Jonny S - Astronaut (Musikvideo)

„The Eagle has landed“ sprach einst Neil Armstrong durch sein Mikrofon, als ihre Raumkapsel die Oberfläche des Mondes berührte. Man hat zwar alles vorher schon einmal durchgespielt, aber wenn man sich ganz weit raus wagt, so wie Jonny S, dann ist der erste Schritt auf neuem Terrain etwas ganz Besonderes. Der Song Astronaut handelt von diesem Gefühl das einen umgibt, wenn man die festgetretenen Bahnen verlässt und sich versucht unkonventionell einen Weg zu schlagen weil man an sich und seine Sache glaubt, denn mit dem Ziel vor Augen ist man in der Lage die Niederlagen und Misserfolge auf dem Weg zu überwinden. Für das Musikvideo arbeitete Jonny S erneut zusammen mit Bandmitglied Ole Plönnigs, der bereits Jonny’s klickstärkstes Video „König“ produzierte. In wochenlanger Kleinarbeit wurde kurzerhand eine eigene Raumschiffkulisse auf dem Dachboden des Elternhauses gebaut. Das Video zeigt aber auch Jonny’s früheres Ich, für das Jonny’s ältester Sohn Noa mit vor der Kamera stand. Das Video illustriert den Prozess des Ziele setzens und spielt mit dem Kindheitstraum eines jeden Menschen: nämlich einmal Astronaut zu werden. Astronaut erscheint digital am 09.09.2016 und ist überall online erhältlich: Bandcamp: http://shop.jonny-s-music.de/track/astronaut Spotify: https://play.spotify.com/album/04L8ntPAIRpJXBWRsX9f6a iTunes: https://itunes.apple.com/de/album/astronaut-single/id1151441988 GooglePlay: https://play.google.com/store/music/album/Jonny_S_Astronaut?id=Bg3vsrx45... Music Credits: Produziert von: Jonny S, Brostar Beats, Ole Plönnigs, Ricardo Santos Alves, Sam Torres Video Credits: Regie, Kamera, Setdesign, Schnitt: Ole Plönnigs Produktion, Storyboard, Kamera: Claudia Malecka 3D Modelling & Animation: Simon Geistlinger 3D Animation: Sabrina Langenberger Setbau: Ole Plönnigs, Heinz Plönnigs, Simon Geistlinger, Claudia Malecka, Ingemar Oswald, Martin Fischer, Agnese Kunsnere Kostüm: Bettina Plönnigs Betreuung durch: Prof. Uli Plank, Christoph Janetzko Über das Album Tattoo Über ein Jahr war der Braunschweiger Rapper zusammen mit seiner Band und dem Produzenten Ricardo Santos Alves im Studio. Herausgekommen ist ein Album, das nicht so klingt wie man es vielleicht erwarten würde. Er verarbeitet die Niederlagen seines Privat- und Geschäftslebens, unter anderem den Verlust seines Startups. Der zweifache Familienvater rappt und singt sich durch insgesamt 13 Songs, wobei es allerdings zu keinerlei kitschigen Gefühlen kommt. Tattoo klingt ehrlich, authentisch, melodisch, greifbar und befreit. Jonny S hat etwas zu sagen und wenn man sich darauf einlässt nimmt einen das Album mit auf eine Reise durch Jonny’s Welt - bzw. sein Weltall.

Deine Meinung dazu?

Meinungen zu diesem U-Release

am 12.09.2016 - 17:30
Das Video und der Song dazu ist richtig Geil! Toll wie ihr auch die Licht und Nebeleffekte gemacht habt. Einfach Klasse!
am 12.09.2016 - 12:02
sehr anregende Atmosphäre, sauber
am 12.09.2016 - 11:28
Nices Video, nicer Track!
randomness