Was Producer OZ in den letzten zwei Jahren angeblich an Geld gemacht hat

Produzent OZ erlangte in Deutschland in den vergangenen Jahren vor allem durch seine enge Zusammenarbeit mit Shindy und auch Bushido Bekanntheit. Am aktuellen Shindy-Album Dreams war er maßgeblich beteiligt. Zudem steuerte OZ international Beats für DrakeBryson TillerChris BrownLil WayneMeek MillBig SeanTravis Scott oder Gucci Mane bei. Das scheint sich im wahrsten Sinne des Wortes ausgezahlt zu haben.

Bei Twitter gab OZ heute einen Einblick in seine Finanzen. Demnach habe er in den letzten zwei Jahren angeblich 250.000 Dollar an Geld gemacht. Ob es dabei um Umsatz oder Gewinn geht, lässt OZ offen. Angefangen habe alles mit einer Investierung von lediglich 250 Dollar.

Check hier den Tweet sowie unsere Videos mit OZ ab:

OZ on Twitter

I turned a 250$ investment to 250k in 2years! Gos is great

Beat bauen mit OZ, dem Producer von Drake, Shindy, Bushido & Co. / exklusives Making-of - Do Or Die

OZ ist ein Produzent aus Zürich, der in seinen Platin- und Gold-Auszeichnungen wohl bald schwimmen kann. Er hat Beats für Drake, Bryson Tiller, Chris Brown, Lil Wayne, Meek Mill, Big Sean, Travis Scott oder Gucci Mane gebaut und arbeitet ansonsten auch eng mit Shindy oder Bushido zusammen.

OZ: Fanfragen, Producer-Tipps, Geld für Beats, Nazar, Casper, Laas u. v. m. (Interview) - Jetzt mal Erich

Auch das Fanfragen-Interview von Erich und OZ hat es in sich! Wie schon im ersten Teil gibt der Gold- und Platin-Produzent wieder kostbare Tipps und Einblicke in sein Leben. Dazu spielt er sogar einen bisher unveröffentlichten Beat ab, den Casper vor einiger Zeit gepickt hat. Ob daraus noch ein Track entsteht?

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Das heißt Investition ihr Helden :D

Erich regelt!:)

dem ist eine Investitierung gemacht. ;)

HAHAHA. da wurde jemand aber ganz schön abgezogen. sonst immer riesen fr*sse die nase....und was verdammt nochmal hat gott damit zu tun?
dummer pr*ll.
Gos is debil

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kein Freundschaftsdienst: Fler verrät die Hintergründe zum Bushido- & Shindy-Feature auf "Vibe"

Kein Freundschaftsdienst: Fler verrät die Hintergründe zum Bushido- & Shindy-Feature auf "Vibe"

Von Karo Hellmich am 06.04.2018 - 13:31

Dass die Beziehung zwischen Fler und Bushido kompliziert ist, wissen wir. Im neuen Interview mit rap.de gibt Fler jetzt einen weiteren Hinweis darauf, wie problematisch das Verhältnis der beiden bereits seit Jahren ist und liefert dabei einen Blick hinter die Kulissen. Vorrangig geht es um die Feature Parts von Bushido und Shindy auf Flers Album "Vibe" aus dem Jahr 2016. Und es zeigt sich: Ein Freundschaftsdienst war das offenbar nicht.

Im Rahmen des Interviews versucht Fler aufzuzeigen, wieso Bushido sich ihm gegenüber in der Vergangenheit nie wirklich freundschaftlich verhalten habe, wenn es um die Musik ging. "Vibe" sei sein einziges Soloalbum gewesen (seit der Veröffentlichung "Flersguterjunge" über Bushidos Label), auf dem der egj-Chef einen Part beigesteuert habe, so Fler. Dabei kommt Interessantes zutage:

"Wenn du 15 Jahre mit jemandem angeblich 'Bruder' bist und er ist auf einer CD mit einem 12er-Part drauf, wo du ihn noch für bezahlt hast … ich habe für Bushido und Shindy bezahlt."

Das Feature für den Song "Attitude" sei über Arafat Abou-Chaker gelaufen, mit dem er einen Deal abgeschlossen habe, erklärt Flizzy. Der Vertrag sei grundsätzlich fair gewesen und er könne auch verstehen, dass Arafat mit seinen Künstlern, beziehungsweise ehemaligen Künstlern, Business machen wolle. Dennoch hat die Geschichte für Fler offenbar einen bitteren Beigeschmack, da er sich von Bushido wohl ein anderes Verhalten gewünscht habe:

"Ich kann jetzt auch nicht Arafat beschuldigen [...], aber ich will dir nur sagen, was da für Verhältnisse geherrscht haben. Wenn wir das jetzt weiterspinnen, hätte ja auch Bushido sagen können: 'Nein, Fler ist mein Bruder. Arafat, bitte nimm von dem kein Geld.' Hat ja auch keiner gemacht. [...] Man muss dazu sagen, Shindy war nie mein Freund. [...] Wenn Shindy bei mir rappt, kann ich nicht erwarten, dass er umsonst rappt."

Umgekehrt habe er übrigens kein Geld verlangt, so Flizzy:

"Das kommt ja noch dazu. Wenn ich auf deren Platten war, habe ich nicht die Hand aufgehalten."

Sieh dir hier im Interview die entsprechende Stelle an:

Fler über "Flizzy", Bushido, Fard, Social-Media u.v.m. | rap.de

Den Nerv der Zeit zu treffen und neue Styles zu etablieren, war schon immer das musikalische Anliegen vom guten Flizzy. Mit Singleauskopplungen wie "Highlevel Ignoranz" und "Pfirsich" hat Fler dann auch den Stein ins Rollen gebracht. Passend dazu hat Musti kurz nach dem Release Fler zu einem ausgiebigen Gespräch getroffen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (4 Kommentare)
Register Now!