Was Producer OZ in den letzten zwei Jahren angeblich an Geld gemacht hat

Produzent OZ erlangte in Deutschland in den vergangenen Jahren vor allem durch seine enge Zusammenarbeit mit Shindy und auch Bushido Bekanntheit. Am aktuellen Shindy-Album Dreams war er maßgeblich beteiligt. Zudem steuerte OZ international Beats für DrakeBryson TillerChris BrownLil WayneMeek MillBig SeanTravis Scott oder Gucci Mane bei. Das scheint sich im wahrsten Sinne des Wortes ausgezahlt zu haben.

Bei Twitter gab OZ heute einen Einblick in seine Finanzen. Demnach habe er in den letzten zwei Jahren angeblich 250.000 Dollar an Geld gemacht. Ob es dabei um Umsatz oder Gewinn geht, lässt OZ offen. Angefangen habe alles mit einer Investierung von lediglich 250 Dollar.

Check hier den Tweet sowie unsere Videos mit OZ ab:

OZ on Twitter

I turned a 250$ investment to 250k in 2years! Gos is great

Beat bauen mit OZ, dem Producer von Drake, Shindy, Bushido & Co. / exklusives Making-of - Do Or Die

OZ ist ein Produzent aus Zürich, der in seinen Platin- und Gold-Auszeichnungen wohl bald schwimmen kann. Er hat Beats für Drake, Bryson Tiller, Chris Brown, Lil Wayne, Meek Mill, Big Sean, Travis Scott oder Gucci Mane gebaut und arbeitet ansonsten auch eng mit Shindy oder Bushido zusammen.

OZ: Fanfragen, Producer-Tipps, Geld für Beats, Nazar, Casper, Laas u. v. m. (Interview) - Jetzt mal Erich

Auch das Fanfragen-Interview von Erich und OZ hat es in sich! Wie schon im ersten Teil gibt der Gold- und Platin-Produzent wieder kostbare Tipps und Einblicke in sein Leben. Dazu spielt er sogar einen bisher unveröffentlichten Beat ab, den Casper vor einiger Zeit gepickt hat. Ob daraus noch ein Track entsteht?

Kommentare

Das heißt Investition ihr Helden :D

Erich regelt!:)

dem ist eine Investitierung gemacht. ;)

HAHAHA. da wurde jemand aber ganz schön abgezogen. sonst immer riesen fr*sse die nase....und was verdammt nochmal hat gott damit zu tun?
dummer pr*ll.
Gos is debil

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Platin-Producer aus Deutschland: The Cratez zeigen, wie Hits entstehen

Platin-Producer aus Deutschland: The Cratez zeigen, wie Hits entstehen

Von David Molke am 25.01.2018 - 18:40

#TBT beat making footage for the song #WinterBlues off of @joynerlucas 508 project. Video by @kutta.openeyepictures x @maten.thelifeisart

126 Likes, 9 Comments - The Cratez (@thecratez) on Instagram: "#TBT beat making footage for the song #WinterBlues off of @joynerlucas 508 project. Video by..."

Joyner Lucas hat vor einem guten halben Jahr sein Album "508-507-2209" veröffentlicht. Darauf finden sich vier Produktionen von The Cratez. Das Producer-Team genießt mittlerweile enorme Popularität und hat uns unter anderem den Beat zu "Nur noch Gucci" sowie einen Teil des Instrumentals von Bausas "Was du Liebe nennst" beschert. Wie es aussieht (und sich anhört), wenn die Herren einen Beat zusammenbasteln, zeigen sie jetzt in einem ausführlichen Video.

Darin gewähren die Produzenten zwar jede Menge Einblicke in ihre Arbeit, aber eine zusätzliche Erklärung beziehungsweise ein Kommentar hätte das Ganze noch perfekt abgerundet. Nichtsdestotrotz gilt: Hier können wir nachvollziehen, wie die Produktion des Joyner Lucas-Songs "Winter Blues" vonstatten gegangen ist, und das ist ein Hochgenuss. Bitte mehr davon!

Song-Konzept des Jahres? "I'm Not Racist" kämpft gegen die Spaltung der Gesellschaft

In den letzten 24 Stunden ist ein Video viral gegangen, das keine süßen Katzenbabies oder einen überdreisten Prank zeigt. Joyner Lucas hat mit I'm Not Racist ein todernstes Thema auf den Tisch gepackt, das momentan allzu präsent erscheint. Seitdem Donald Trump es zum Präsidenten geschafft hat, ist die Stimmung in Übersee maximal angespannt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (4 Kommentare)
Register Now!