Basquiat - Rage to Riches (BR Docs)

Für knapp 100 Millionen Euro wurde ein Bild von Jean-Michael Basquiat im Mai im Auktionshaus Sotheby's versteigert. Damit spielt er nun in einer Liga mit Künstlern wie Picasso oder Francis Bacon

Eine neue Dokumentation über den Künstler aus Brooklyn, der 1988 verstarb, beschäftigt sich nun intensiv mit dem Werdegang des Graffitikünstlers. Dabei sprechen nicht nur seine Schwestern erstmals vor der Kamera über ihren prominenten Bruder, sondern auch verschiedene Kunsthändler geben offene Einblicke. Verschiedene enge Freunde und befreundete Künstlerinnen und Künstler berichten zudem von Rassismusserfahrungen des Künstlers ebenso wie von seinem Umgang mit Geld und Drogen.

Bis heute gilt Basquiat als der erste Künstler, der als Afro-Amerikaner den Durchbruch in der hauptsächlich von Weißen dominierten Kunstwelt schaffte. Im Jahr 1988 verstarb Basquiat an einer Überdosis. Ursprünglich wollte er nur wenig später gemeinsam mit einem befreundeten Künstler an die Elfenbeinküste fliegen, um sich dort von seiner Drogensucht heilen zu lassen. Er hinterließ mehr als 1.000 Gemälde und ungefähr 2.000 Zeichnungen. 

05.12.2017 - 16:02

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Schäden in Millionenhöhe: MDR schimpft über "neuen Train Bombing-Trend"
1UP

Schäden in Millionenhöhe: MDR schimpft über "neuen Train Bombing-Trend"

Von Yma Nowak am 14.01.2018 - 17:45

Es ist nicht einmal zwei Monate her, dass sich die WDR Lokalzeit Ruhr auf Facebook über Graffiti beschwerte. Jetzt zieht der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) nach und äußert sich entsetzt zu den Sprühaktionen der vergangenen Tage. Als eines der Negativbeispiele von Malerei an Zügen zählt der MDR das 1UP-Wholecar aus der Silvesternacht diesen Jahres auf. 

Auf Facebook schreibt die Redaktion:

Es braucht nur ein paar Spraydosen und wenige Minuten, um Schäden in Millionen-Höhe an Zügen zu hinterlassen. Dabei warten die Graffiti-Sprayer nicht auf die Nacht, sondern ziehen einfach die Notbremse und legen los. Train-Bombing heißt der neue Trend.

MDR - Mitteldeutscher Rundfunk

Es braucht nur ein paar Spraydosen und wenige Minuten, um Schäden in Millionen-Höhe an Zügen zu hinterlassen. Dabei warten die Graffiti-Sprayer nicht auf die Nacht, sondern ziehen einfach die...

Dass der MDR mit dem Beitrag ordentlich ins Fettnäpfchen tritt, war wohl nicht seine ursprüngliche Intention. Ein Blick in die Kommentare zeigt aber, dass zum Glück nicht alle so undifferenziert über Graffiti urteilen wie der Rundfunk selbst.

Auch wenn das Bemalen von öffentlichen Flächen für den einen purer Vandalismus sein mag, sind andere bereits seit Jahrzehnten dankbar, sich durch das Malen kreativ ausdrücken zu können. Insbesondere Train Bombing erfreut sich bei den Streetart-Fans großer Beliebtheit und das nicht erst seit Kurzem. Da die Motive meist innerhalb kürzester Zeit fertiggestellt werden müssen, um nach maximal 48 Stunden direkt wieder entfernt zu werden, erfordern sie ein besonders hohes Maß an Hingabe für die Kunst. 

Um die kosten- und zeitintensive Reinigung zu vermeiden, schlägt man in den Kommentaren eine Legalisierung der Werke durch Auftragsarbeit für Sprayer vor. 

Kunst bleibt eben polarisierend, auch wenn das nicht zur Verharmlosung von Sachbeschädigungen und Gesetzeswidrigkeiten führen sollte. Sich uninformiert über etwas zu echauffieren, bleibt allerdings lächerlich. 

Das Video vom Wholecar-Spektakel an Silvester in Berlin hat inzwischen übrigens mehr als 380.000 Aufrufe gesammelt. Die Resonanz ist fast durchweg positiv. Hier kannst du dir die Entstehung nochmal anschauen:

1UP - Happy New Year 2018 Wholecar

1UProduction presents: "1UP - Happy New Year 2018 Wholecar" - Daytime Madness and Wholecar Business. The "1UP Online Series 2017". There will be one new episode every month. Check our Instagram to stay tuned. 1UP on Instagram: instagram.com/1up_crew_official 1UP on Facebook: facebook.com/1upcrewofficial 1UP on Youtube (Playlist): tinyurl.com/1up-videos Music: Nico K.I.Z 1UP - One United Power - The Online Series 2017.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (7 Kommentare)
Register Now!