Festival unterhalten! Es dreht sich um Berlin, New York, upcoming Artists wie Desiigner und Co. und vieles mehr. 

Wenn du mehr von Masta Ace sehen möchtest, dann solltest du unser Interview mit Rooz abchcken:

"Darf man das N-WORT sagen?!" Rap-Legende Masta Ace klärt auf (Interview) #waslos

Masta Ace spricht mit Roozi auf dem Royal Arena Festival in der Schweiz darüber, wann, wie und ob überhaupt man das N-Wort sagen darf - und hat eine sehr strikte Meinung!Außerdem sprechen die beiden über den Film Straight Outta Compton. Wie viel Wahrheitsgehalt steckt in dem Movie?

03.11.2016 - 16:01

Deutschrap, Diese!


Filtr ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Luxusprojekt bedroht die berühmte East Side Gallery in Berlin

Luxusprojekt bedroht die berühmte East Side Gallery in Berlin

Von David Büchler am 16.12.2017 - 17:47

Die legendäre Berliner East Side Gallery ist bedroht. Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Friedrichshain-Kreuzberg hat sich für ein Luxusbauprojekt direkt hinter der berühmten Mauer ausgesprochen. Damit fiel die Entscheidung gleichzeitig gegen das Vorhaben, dort einen Park zu schaffen, durch den die weltbekannte Galerie am ehemaligen Todesstreifen erhalten geblieben wäre. 

Das Luxusbauprojekt Pier 61/63 soll unmittelbar hinter der Mauer entstehen. Diese Bebauung sollte durch ein Projekt aus dem Jahr 2012 verhindert werden, das allerdings nie zum Abschluss kam. Geplant war ein Park zwischen dem Mauerstück und der Spree, der die weitere Bebauung unmöglich gemacht hätte. Doch nun lehnte die BVV Friedrichshain-Kreuzberg die Errichtung eines Parks ab. Die Grünen sind mit einer Mehrheit knapp gescheitert. Unter anderem auch, weil SPD und Die LINKE sich für das Luxusbauprojekt aussprachen.

Sie begründeten die Entscheidung damit, dass horrende Schadensersatzzahlungen an den Eigentümer des Grundstück fällig würden, dem außerdem ein Ersatzgrundstück zugewiesen werden müsse. Aus dieser Konsequenz heraus stimmten sie für das Projekt Pier 61/63, das ein Hotel mit 167 Zimmern und 62 Luxuswohnungen umfasst. Da die erteilte Baugenhemigung im Februar ausläuft, ist davon auszugehen, dass der Bau bald beginnen wird.

Die Gentrifizierung Berlins ist natürlich kein neues Thema. Insbesondere die Bezirke Friedrichshain und Kreuzberg sind von explodierenden Mietpreise betroffen, die durch solche Projekte weiter in die Höhe getrieben werden könnten. Dass ausgerechnet die Berliner Sozialdemokraten und Die LINKE sich für ein Luxusbauprojekt und gegen ein Parkprojekt ausspricht, ist verwunderlich. Zumal der Ort natürlich eine historische Bedeutung hat und mit der heutgen Nutzung als Open-Air-Galerie zu einem weltweiten Wahrzeichen Berlins geworden ist. 

Das Aktionsbündnis "East Side Galery retten" zeigt sich auf Facebook auch dementsprechend empört:

East Side Gallery retten

SCHANDE! +++ Ein schwarzer Tag für die #EastSideGallery. Vor wenigen Minuten hat sich die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Friedrichshain-Kreuzberg für das Luxusbauprojekt #Pier6163 und...

Doch auch in der Zivilgesellschaft gibt es viel Kritik am Projekt. Eine Online-Petition haben bereits knapp 45.000 Leute unterzeichnet. Die Grünen wollen gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern im Übrigen weiterkämpfen. Verhindern kann der BVV das Projekt konkret allerdings nicht. Da würde die Befugnis bei dem Berliner Abgeordnetenhaus liegen. Der BVV, so betont Werner Heck von den Grünen, könne nur Symbolpolitik betreiben. Somit soll dafür gesorgt werden, dass sich mit dem Fall im Sinne der Interessen der Bürgerinnen und Bürger auseinandergesetzt wird. 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)